Fotogalerie

So erleben unsere Leser die närrische Zeit!

1 von 16
So erleben unsere Leser Fasching in der Region!
2 von 16
So erleben unsere Leser Fasching in der Region!
3 von 16
So erleben unsere Leser Fasching in der Region!
4 von 16
So erleben unsere Leser Fasching in der Region!
5 von 16
So erleben unsere Leser Fasching in der Region!
6 von 16
So erleben unsere Leser Fasching in der Region!
7 von 16
So erleben unsere Leser Fasching in der Region!
8 von 16
So erleben unsere Leser Fasching in der Region!

Mannheim/Ludwigshafen/Heidelberg - Am Aschermittwoch ist der ganze Fastnachtsspaß schon rum. Doch liebe Liebhaber der 5. Jahreszeit - nicht traurig sein, heute ist nicht alle Tage!

Die Region hat in den letzten Tagen kräftig, laut, bunt und feucht-fröhlich gefeiert.

In den Innenstädten von Ludwigshafen, Mannheim und Heidelberg herrschte Ausnahmezustand, als zehntausende Faschingswilde durch die Straßen zogen.

Auch begeisterte der ein oder andere mit einem besonders ausgefallenen Kostüm. Eines hatten jedoch alle gemein - einen Mordsspaß an der von vielen heiß geliebten 5. Jahreszeit. 

In diesem Sinne: Tschüss Fasching und bis nächstes Jahr!

Impressionen von der Straßenfastnacht in den Quadraten

Impressionen vom Heidelberger Fastnachtsumzug 2018

Buntes Treiben beim Fastnachtsumzug in Ludwigshafen 

hew

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Anwohner (39) überrascht Autoknacker-Trio – und greift sie mit Machete an! 

Anwohner (39) überrascht Autoknacker-Trio – und greift sie mit Machete an! 

Brand einer Lagerhalle – 40.000 Euro Schaden 

Brand einer Lagerhalle – 40.000 Euro Schaden 

Mann will eine Mutter vergewaltigen - dann greift ihr Sohn (7) ein und rettet sie

Mann will eine Mutter vergewaltigen - dann greift ihr Sohn (7) ein und rettet sie

Schreckschusspistole löst Polizeieinsatz aus!

Schreckschusspistole löst Polizeieinsatz aus!

‚Bomben‘ bestellt: Telefonat im Bus löst Polizeieinsatz aus

‚Bomben‘ bestellt: Telefonat im Bus löst Polizeieinsatz aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.