1 von 7
Der Winter steht vor der Tür. Städte und Kommunen bereiten sich vor.
2 von 7
Der Winter steht vor der Tür. Städte und Kommunen bereiten sich vor.
3 von 7
Der Winter steht vor der Tür. Städte und Kommunen bereiten sich vor.
4 von 7
Der Winter steht vor der Tür. Städte und Kommunen bereiten sich vor.
5 von 7
Der Winter steht vor der Tür. Städte und Kommunen bereiten sich vor.
6 von 7
Der Winter steht vor der Tür. Städte und Kommunen bereiten sich vor.
7 von 7
Der Winter steht vor der Tür. Städte und Kommunen bereiten sich vor.

Volle Salzlager

Deutschland macht sich winterfest!

Metropolregion – Noch scheint der Winter weit weg zu sein. Aber die Städte müssen schon jetzt Vorkehrungen für Schnee und Eis treffen und sich auf winterliche Verhältnisse vorbereiten.  

Noch genießen wir die schönen, warmen Herbsttage. Statt Wintermantel und Handschuhe kann man sogar fast wieder die Sonnenbrille herauskamen. Doch auch wenn wir noch nicht an den Winter denken wollen – die Städte und Kommunen müssen bereits jetzt Vorkehrungen für die kalte Jahreszeit treffen.

Damit man bestens gewappnet ist für Glatteis und Schneechaos, werden überall die Streusalzlager und auch die Splitt- und Solelager aufgefüllt. In der Vergangenheit wurde das Streusalz schon mal knapp. Um Engpässen vorzubeugen, haben die Städte ihre Kapazitäten erhöht. 

Für einen „normalen“ Winter werden zwischen 500 und 2.000 Tonnen Salz benötigt. In Heidelbergs Lagerhallen türmen sich 2.200 Tonnen Salz und 20 Tonnen Split, sagte eine Stadtsprecherin. So sei man auch auf einen besonders strengen Winter vorbereitet. 

Und auch Mannheim will nicht das Risiko eingehen, im Ernstfall zu wenig Salz zu haben. Zusätzlich zu den eingelagerten 2.500 Tonnen Streusalz (und 200 Tonnen Split sowie 100 Tonnen Splitt-Salz-Gemisch) hat die Stadt eine Liefergarantie für weitere 3.500 Tonnen. Der Bestand wird regelmäßig aufgefüllt. 

Ludwigshafen hat ebenfalls vorgesorgt. In der Salzhalle lagern derzeit 2.200 Tonnen Streugut, auf eine Reserve von 1.000 Tonnen kann bei Bedarf noch zurückgegriffen werden, erklärt eine Sprecherin der Stadt.

Der Winter kann also kommen!

dpa / hja

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Fahrstuhl-Wucher im Mannheimer Fernmeldeturm

Fahrstuhl-Wucher im Mannheimer Fernmeldeturm

Fotos: Achtung, dünnes Eis!

Fotos: Achtung, dünnes Eis!

Kommentare