Konzert am 2. September

Der Aufbau der Bühne für Andreas Gabalier am Hockenheimring

Der Aufbau der Mega-Bühne für Volks-Rocks‘n‘Roller Andreas Gabalier (32) auf dem Hockenheimring.
1 von 53
Der Aufbau der Mega-Bühne für Volks-Rocks‘n‘Roller Andreas Gabalier (32) auf dem Hockenheimring.
Andreas Gabalier (32) bei der Pressekonferenz am Hockenheimring im März 2017.
2 von 53
Andreas Gabalier (32) bei der Pressekonferenz am Hockenheimring im März 2017.
Der Aufbau der Mega-Bühne für Volks-Rocks‘n‘Roller Andreas Gabalier (32) auf dem Hockenheimring.
3 von 53
Der Aufbau der Mega-Bühne für Volks-Rocks‘n‘Roller Andreas Gabalier (32) auf dem Hockenheimring.
Der Aufbau der Mega-Bühne für Volks-Rocks‘n‘Roller Andreas Gabalier (32) auf dem Hockenheimring.
4 von 53
Der Aufbau der Mega-Bühne für Volks-Rocks‘n‘Roller Andreas Gabalier (32) auf dem Hockenheimring.
Der Aufbau der Mega-Bühne für Volks-Rocks‘n‘Roller Andreas Gabalier (32) auf dem Hockenheimring.
5 von 53
Der Aufbau der Mega-Bühne für Volks-Rocks‘n‘Roller Andreas Gabalier (32) auf dem Hockenheimring.
Der Aufbau der Mega-Bühne für Volks-Rocks‘n‘Roller Andreas Gabalier (32) auf dem Hockenheimring.
6 von 53
Der Aufbau der Mega-Bühne für Volks-Rocks‘n‘Roller Andreas Gabalier (32) auf dem Hockenheimring.
Unser HEIDELBERG24-Reporter auf der Bühne.
7 von 53
Unser HEIDELBERG24-Reporter auf der Bühne.
Der Aufbau der Mega-Bühne für Volks-Rocks‘n‘Roller Andreas Gabalier (32) auf dem Hockenheimring.
8 von 53
Der Aufbau der Mega-Bühne für Volks-Rocks‘n‘Roller Andreas Gabalier (32) auf dem Hockenheimring.

Hockenheim – Es ist (fast) angerichtet! HEIDELBERG24 beim Aufbau der Mega-Bühne für das Konzert von ‚Alpen-Elvis‘ Andreas Gabalier (32) am 2. September auf dem Hockenheimring:

Es wird das größte Konzert seiner bisherigen Karriere – der Auftritt von Volks-Rocks‘n‘Roller Andreas Gabalier (32, I sing a Liad für Di) auf dem Hockenheimring...

HEIDELBERG24 ist zwei Tage vor der Mega-Show am Samstag (2. September) beim Aufbau der beeindruckenden Bühne dabei.

Unter dem Motto „Mehr geht nicht“ wird auch bei der Bühne nicht gekleckert, sondern geklotzt! 70 Meter breit und bis zu 28 Meter hoch wird die Bühne für den aufgrund seines Hüftschwungs auch ‚Alpen-Elvis‘ genannten Österreichers.

Der Rohbau, das Stahlgerüst ist jetzt fertig! Die ersten zwei bis drei Tage wurde rund um die Uhr durchgearbeitet. Die 550 Mitarbeiter sorgen dafür, dass bis Freitag 15 Uhr alles fertig ist. Dann finden die Soundchecks der Bands statt“, erklärt Projektleiter Wolfgang Thiel von Veranstalter Hertlein.

Insgesamt 50 Lkw bringen Bühne, Licht- und Tontechnik (650 Scheinwerfer, 300 Boxen). Riesige Generatoren und 70 Kilometer Kabel sorgen für ausreichend Power: „Schießlich verbrauchen wir für das Konzert so viel Strom, wie eine Kleinstadt mit 10.000 Einwohnern“, so Thiel.

Fünf auf dem Gelände platzierte Delay-Tower voller Lautsprecher sorgen dafür, dass es keinen Klangbrei gibt. LED-Panels sorgen für perfekte Sicht bis in die letzte Reihe. „Je nach Windrichtung und -stärke können wir die Anlage so regeln, um für optimalen Sound zu sorgen.

Apropos Wind: Bei mehr als 70 Stundenkilometern werden die hinteren schwarzen Planen herausgenommen, damit die Bühne nicht abhebt.

Und außer der Stimmung wird noch viel mehr ‚abheben‘: „Es wird rund 1.200 Pyroeffekte bei verschiedenen Songs geben. Relativ zu Beginn wird es bei einem Medley Luftschlangen regnen. Natürlich alles rot und weiß – in den Farben Österreichs“, lacht Wolfgang Weniger von der Firma Pyrotec.

Wenn „Mountain Man“ Gabalier schließlich mit Akkordeon und Gitarre über die Bühne und den Laufsteg entlang tanzt, wird er übrigens neben Bierzelt-Hits wie „Hulapalu“ oder „Zuckerpuppen“ und der Gänsehaut-Nummer „Amoi seg' ma uns wieder“ auch den ein oder anderen neuen Song singen! 

Zur genauen Besucherzahl hält man sich bedeckt! Die Polizei rechnet jedoch mit mindestens 80.000 Fans. Bis zu 100.000 haben maximal Platz – davon 15.000 auf der ausverkauften Tribüne.

Von Veranstalterseite wird lediglich bestätigt, dass es mehr Menschen werden als beim bisherigen Rekord-Konzert mit 72.000 Fans im Juli 2016 im Münchner Olympiastadion.

Auch die Zahl der Beschäftigten ist enorm! „Jeder der 3.000 rund um das Konzert Beteiligten wurde persönlich überprüft. Für ein Höchstmaß an Sicherheit werden zudem Gelände und Bühne am Samstag früh von Polizeihunden abgesucht.

Wichtig: Es dürfen keine Rucksäcke mit aufs Veranstaltungsgelände genommen werden – und Taschen nur bis zu einer Größe von DIN A4! Verboten sind Flaschen, Schirme, Klappstühle, Waffen, Pyrotechnik, Selfie-Sticks, Videokameras, professionellen Fotokameras sowie das Mitbringen von Speisen und Getränken! Es muss mit (zeit)intensiven Einlasskontrollen gerechnet werden.

Der Einlass erfolgt dann um 15 Uhr, ehe um 17:30 Uhr die erste von vier Vorgruppen den Fans einheizt. Als Schmankerl treten noch ‚Mini-Gabaliers‘ auf.

Andreas Gabalier erwartet Zuschauer-Rekord am Hockenheimring

Das Programm

17:30 Uhr D‘Artagnan 

18:05 Uhr Alen Brentini & Band

18:40 Uhr Johanns Erben

19:15 Uhr Tom Post 

ab 20 Uhr Andreas Gabalier

Um Punkt 23 Uhr muss dann laut Richtlinien Schluss und Ruhe sein – nach dem großem Abschlussfeuerwerk.

Übrigens wird Andreas Gabalier auf der Bühne etwas Exklusives verkünden! Ob es sich um ein neues Album handelt? Wer weiß, wer weiß...

Tickets (ab 52 Euro) kriegst Du (noch) online unter www.eventim.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

>>> Vor Gabalier-Konzert: Geheimnisse bei Facebook verraten!

>>> Witzig & wichtig! Die Tipps der Polizei zum Gabalier-Konzert

>>> Andreas Gabalier: Ich vermittle ein Lebensgefühl

>>> „Größenwaaahn!“ Gabalier (32) freut sich auf Hockenheimring

pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Finale von „Adam sucht Eva“: Diese beiden sind jetzt ein Paar

Finale von „Adam sucht Eva“: Diese beiden sind jetzt ein Paar

Rasender Rollstuhl - Senior (87) auf B39 unterwegs

Rasender Rollstuhl - Senior (87) auf B39 unterwegs

Zimbabwe: Partei setzt Präsident Robert Mugabe ab

Zimbabwe: Partei setzt Präsident Robert Mugabe ab

Rätsel um verschollenes U-Boot in Argentinien: Sieben Signale empfangen

Rätsel um verschollenes U-Boot in Argentinien: Sieben Signale empfangen

Ronaldos Real in der Krise - "Barça eigentlicher Sieger"

Ronaldos Real in der Krise - "Barça eigentlicher Sieger"

Pfiffe gegen wechselwilligen Wagner

Pfiffe gegen wechselwilligen Wagner

Kommentare