Alle News im Überblick

Corona im Rhein-Neckar-Kreis: Massen-Test bei Edeka Südwest – Lager-Mitarbeiter erkrankt

Corona im Rhein-Neckar-Kreis: In unserem News-Ticker kannst Du alle Entwicklungen, Fallzahlen und Lockerungen nachlesen:

  • Im Rhein-Neckar-Kreis gibt es 1015 bestätigte Coronavirus-Fälle, 943 Patienten sind bereits genesen, jedoch sind auch 40 Todesfälle zu beklagen. (Stand 16. Juli)
  • Aktuell gibt es 31 (+4 zum Vortrag) aktive Coronavirus-Fälle im Rhein-Neckar-Kreis.
  • Alle Entwicklungen zum Coronavirus im Rhein-Neckar-Kreis im News-Ticker:

Update vom 16. Juli: Die Zahl der Infizierten im Rhein-Neckar-Kreis steigt um vier auf 1.015. Davon sind bereits wieder 944 genesen. Im Landkreis gibt es noch 31 aktive Fälle, die sich wie auf folgende Gemeinden verteilen:

Gemeindeaktive Fälle
Laudenbach1
Hemsbach2
Weinheim9
Heddesheim1
Schriesheim4
Plankstadt1
Schwetzingen1
Hockenheim4
Neulußheim1
Sinsheim4
Wiesloch3
Insgesamt31

Update vom 15. Juli: Wie das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreis mitteilt, werden am Donnerstag (16. Juli) rund 350 Beschäftigte auf dem Betriebsgelände der Edeka Handelsgesellschaft Südwest in Heddesheim auf das Coronavirus getestet. Hintergrund seien zwei Virus-Nachweise bei Mitarbeitern des dortigen Frischelagers Anfang Juli und am vergangenen Wochenende. „Gemeinsam mit der Firma EDEKA Südwest möchten wir herausfinden, ob es in der Belegschaft möglicherweise noch mehr Infektionen mit dem Coronavirus gegeben hat“, erklärt der stellvertretende Leiter des Gesundheitsamtes, Dr. Andreas Welker.

Experten haben im Zusammenhang mit den Corona-Ausbrüchen in Fleischfabriken den Verdacht geäußert, dass die dortigen kühlen Temperaturen und die raumlufttechnischen Anlagen ein entscheidender Faktor bei der schnellen Verbreitung des Coronavirus darstellen könnten. „Mit dem Flächentest wollen wir diesem Risikofaktor auf den Grund gehen und ein mögliches größeres Infektionsgeschehen ausschließen“, so Dr. Welker weiter.

Coronavirus im Rhein-Neckar-Kreis: Die aktuellen Zahlen vom Mittwoch

Unterdessen gibt es am Mittwoch nur einen neuen Corona-Fall im Rhein-Neckar-Kreis. Seit Beginn der Pandamie haben sich somit insgesamt 1.011 Menschen im Kreis mit dem Virus infiziert. An Covid-19 erkrankt sind aktuell nur noch 28 Personen, 943 sind bereits wieder genesen. Die Zahl der Toten bleibt bei 40.

Die FallzahlenRhein-Neckar-Kreis
Gesamtzahl der Fälle 1.011
Veränderung zum Vortag+1
aktive Fälle 28
Genesene Personen943
Verstorbene Personen40

Corona im Rhein-Neckar-Kreis: Fallzahlen steigen – 28 Infizierte in diesen Gemeinden

Update vom 14. Juli: Das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis hat neue Fallzahlen der Corona-Pandemie herausgegeben. Die Zahl der aktiven Fälle im Rhein-Neckar-Kreis steigt um 5 auf 28 Fälle. Nach dem aktuellen Stand vom 14. Juni haben sich 1.010 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 942 davon sind bereits wieder genesen.

Corona im Rhein-Neckar-Kreis: In diesen Kommunen nur noch wenige aktive Fälle (Stand 13. Juli)

Aktuell gibt es in folgenden Gemeinden im Rhein-Neckar-Kreis aktive Fälle des Coronavirus:

Gemeinde Coronavirus-FälleAktive Fälle
Altlußheim90
Angelbachtal60
Bammental60
Brühl280
Dielheim230
Dossenheim160
Eberbach170
Edingen-Neckarhausen321
Epfenbach50
Eppelheim290
Eschelbronn10
Gaiberg50
Heddesbach00
Heddesheim362
Heiligkreuzsteinach20
Helmstadt-Bargen60
Hemsbach212
Hirschberg230
Hockenheim363
Ilvesheim110
Ketsch250
Ladenburg330
Laudenbach120
Leimen600
Lobbach60
Malsch50
Mauer90
Meckesheim40
Mühlhausen200
Neckarbischofsheim30
Neckargemünd200
Neidenstein00
Neulußheim91
Nußloch190
Oftersheim160
Plankstadt191
Rauenberg50
Reichartshausen10
Reilingen120
Sandhausen180
Schönau20
Schönbrunn70
Schriesheim244
Schwetzingen551
Sinsheim582
Spechbach20
St. Leon-Rot240
Waibstadt70
Walldorf350
Weinheim1504
Wiesenbach50
Wiesloch273
Wilhelmsfeld10
Zuzenhausen00
Insgesamt1.00523

Corona im Rhein-Neckar-Kreis: Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis gibt Gemeinde-Karte mit Fallzahlen heraus (Stand 13. Juli)

Rhein-Neckar-Kreis: Coronavirus-Fälle nach Gemeinden.

Update vom 13. Juni: Das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis gibt am 13. Juli neue Corona-Zahlen heraus. Die Zahl der aktiven Fälle im Rhein-Neckar-Kreis steigt um 1 auf 23 Fälle. Insgesamt haben sich nun 1.005 Personen mit dem Coronavirus infiziert, 942 davon sind bereits wieder genesen.

Update vom 30. Juni: Am 1. Juli werden die Kontaktbeschränkungen in Baden-Württemberg gelockert. Mehr dazu und den neusten Entwicklungen findest Du in unserem neuen Corona-Ticker für Baden-Württemberg.

Update vom 26. Juni: In den letzten sechs Wochen hat das Gesundheitsamt fast 5.000 Senioren in 85 Alten- und Pflegeheimen im Rhein-Neckar-Kreis sowie in der Stadt Heidelberg auf das Coronavirus getestet. „Es war eine große Herausforderung, die wir gemeinsam mit den Einrichtungen in kürzester Zeit toll gemeistert haben“, zieht Dr. Britta Knorr, die die Flächentestung koordiniert hat, ein positives Fazit. Auch das Ergebnis dieser Massentests ist erfreulich: Bei 4.892 Abstrichen gab es nur einen einzigen Coronavirus-Nachweis. Damit liegt die Quote der Infizierten lediglich bei 0,02 Prozent.

Corona im Rhein-Neckar-Kreis: Nur eine von fast 5.000 Personen infiziert – wie kann das sein?

Wie kann das sein, dass nur eine Person positiv auf das Coronavirus getestet wurde? „Zum einen, dass wir von einer niedrigen Dunkelziffer in den Heimen ausgehen können, was unentdeckte Corona-Infektionen betrifft, und zum anderen, dass die getesteten Einrichtungen die Hygienemaßnahmen gut umgesetzt haben“, erklärt Dr. Knorr. Zwar habe es durchaus auch Ausbrüche in Alten- und Pflegeheimen gegeben, doch diese seien stets schnell von den Einrichtungsleitungen gemeldet worden, sodass in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt umgehend Maßnahmen eingeleitet werden konnten.

Bewohnerin Ruth Frühauf (GRN-Seniorenzentrum Schwetzingen) wird von Inessa Beck (Gesundheitsamt) abgestrichen.

Corona im Rhein-neckar-Kreis: Imposanter Materialverbrauch bei Flächentests in Altenheimen

Dementsprechend imposant sind die Zahlen über den Materialverbrauch, die Dr. Britta Knorr mit ihren Kolleginnen und Kollegen zusammengestellt hat. So wurden bei den Flächentestungen folgendes Material verwendet:

  • 265 Einmal-Overalls
  • 425 FFP2 Schutzmasken
  • 800 Mund-Nasen-Schutz
  • 1000 Schuhüberzieher
  • 960 Plastikschürzen
  • 2100 Paar Handschuhe
  • 270 OP-Hauben
  • 35 Liter Händedesinfektionsmittel

Update vom 25. Juni: Im Rhein-Neckar-Kreis gibt es nur noch 6 aktive Corona-Fälle, 931 Personen sind bereits wieder genesen. Seit Ausbruch der Pandemie steckten sich insgesamt 977 Menschen an. Am Donnerstag wurde lediglich ein neuer Fall im Rhein-Neckar-Kreis gemeldet.

Update vom 24. Juni, 14 Uhr: Die Zahl der Infizierten bleibt weiterhin bei 926. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt jedoch auf 7. Insgesamt sind schon 929 Personen wieder genesen.

Update vom 24. Juni: In Baden-Württemberg werden weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen erlassen. Ab nächster Woche (1. Juli) sollen sich wieder 20 Menschen in der Öffentlichkeit treffen dürfen, bisher waren es nur 10 Personen. Auch öffentliche Tagungen, Kongresse, Messen und kleinere Sportevents mit bis zu 100 Menschen sind ab dem 1. Juli an
wieder möglich. Großveranstaltungen wie Fußballspiele oder Volksfeste bleiben jedoch auch weiterhin verboten.

Update vom 23. Juni: Die Zahl der Infizierten im Rhein-Neckar-Kreis bleibt bei 976. Davon sind bereits 926 wieder gesund. Die Zahl der aktiven Fälle bleibt damit bei 10. Es stehen noch 108 Personen unter Quarantäne.

Erstmeldung vom 22. Juni: Die Corona-Krise in Deutschland hat auch vor dem Rhein-Neckar-Kreis nicht halt gemacht. Bis heute haben sich insgesamt 976 Personen in den 54 Gemeinden infiziert. Davon sind 40 Leute mit Covid-19 gestorben. Glücklicherweise sind bereits 926 Bewohner des Kreises wieder genesen. Die größten Corona-Hotspots der letzten Monate waren Weinheim mit 146 Fällen, Leimen mit 60 Fällen, Sinsheim mit 55 Fällen sowie Schwetzingen mit 54 Fällen. Manche Gemeinden wie Heddesbach, Neidenstein und Zuzenhausen haben hingegen überhaupt keine bestätigten Infektionen gehabt. Aktuell gibt es im gesamten Rhein-Neckar-Kreis noch genau 10 aktive Fälle.

Obwohl der Rhein-Neckar-Kreis seine eigene Liste über das Gesundheitsamt veröffentlicht, unterliegen die Gemeinden der Corona-Verordnungen von Baden-Württemberg. Dort hat es seit Anfang Juni wieder zahlreiche Lockerungen gegeben, die alle Lebenslagen betreffen – Maskenpflicht und Mindestabstand inklusive.

Corona im Rhein-Neckar-Kreis: Die aktuellen Zahlen

*Zahlen vom Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis (Stand: 22. Juni) 

dh

Rubriklistenbild: © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/dpa-Bildfunk

Mehr zum Thema

Kommentare