Hundehalter gesucht!

Hund reißt Reh - Polizei muss schwer verletztes Tier erlösen

+
Der Hund jagt ein Reh und verletzt es schwer. (Symbolbild)

Edenkoben - Am Ostermontag (2. April) greift ein Hund ein Reh in Großfischlingen an und verletzt es schwer. Ein Zeuge beobachtet die Tat und alarmiert die Polizei:

Der Hund läuft am Ostermontag (2. April) frei im Feld im Bereich der Verlängerung Birkenweg. Er greift gegen 11 Uhr ein Reh an und verletzt es dabei schwer. Die alarmierten Polizisten können für das verletzte Reh nichts mehr tun und müssen es noch an Ort und Stelle erschießen.

Der Hundehalter ist bislang unbekannt. Bei dem Hund könnte es sich laut dem Zeugen möglicherweise um einen Windhund handeln: Das Tier hat helles Fell und trägt ein breites, blau-grünes Halsband sowie einen Hundemantel auf dem Rücken, welchen er jedoch während der Jagd auf das Reh verliert.

Zum Zeitpunkt der Tat ist eine Joggerin im genannten Bereich unterwegs, die vermutlich wichtige Hinweise machen kann.

Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Edenkoben unter ☎ 06323/955-0 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter piedenkoben@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

pol/hew

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Seit 15. Juli vermisst! Frau an Badesee verschwunden

Seit 15. Juli vermisst! Frau an Badesee verschwunden

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert! Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.