Vandalen am Werk?

Rad-Skulptur am Europaplatz umgeworfen

Die riesige Fahrrad-Skulptur liegt umgeworfen am Rande des Europaplatzes.
1 von 12
Die riesige Fahrrad-Skulptur liegt umgeworfen am Rande des Europaplatzes.
Die riesige Fahrrad-Skulptur liegt umgeworfen am Rande des Europaplatzes.
2 von 12
Die riesige Fahrrad-Skulptur liegt umgeworfen am Rande des Europaplatzes.
Die riesige Fahrrad-Skulptur liegt umgeworfen am Rande des Europaplatzes.
3 von 12
Die riesige Fahrrad-Skulptur liegt umgeworfen am Rande des Europaplatzes.
Die riesige Fahrrad-Skulptur liegt umgeworfen am Rande des Europaplatzes.
4 von 12
Die riesige Fahrrad-Skulptur liegt umgeworfen am Rande des Europaplatzes.
Die Rad-Skulptur kurz nach dem Aufstellen am 28. März 2017.
5 von 12
Die Rad-Skulptur kurz nach dem Aufstellen am 28. März 2017.
Die riesige Fahrrad-Skulptur liegt umgeworfen am Rande des Europaplatzes.
6 von 12
Die riesige Fahrrad-Skulptur liegt umgeworfen am Rande des Europaplatzes.
Die riesige Fahrrad-Skulptur liegt umgeworfen am Rande des Europaplatzes.
7 von 12
Die riesige Fahrrad-Skulptur liegt umgeworfen am Rande des Europaplatzes.
Die riesige Fahrrad-Skulptur liegt umgeworfen am Rande des Europaplatzes.
8 von 12
Die riesige Fahrrad-Skulptur liegt umgeworfen am Rande des Europaplatzes.

Mannheim-Oststadt – Geht man so mit einer der größten Erfindungen der Menschheit um? Am Europaplatz liegt eine Skulptur achtlos im Gras – und das in der Geburtsstadt des Fahrrades...

Seit Ende März ziert es anlässlich des großen Jubiläums „200 Jahre Fahrrad“ die Einfahrt zur Stadtmitte am Europaplatz – das rote Riesen-Rad an der Wilhelm-Varnholt-Allee.

Zusammen mit einer baugleichen Rad-Skulptur am Barockschloss und 40 „Flowervelos“ soll es den Stolz der Stadt auf eine der wichtigsten Erfindungen aller Zeiten betonen.

Doch kaum sind die Hauptfeierlichkeiten im Zuge von „Monnem Bike“ vom Wochenende vorbei, liegt die drei mal drei Meter große und mit vier Bolzen im Boden verankerte Styropor-Skulptur samt hölzernem Podest gegenüber vom TECHNOSEUM achtlos im Gras. 

Und das ausgerechnet auf den Tag genau 200 Jahre nach der Jungfernfahrt von Karl von Drais (1785-1851) auf seiner ‚Draisine‘ am 12. Juni 1817.

Das wahrscheinlich von Vandalen sinnlos umgeworfene Kunstwerk – wenn das Erfindergenie von Drais wüsste! Er würde wohl ‚am Rad drehen‘...

Aktion zu „Monnem Bike“: Flowervelos auf Augustaanlage

>>> Auf Augustaanlage: Flower-Power zum Rad-Jubiläum

pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Auswärtiges Amt bestätigt: Deutsches Todesopfer bei Anschlag in Kabul

Auswärtiges Amt bestätigt: Deutsches Todesopfer bei Anschlag in Kabul

Müllers "Hammer-Marke" - Lewandowski jagt Heynckes

Müllers "Hammer-Marke" - Lewandowski jagt Heynckes

Nächste Innovation: Amazon eröffnet Supermarkt ohne Kassen

Nächste Innovation: Amazon eröffnet Supermarkt ohne Kassen

Ohne Kasse: Amazon fordert den Lebensmittelhandel heraus

Ohne Kasse: Amazon fordert den Lebensmittelhandel heraus

Vor Beginn der Koalitionsverhandlungen: Steinmeier erhöht den Druck

Vor Beginn der Koalitionsverhandlungen: Steinmeier erhöht den Druck

Deutscher bei Anschlag in Kabul umgekommen

Deutscher bei Anschlag in Kabul umgekommen

Kommentare