Gegen Amokfahrt mit Lkw

Diese Stahlklötze schützen das Strohhutfest 

Mit diesen Stahlklötzen werden die Zufahrten zum Strohhutfest verbarrikadiert.
1 von 5
Mit diesen Stahlklötzen werden die Zufahrten zum Strohhutfest verbarrikadiert.
Mit diesen Stahlklötzen werden die Zufahrten zum Strohhutfest verbarrikadiert.
2 von 5
Mit diesen Stahlklötzen werden die Zufahrten zum Strohhutfest verbarrikadiert.
Zehn Tonnen sind die Stahlklötzen schwer.
3 von 5
Zehn Tonnen sind die Stahlklötzen schwer.
Mit diesen Stahlklötzen werden die Zufahrten zum Strohhutfest verbarrikadiert.
4 von 5
Mit diesen Stahlklötzen werden die Zufahrten zum Strohhutfest verbarrikadiert.
Mit diesen Stahlklötzen werden die Zufahrten zum Strohhutfest verbarrikadiert.
5 von 5
Mit diesen Stahlklötzen werden die Zufahrten zum Strohhutfest verbarrikadiert.

Frankenthal – Ab Donnerstag findet in Frankenthal das 44. Strohhutfest statt. Dabei setzen Polizei und Stadt neben bewährten Maßnahmen auch auf solche, die einem Anschlag vorbeugen sollen:

Wie in den letzten Jahren wird die Polizei Frankenthal wieder in Kooperation mit der Stadtverwaltung für Sicherheit auf dem Fest sorgen. 

Wie die Polizei mitteilt, sei es in den letzten Jahren auf dem Fest immer wieder zu verschiedenen Straftaten – unter anderem Körperverletzung, Diebstahl und Sachbeschädigung – gekommen. Mehrere Personen mussten des Festes verwiesen oder in Gewahrsam genommen werden.

Polizei und Stadtverwaltung werden auch in diesem Jahr rund um das Fest präsent sein, um frühzeitig Störungen zu erkennen. Zusätzlich werden auch wieder Jugendschutzkontrollen durchgeführt. Unfriedliche Besucher müssen mit einem Platzverweis der Polizei für den gesamten Innenstadtbereich rechnen. Dieser Platzverweis könne laut Polizei für alle Festtage und sogar auf die Folgejahre erweitert werden. 

Videoüberwachung

Die stationäre Videoüberwachung von Teilen der Kanalstraße, der Carl-Theodor-Straße, der Willy-Brandt-Anlage und dem Rathausplatz, die im letzten Jahr erstmals zum Einsatz kam, wird es auch in diesem Jahr wieder geben. Außerdem setzt die Polizei Bodycams ein. 

Wie die Polizei erklärt, soll durch den offenen Kameraeinsatz auch eine deeskalierende, vorbeugende Wirkung erzielt werden. Die Videoüberwachung erfolgt hauptsächlich in den Abend- und Nachtstunden.

Schutz vor Anschlag

Neben Allgemeinverfügungen der Stadtverwaltung, wie das Verbot mitgebrachter alkoholischer Getränke auf dem Festgelände werden in diesem Jahr erstmals Maßnahmen ergriffen, die einem Anschlag vorbeugen sollen. Dafür werden mehrere orange-farbene Stahlklötze in Frankenthal verteilt, wie beispielswiese am Speyerer Tor. Damit will die Stadt Anschläge, wie die in Berlin, verhindern. Die Barrikaden sind circa zehn Tonnen schwer.

Übrigens: Die Polizei warnt, dass auch Autofahrer während des Fests in den Fokus polizeilicher Kontrollen rücken. Wer seinen Führerschein und seine Sicherheit nicht riskieren will, sollte also lieber auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen. 

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Dimitrow nach Sieg gegen Goffin erstmals Tennis-Weltmeister

Dimitrow nach Sieg gegen Goffin erstmals Tennis-Weltmeister

Dramatisches Finale der Jamaika-Sondierungen - Ausgang völlig offen

Dramatisches Finale der Jamaika-Sondierungen - Ausgang völlig offen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

IG Metall droht Siemens mit Streik

IG Metall droht Siemens mit Streik

In Wohnung: Mann (49) tötet Lebensgefährtin (50)!

In Wohnung: Mann (49) tötet Lebensgefährtin (50)!

Kommentare