Obduktionsergebnis

Messerattacke in Edenkoben: Opfer starb an Stich ins Herz

+
Nach einer tödlichen Messerattacke in Edenkoben, steht das Obduktionsergebnis des Toten fest (Symbolfoto).

Edenkoben - Der Mann, der bei einem Streit in einem Arbeiterwohnheim getötet wurde, ist an einem Stich ins Herz gestorben.

Das sei das vorläufige Ergebnis der Obduktion, sagt die Leiterin der Staatsanwaltschaft Landau, Angelika Möhlig, am Mittwoch. Was der Auslöser der Bluttat war, ist weiter unklar. „Wir haben noch keine belastenden Erkenntnisse, sowohl zum Motiv als auch zum Hintergrund", sagt Möhlig. 

Wegen der Tat sitzt ein 51-jähriger Mann in Untersuchungshaft. Er hatte ebenfalls in dem Heim für Montagearbeiter gewohnt und war am Samstagabend mit dem späteren Opfer in Streit geraten. Dabei soll der 51-Jährige nach Auskunft von Zeugen ohne Vorankündigung dem anderen ein Messer in den Oberkörper gerammt haben. Dieser wurde so schwer verletzt, dass er noch am Abend starb.

dpa/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Völlig verrückt! Stürmer erzielt zwei Toren und düst direkt in den Kreißsaal

Völlig verrückt! Stürmer erzielt zwei Toren und düst direkt in den Kreißsaal

Mahnmal-Nachbau neben Höckes Haus

Mahnmal-Nachbau neben Höckes Haus

Nun auch Stöger beim FC unter Druck: "Bin nicht beleidigt"

Nun auch Stöger beim FC unter Druck: "Bin nicht beleidigt"

1899 Hoffenheim in Braga zum Siegen verdammt

1899 Hoffenheim in Braga zum Siegen verdammt

Achtung: Diese neun Duschfehler machen Sie garantiert auch

Achtung: Diese neun Duschfehler machen Sie garantiert auch

Schlägerei zwischen Spielern: Leeds-Spiel abgebrochen

Schlägerei zwischen Spielern: Leeds-Spiel abgebrochen

Kommentare