1 von 13
Außergewöhnliche Grillspeisen im Test: Taco-Salad.
2 von 13
Außergewöhnliche Grillspeisen im Test: Gergillte Maultaschen im Käse-Bacon-Mantel.
3 von 13
Außergewöhnliche Grillspeisen im Test: Gergillte Maultaschen im Käse-Bacon-Mantel.
4 von 13
Außergewöhnliche Grillspeisen im Test.
5 von 13
Außergewöhnliche Grillspeisen im Test: Bier-Schoko-Sauce.
6 von 13
Außergewöhnliche Grillspeisen im Test: Cola-Ketchup-Sauce.
7 von 13
Außergewöhnliche Grillspeisen im Test: Curry-Bananen-Dip.
8 von 13
Außergewöhnliche Grillspeisen im Test: Der Asia-Nudelsalat.

Wir testen außergewöhnliche Grillspeisen

DIESE Grillrezepte solltest Du ausprobieren!

  • schließen
  • Sally Gutmann
    Sally Gutmann
    schließen
  • Alina Vomend
    Alina Vomend
    schließen

Heidelberg/Mannheim/Ludwigshafen – Steak, Kartoffelsalat und Ketschup – das kann jeder! Deshalb haben wir ganz spezielle Grillrezepte für Dich getestet. Das Ergebnis:  

Ob Asiatischer Nudelsalat, Bier-Schoko-Sauce oder eine Wassermelonen Torte – Wir waren mutig und haben bei unserer Grill-Party Außergewöhnliches verspeist. Getestet wurde, ob die Rezepte überhaupt wie beschrieben funktionieren und geschmacklich für den nächsten BBQ-Abend im Garten geeignet sind.

Taco-Salad

Man nehme: Eisbergsalat, 2 große Tomaten, 1 kleine Dose Mais, 1 Dose Kidneybohnen, 300g Rinderhackfleisch, 1 Packung geriebenen Gouda, 1 Becher Crème Fraîche, mexikanische Grillsauce, 1 Tüte Taco-Chips.

Das Hackfleisch in einer Pfanne scharf anbraten bis es durch ist, mit Salz und Pfeffer würzen und abkühlen lassen. Währenddessen den Eisbergsalat und die Tomaten waschen und grob schneiden. Zuerst den Salat, dann die Tomaten und dann den abgetropften Mais und die Kidneybohnen in eine Schüssel schichten. Anschließend das Hackfleisch, die Sauce, die Crème Fraîche und den Käse darüberschichten. Zum Schluss die Tacos drauf – Fertig!

Unser Fazit: Dieser superleckere Schichtsalat hat in den USA schon Tradition, auf deutschen BBQ-Partys ist er noch ein echter Hingucker und Highlight für alle, die mexikanisches Essen lieben.

Gegrillte Maultaschen im Käse-Bacon-Mantel

Man nehme: 1 Maultasche, 2-3 Scheiben Bacon, Käse nach Wahl in Scheiben.

Einfach zwei von der Größe her passende Scheiben Käse auf Ober- und Unterseite der Maultasche legen und fest mit dem Bacon umwickeln. Im Idealfall tropft der Käse dann nicht auf den Grillrost. Auf den heißen Grill legen und solange grillen, bis der Bacon richtig cross ist.

Unser Fazit: Diese Maultaschen sind zwar eine echte Kalorienbombe, schmecken aber fantastisch und gehören von nun an zu jeder Grillparty. Tipp für Vegetarier: Gemüse-Maultaschen in Kombination mit Paprika, Zwiebeln, Tomaten und Co. eignen sich perfekt für leckere Grillspieße.

Bananen-Curry-Dip

Man nehme: 3 reife Bahnanen, eine halbe Zitrone, 4 EL Currypulver, 1 TL Chili, Salz, 3 EL Schmand, 3 EL gemahlenen geröstete Erdnüsse.

Mit einer Gabel die Bananen fein zerdrücken und Zitronensaft hinzugeben. Curry- und Chilipulver dazu und mit Schmand, Salz und Erdnüssen verfeinern. Umrühren – fertig!

Unser Fazit: Herrlich fruchtiger Grill-Dip, der hervorragend zu Geflügel und frischem Baguette passt!

Ketchup-Cola-Sauce

Man nehme: 2 Zwiebeln, 300ml Cola, 350ml Ketchup, 50ml Worcestersauce, einen Spritzer Essig, 1 EL Chilipulver und 1 TL Salz.

Gewürfelte Zwiebeln andünsten und mit Cola ablöschen. Anschließend Ketchup, Worcestersauce, Chilipulver und Salz hinzugeben. Ein wenig Essig rundet den Geschmack ab. Alles köcheln lassen, bis es eingedickt ist. Wer Räuchersalz oder eine Grillsauce mit Rauchnote zu Hause hat, kann der Sauce noch den typischen BBQ-Geschmack verleihen.

Unser Fazit: Dieser selbstgemachte Cola-Ketchup hat wirklich jedem geschmeckt und ist eine tolle Alternative zu fertigen Grillsaucen.

Schoko-Bier-Sauce

Man nehme: 3 Knoblauchzehen, zirka 250ml Bier, 2 TL Paprikapulver, 1 TL Chilipulver, 170g Tomatenmark, 2 EL Worcestersauce, 75g brauner Zucker, 30g sehr dunkle Schokolade, 80 ml Soja-Sauce.

Zuerst die gehackten Knoblauchzehen in Olivenöl leicht anrösten und mit dem Bier ablöschen. Dann Chili- und Paprikapulver hinzugeben, Tomatenmark und Worcestersauce einrühren und mit 75g braunem Zucker und Schokolade verfeinern. Abgeschmeckt wird mit Soja-Sauce. Alles ein wenig einkochen lassen oder mit Speisestärke die gewünschte Konsistenz herstellen.

Unser Fazit: Der Geschmack ist herzhaft-würzig, mit der Schokolade aber eindeutig gewöhnungsbedürftig. Ein Hingucker auf dem Grillbüffet ist die Sauce aber in jedem Fall. Am besten passt sie zu dunklem Fleisch.

Asia-Nudelsalat

Man nehme: Eine Packung Instant-Asia-Nudeln (Geschmacksrichtung nach Wahl), frisches Gemüse (z.B. Lauchzwiebeln, Möhren, Paprika...), ein wenig Eisbergsalat, geröstete Erdnüsse, Soja-Sauce, Samba Oelek (chinesische Gewürzpaste).

Die Nudeln – vorher in der Packung etwas zerbröseln – und dazugehörige Gewürzmischung mit kochendem Wasser (zirka die Hälfte der angegebenen Menge) übergießen und abgedeckt ziehen lassen, bis sie gar und abgekühlt sind. Währenddessen Gemüse klein schnippeln und Erdnüsse hacken. Alle Zutaten in einer Schüssel mischen und mit Soja-Sauce, Sambal Oelek und etwas Erdnuss- oder Sonnenblumenöl abschmecken. Kurz vor dem Servieren den grob geschnittenen Salat unterheben.

Unser Fazit: Superschneller, sehr leckerer Nudelsalat, der ohne fettige Mayonnaise auskommt. Eine willkommene Alternative zum langweiligen Klassiker.

Grill-Kuchen in Orangenschale

Man nehme: Ein paar Orangen und einen beliebigen Kuchenteig. 

Die Orangen halbieren und aushöhlen, sodass nur noch die Schale übrig bleibt (Kleiner Tipp: Aus dem Fruchtfleisch lässt sich herrlicher Orangensaft zaubern!). Dann einen Kuchenteig nach Wahl herstellen (wir wählen einen hellen Teig aus Frischkäse, Eiern, Mehl, Backpulver und natürlich – etwas Orange) – und ab mit dem Teig in die Orangenschale. 

Die gefüllten Organgen dann einfach auf den Grill legen und warten, bis der Teig hochgeht. Apropos hochgehen: Wir empfehlen, die Schalen nur bis zur Hälfte zu füllen – ansonsten besteht Überlauf-Gefahr, sobald der Teig beginnt aufzugehen. 

Unser Fazit: Aufwand gering, Grill-Dauer akzeptabel, geschmacklich hervorragend. Eine feine Abwechslung, die sich vor allem später am Abend großer Beliebtheit erfreut. 

Melonen Torte

Man nehme: Eine halbe Melone und Cupcake-Topping.

Die Melone halbieren, die Schale entfernen und eine der Hälften in „Tortenform“ bringen. Dann das Cupcake-Topping (wir haben unser Topping selbst angerührt, bestehend aus: Frischkäse, etwas Puderzucker und dem Abrieb einer Limette) auf der Melone verteilen – Achtung, jetzt wird's rutschig. Nach Geschmack kann das Werk noch mit Früchten oder Nüssen verziert werden – fertig ist die Torte. 

Unser Fazit: Die Melonen Torte ist schnell gemacht, gelingt auf alle Fälle und ist unter Garantie richtig saftig. Zudem ist der Überraschungs-Effekt bei den Gästen riesig. Aber Achtung: An besonders heißen Tagen, sollte die Torte immer gekühlt werden, dann schmeckt sie auch am besten.

Quelle: Mannheim24

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Fotos: Achtung, dünnes Eis!

Fotos: Achtung, dünnes Eis!

Seelenbeben-Tour: Andrea Berg begeistert SAP Arena

Seelenbeben-Tour: Andrea Berg begeistert SAP Arena

Kommentare