Elvis@Home

Einfach Elvis: Kult-Barackler beantwortet die intimsten Fragen seiner Fans

Einfach Elvis - In der neuesten Folge beantwortet der Star aus den Benz-Baracken intime Fragen seiner Fans.

  • Wegen der Coronavirus-Pandemie gibt es auch bei der Webserie „Einfach Elvis“ Veränderungen.
  • Der Star aus den Benz-Baracken filmt die „Elvis@Home“-Folgen selbst und gibt Einblicke in seine Corona-Zeit.
  • In der neuesten Folge beantwortet Elvis Fan-Post aus den sozialen Medien.

Die Coronavirus-Pandemie macht auch vor den Benz-Baracken in Mannheim nicht halt. Kult-Barackler Elvis muss daher bei seiner eigenen Webserie „Einfach Elvis“ umdisponieren und zeigt seinen Fans, wie er die Corona-Zeit übersteht. Und dabei nimmt der Mannheimer kein Blatt vor den Mund. Von Toilettenpapier-Hamsterkäufen bis zum Lagerkoller greift Elvis aktuelle Themen auf und gibt seinen Senf dazu. Aber dabei bleibt Elvis immer optimistisch und versucht das Beste aus der Situation zu machen. „Man muss net nur in der Bude sitzen und Trübsal blasen und Stress machen“, erklärt Elvis in einer Folge und zeigt kurzerhand, wie man Pfannkuchen à la Elvis zubereitet.

Einfach Elvis: Die Corona-Edition der Benz-Baracken Webserie

In der neusten Folge geht Elvis auf seine Fan-Post aus den sozialen Medien ein. Vorausgegangen war sein Aufruf an alle Fans, ihm zu berichten, wie sie die Corona-Zeit überstehen und was sie gegen den Lagerkoller unternehmen. In der Folge vom Dienstag (22. April) steht Elvis vor dem Kiosk in den Benz-Baracken und geht auf die Fragen und Antworten seiner Fans ein. Die einen basteln Weihnachtsschmuck an Ostern, was Elvis etwas verwundert. Andere wiederum waren an den Feiertagen bei der Arbeit im Altenheim. „Der größte Respekt auch ohne Corona“, entgegnet Elvis und bringt es auf den Punkt: „Ihr seid unsere Helden“.

Auf die Frage, was für Musik er gerne hört, antwortet Elvis ohne zu zögern: „Ich bin Hip-Hopper. War ich schon immer und werd ich wahrscheinlich auch immer bleiben.“ Früher hörte Elvis eher amerikanische Rapper, wie Tupac, aber heute darf es auch mal Deutschrap, wie Capital Bra sein. Aber er fügt noch an, dass es bei ihm immer auf die Stimmung ankommt: Selbst Helene Fischer schließt Elvis nicht aus! In der Webserie gibt Elvis auch zu, dass es einen großen Fan-Andrang in den Benz Baracken gibt. Allerdings zum Leid der Bewohner.

Auch Elvis hält sich an die Corona-Verordnung.

In Sachen Beziehung kann Elvis auch Entwarnung geben. Klar, gibt es auch mal Diskussionen und kleinere Streitereien bei ihm Zuhause. Aber im Großen und Ganzen hängt der Haussegen bei ihm und seiner Frau gerade.

Einfach Elvis: Großer Dank an die Helfer

Schon seit dem Beginn der Corona-Krise in Deutschland zeigt sich Elvis von seiner emotionalen Seite und bedankt sich immer wieder bei den Menschen, die weiterhin arbeiten gehen: „Pflegekräfte, Ärzte, Arzthelfer, Krankenhäuser und überhaupt, die ganzen Lkw-Fahrer, die die Geschäfte beliefern. An die Briefträger, Paketzusteller. An alle die, die alles weiterhin aufrechterhalten, damit wir alles haben, was wir brauchen für‘s tägliche Leben. An die, ein sehr, sehr großes Dankeschön und ein sehr großes Lob. Des muss man auch sagen, weil des wird irgendwie unterschätzt. Was für ein Risiko diese Menschen für uns eingehen, damit wir weiterhin unser Leben leben können. Ein sehr, sehr großes Dankeschön an diese Menschen.“

mw

Rubriklistenbild: © pa/obs/RTL II

Mehr zum Thema

Kommentare