Dreiste Masche

Im eigenen Haus: Bedroht, gefesselt und ausgeraubt!

+
Am späten Sonntagabend klingeln die brutalen Räuber an der Haustür ihrer Opfer (Symbolfoto).

Deidesheim – Weil sie angeblich einen Unfall hatten, bitten zwei Männer gegen Mitternacht an der Haustür ihrer Opfer um Hilfe. Die Bewohner öffnen die Tür und lassen damit zwei Verbrecher ins Haus...

Was für ein Albtraum...

In der Nacht zum Montag klingeln zwei Personen an der Haustür eines Anwesens in Deidesheim. Sie behaupten – wegen eines vermeintlichen Verkehrsunfalls – Hilfe zu benötigen. Als die nichts Böses ahnenden Bewohner (56/64) die Tür öffnen, wird klar: Mit dieser Masche wollen sich zwei Räuber Zugang zu dem Anwesen verschaffen.

Und nicht nur das: Die Täter sind mit einer Pistole bewaffnet und fesseln ihre Opfer, um deren Haus in aller Ruhe nach Wertsachen durchsuchen zu können.

Die Schlüssel für einen Würfeltresor finden sie nicht, kurzerhand wird der schwere Geldschrank ganz mitgenommen. Auch Bargeld und Erbschmuck klauen die brutalen Räuber

Glücklicherweise können sich die gefesselten Opfer selbstständig befreien und rufen die Polizei.

Die zuständige Facharbeitsgruppe der Polizei Rheinpfalz ermittelt nun wegen schwerem Raub.

pol/sag

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Garnele & Perlhuhn! So lecker wird‘s im neuen Palazzo

Garnele & Perlhuhn! So lecker wird‘s im neuen Palazzo

Der „Imperator“ ist zurück

Der „Imperator“ ist zurück

Aktion zu „Monnem Bike“: Flowervelos auf Augustaanlage

Aktion zu „Monnem Bike“: Flowervelos auf Augustaanlage

Kommentare