1. Ludwigshafen24
  2. Region

Europapark: Die neue Jahreskarte ist da – so funktioniert der „Resort-Pass“

Erstellt:

Von: Marten Kopf

Kommentare

Europapark: Zur Sommer-Saison 2022 kündigt der Park mit dem „ResortPass“ eine neue Jahreskarte an. Seit Mai ist das Angebot nun verfügbar:

Die vergangenen beiden Jahre waren schwierig für den Europapark Rust in Baden-Württemberg. Wegen der Corona-Krise brachen die Besucherzahlen dramatisch ein. Zum einen, weil der Park phasenweise erst gar nicht öffnen durfte, zum anderen, weil der Zutritt für Gäste während der Öffnungszeiten beschränkt werden musste.

Einschränkungen und Ungewissheit hatten auch zur Folge, dass die bei Stammgästen beliebte „Clubkarte“, die Besuchern sonst ein Jahr lang an beliebigen Tagen freien Eintritt garantierte, 2020 und ‘21 notgedrungen aus dem Angebot genommen werden musste.

NameEuropa-Park
OrtRust (Baden-Württemberg)
Fläche95 Hektar
Besucherzahl5,8 Millionen (2019)
Eröffnung12. Juli 1975

Europapark: „Clubkarte“ für Besucher feiert Comeback

Im Januar dieses Jahres aber war durchgesickert, dass die „Clubkarte“ in der Saison 2022 nun ihr Comeback feiern könnte. Lange – zum Unmut vieler Fans viel zu lange – hielt man sich mit näheren Details allerdings bedeckt. Noch vor der Eröffnung der Sommer-Saison wolle man sich näher äußern. Das war alles, was es dazu zu lesen gab. Die Eröffnung steht inzwischen unmittelbar bevor – und tatsächlich kommt jetzt endlich Bewegung in die Sache. Denn wie der Park am Dienstag (8. März) via Pressemitteilung und über seine Social-Media-Kanäle ankündigt, wird die Karte als „ResortPass“ nun wirklich kommen. Ab „Mitte Mai“ soll der Pass zu erwerben sein – und das in zwei Abstufungen: „Um den individuellen Wünschen der Besucher nachzukommen, wird die neue Jahreskarte in zwei Varianten verfügbar sein“, heißt es in der Mitteilung.

Übrigens öffnet nicht nur der Europapark seine Pforten, auch das Phantasialand und andere Freizeitparks starten in die neue Saison, wie 24rhein* berichtet.

Europapark-„ResortPass“: Aktionsvorteile bei zahlreichen Events

Der „ResortPass Silver“ bietet freien Zutritt zum Europa-Park an über 230 vorab definierten Tagen vom Beginn der Saison im Frühling bis zum Ende der Wintersaison im Januar, außerdem an allen Tagen eines Aufenthalts in Kombination mit einer Übernachtung im Erlebnis-Resort des Europaparks. Der „ResortPass Gold“ dagegen beinhaltet den Eintritt in den Park ein Jahr an allen Öffnungstagen und umfasst zusätzlich noch zwei Tagestickets für die Wasserwelt „Rulantica“.

Beide Angebote bieten darüber hinaus Aktionsvorteile bei den zahlreichen Events im Erlebnis-Resort und vergünstigte Eintrittspreise im Abendkino. Außerdem profitieren Besucher auch von Zuhause vom „ResortPass“, denn er bietet kostenfreien Zugriff auf alle Angebote der Streaming-Plattform VEEJOY. Besagte Plattform, muss man allerdings dazusagen, ist (zumindest bisher) in allergrößten Teilen ohnehin für jedermann kostenfrei zugänglich.

Tatsächlich ist jeder, der den Park mehrmals jährlich besuchen möchte, mit den Pässen ein gutes Stück günstiger dran als mit mehreren einzelnen Tagestickets: Der „ResortPass Silver“ nämlich soll für Erwachsene 225 Euro (Kinder 195 Euro), der „ResortPass Gold“ 395 Euro (Kinder 345 Euro) kosten. Beide Varianten sind ab Mitte Mai ausschließlich online über den Ticket-Shop des Parks buchbar. Wer einen ergattern will, sollte sich vor allem für die Silber-Version allerdings rechtzeitig kümmern: Denn „aufgrund seines exklusiven Angebots ist der „ResortPass Silver“ nur begrenzt verfügbar“, wie der Park auf seiner Webseite schreibt. (mko/PM) *24rhein ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare