1. Ludwigshafen24
  2. Region

Bayern: Berg-Drama im Urlaub – Rheinland-Pfälzerin (59) stürzt in den Tod

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Herbstimmung in den Bergen
Wolken ziehen unter der Alpspitze in der Nähe von Farchant (Bayern) vorbei. (Archivfoto) © Angelika Warmuth/picture alliance/dpa

Bayern – Tödliches Ende einer Bergwanderung in Farchant: Eine Rheinland-Pfälzerin (59) ist an den Kuhfluchtwasserfällen rund 100 Meter abgestürzt.

Schreckliches Ende eines Ausflugs am Sonntag (15. August) in Bayern: Eine 59-jährige Urlauberin aus Rheinland-Pfalz ist gegen 13:50 Uhr im Rahmen einer Bergwanderung in die Tiefe gestürzt, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitteilt. Die Bad Kreuznacherin ist gemeinsam mit ihrem Mann auf dem Steig von den Kuhfluchtwasserfällen in Farchant in Richtung „Hoher Fricken“ unterwegs gewesen. Die bei Touristen beliebten Kuhfluchtwasserfälle gehören mit insgesamt 270 Metern zu den höchsten in ganz Deutschland.

GemeindeFarchant
LandkreisGarmisch-Patenkirchen
Einwohnerzahl3.660 (Stand: 31. Dez. 2008)
Fläche25,76 km²
Erster BürgermeisterChristian Hornsteiner (CSU)

Am Aussichtspunkt „Gierster Rast“ ist die Frau dann aus bislang ungeklärter Ursache rund 100 Meter über teils felsdurchsetztes Gelände abgestürzt. Für die Frau kam jede Hilfe zu spät, sie verstarb noch an der Unglücksstelle. Im Einsatz waren ein Rettungs- und ein Polizeihubschrauber, Kräfte der Bergwacht Garmisch-Partenkirchen und die Alpine Einsatzgruppe (AEG) der Polizei.

Übrigens: Unser LUDWIGSHAFEN24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt passiert.

Berg-Drama in Bayern: Ehemann muss Todessturz seiner Frau mitansehen

Ein Polizeibergführer hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen. Der Ehemann, der das Berg-Drama mitansehen musste, wird am Montag noch zu dem Unfall befragt werden, so ein Polizei-Sprecher zur dpa. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor. (pol/dpa/pek)

Auch interessant

Kommentare