1. Ludwigshafen24
  2. Region

Ludwigshafen/Dudenhofen: Mann begrapscht Mädchen (4) – Polizei sucht diesen Unbekannten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Das Phantombild des mutmaßlichen Täters im pfälzischen Dudenhofen.
Mit diesem Phantombild sucht die Polizei den mutmaßlichen Täter im pfälzischen Dudenhofen. © Friso Gentsch/dpa; Polizeipräsidium Rheinpfalz

Dudenhofen - Einfach nur ekelhaft! Die Polizei Ludwigshafen sucht fieberhaft nach einem unbekannten Mann, der ein 4-jähriges Mädchen begrapscht hat und in den Wald locken wollte:

Widerlicher Übergriff auf ein kleines Mädchen im pfälzischen Dudenhofen bei Speyer: Die erst 4-Jährige sei bereits am Nachmittag des 25. April zwischen 15 Uhr und 16 Uhr im Bereich des Abenteuerspielplatzes von einem unbekannten Mann angesprochen und unsittlich berührt worden sein, wie das Polizeipräsidium Rheinpfalz am Freitag (14. Mai) mitteilt. Der Mann habe dem Kind anschließend etwas im angrenzenden Wald zeigen wollen und es so versucht, vom Spielplatz und wegzulocken.

OrtsgemeindeDudenhofen
BundeslandRheinland-Pfalz
Fläche12,95 km²
Einwohnerzahl6.061 (Stand: 31. Dez. 2019)
OrtsbürgermeisterJürgen Hook (SPD)

Die Mutter ist glücklicherweise in letzter Sekunde auf die Situation aufmerksam geworden und hat den mutmaßlichen Triebtäter zur Rede gestellt. Daraufhin habe dieser fluchtartig den Spielplatz verlassen.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

Dudenhofen/Ludwigshafen: Staatsanwaltschaft und Kripo jagen unbekannten Triebtäter


Trotz umfangreicher und intensiver Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Frankenthal und der Kriminalpolizei Ludwigshafen konnte der Mann bislang noch nicht identifiziert werden. Spezialisten des Landeskriminalamtes Rheinland-Pfalz konnten dieses Phantombild des Täters erstellen.

Das Phantombild des mutmaßlichen Täters im pfälzischen Dudenhofen.
Das Phantombild des mutmaßlichen Täters im pfälzischen Dudenhofen. © Polizeipräsidium Rheinpfalz

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail kiludwigshafen.k2@polizei.rlp.de entgegen. (pol/pek)

Auch interessant

Kommentare