Wasserturm und Paradeplatz abgeriegelt

Coronavirus-Betretungsverbot in Mannheim: Polizei sperrt öffentliche Plätze

Kontaktverbot wegen Coronavirus: Öffentliche Plätze in Mannheim abgesperrt
1 von 16
Betretungsverbot wegen Coronavirus: Öffentliche Plätze in Mannheim abgesperrt
Kontaktverbot wegen Coronavirus: Öffentliche Plätze in Mannheim abgesperrt
2 von 16
Betretungsverbot wegen Coronavirus: Öffentliche Plätze in Mannheim abgesperrt
Kontaktverbot wegen Coronavirus: Öffentliche Plätze in Mannheim abgesperrt
3 von 16
Betretungsverbot wegen Coronavirus: Öffentliche Plätze in Mannheim abgesperrt
Kontaktverbot wegen Coronavirus: Öffentliche Plätze in Mannheim abgesperrt
4 von 16
Betretungsverbot wegen Coronavirus: Öffentliche Plätze in Mannheim abgesperrt
Kontaktverbot wegen Coronavirus: Öffentliche Plätze in Mannheim abgesperrt
5 von 16
Betretungsverbot wegen Coronavirus: Öffentliche Plätze in Mannheim abgesperrt
Kontaktverbot wegen Coronavirus: Öffentliche Plätze in Mannheim abgesperrt
6 von 16
Betretungsverbot wegen Coronavirus: Öffentliche Plätze in Mannheim abgesperrt
Kontaktverbot wegen Coronavirus: Öffentliche Plätze in Mannheim abgesperrt
7 von 16
Betretungsverbot wegen Coronavirus: Öffentliche Plätze in Mannheim abgesperrt
Kontaktverbot wegen Coronavirus: Öffentliche Plätze in Mannheim abgesperrt
8 von 16
Betretungsverbot wegen Coronavirus: Öffentliche Plätze in Mannheim abgesperrt

Mannheim - Im Kampf gegen das Coronavirus besteht ab Montag ein Kontakt- und Betretungsverbot. Fotos von gesperrten Plätzen und einer leergefegten Innenstadt: 

  • Coronavirus in Mannheim: 147 bestätigte Fälle bisher
  • Kontaktverbot ab Montag (23. März)
  • Polizei sperrt öffentliche Plätze wie Wasserturm und Paradeplatz

Bilder, die man wohl so noch nie zu Gesicht bekommen hat: Menschenleere Straßen in der Mannheimer Innenstadt, gesperrte öffentliche Plätze, wo sonst hunderte Menschen die Frühlingssonne genießen würden. Ab Montag gilt in Mannheim ein Kontaktverbot, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. 

Coronavirus in Mannheim: Betretungsverbot – Polizei sperrt öffentliche Plätze

Schon am Morgen hat die Polizei deshalb belebte Orte wie den Paradeplatz und die Anlage rund um den Wasserturm mit Absperrband dicht gemacht. Am Montagnachmittag erklärt die Stadt Mannheim auch was das soll: Ab sofort gelte in Mannheim ein Betretungsverbot für öffentliche Plätze. Ab sofort ist es verboten die Rheinterrassen (zwischen Konrad-Adenauer-Brücke und Waldpark), die Neckarwiesen (auf beiden Seiten des Neckarufers zwischen Industriestraße und Carlo-Schmid-Brücke), den Paradeplatz und das Wasserturmgelände zu betreten. 

Diese Anordnung der Stadt gilt erst einmal bis zum 19. April. Wer dagegen verstößt, werde mit eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren bestraft. 

Coronavirus: Kontaktverbot auch in Mannheim

Die Bundesregierung hatte am Sonntag gemeinsam mit den Ländern beschlossen, ein Kontaktverbot einzuführen. Für Mannheim bedeutet das, dass man künftig nur noch mit zwei Personen draußen unterwegs sein darf. Erlaubt ist weiterhin, mit den Personen aus dem eigenen Haushalt rauszugehen. Doch wer sich im öffentlichen Raum bewegt – also beispielsweise im Supermarkt, auf dem Wochenmarkt, beim Spazierengehen oder beim Nutzen des ÖPNV – muss einen  von anderen Menschen einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten werden. 

In Mannheim gibt es (Stand Montag, 23. März) 147 bestätigte Fälle des Coronavirus

kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare