Eine Schande

Bahnhof Hockenheim - kein Fahrstuhl in Sicht!

Bahnhof Hockenheim
1 von 13
Die rostigen Buchstaben lassen zwar schon Schlimmeres vermuten, aber ist es auch wirklich so schlimm?
Bahnhof Hockenheim
2 von 13
Der erste Eindruck: Trister Anblick am Hockenheimer Bahnhof.
Bahnhof Hockenheim
3 von 13
Um zu den Gleisen zu gelangen, muss man an Urinlachen vorbei, die empfindliche Nasen auf eine harte Probe stellen.
Bahnhof Hockenheim
4 von 13
Zu den Gleisen 2 und 3 gelangt man nur über zwei lange Treppen – eine auf der linken Seite...
Bahnhof Hockenheim
5 von 13
... und eine Treppe auf der rechten Seite.
Bahnhof Hockenheim
6 von 13
Rollstuhlfahrer, Kinderwagen und Fahrräder müssen hoch und runter getragen werden. 
Bahnhof Hockenheim
7 von 13
Kaputte Fenster "zieren" den Gang zu den Gleisen.
Bahnhof Hockenheim
8 von 13
Verdreckte Ecken, beschmierte Wände und kaputte Fenster scheinen hier normal zu sein.

Hockenheim - „Ich wohne in Hockenheim und liebe diese Stadt, aber unser Bahnhof ist der letzte Sch***haufen. Eine Schande für Hoggene!", schreibt einer unserer Facebook-Freunde. Was ist dran?

Aller „schlechten“ Dinge sind vier – zumindest in diesem Falle...

Wir sind dem Facebook-Hinweis von Sascha Zahn gefolgt (Danke dafür!) und haben einen weiteren Bahnhof gefunden, der es tatsächlich in unsere Liste der „schlimmsten Bahnhöfe der Region“ schafft – der Hockenheimer Bahnhof

nis

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Die „Schlagernacht des Jahres 2017“ in der SAP Arena

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Gimmeldinger Mandelblütenfest: Die schönsten Bilder

Kommentare