Pandemie-Ticker

Corona in Mannheim: 7-Tages-Inzidenz sinkt weiter – Schulen und Kitas können öffnen

Mannheim - Die aktuellen Fallzahlen, Inzidenzen, Entwicklungen und News rund um die Corona-Pandemie in der Quadratestadt findest Du hier in unserem News-Ticker:

  • Seit Beginn der Pandemie haben sich in Mannheim bislang 15.491 (+29) Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 288 Menschen sind an oder mit Covid-19 gestorben. (Stand: 9. Mai, 3:11 Uhr, RKI)
  • Die 7-Tage-Inzidenz liegt in Mannheim bei 136,8 (-16,4). (Stand: 9. Mai, 3:11 Uhr, RKI)
  • Seit Samstag, 24. April, gilt die nächtliche Ausgangssperre in Mannheim ab 22 Uhr.

Update vom 9. Mai: Laut den Zahlen des RKI ist die 7-Tages-Inzidenz in Mannheim weiter auf dem Sinkflug. Sie liegt, Stand Sonntagmorgen, bei 136,8. Seit dem 10. April war der Wert nicht mehr so niedrig. Da lag die 7-Tages-Inzidenz bei 128,8. Im Wochenvergleich wird es sogar noch deutlicher: Am Samstag vor einer Woche hat sich der Welt noch auf 192,5 belaufen. Damit dürfen auch Eltern und Schüler in Mannheim aufatmen, denn die 7-Tages-Inzidenz liegt an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter der kritischen Marke von 165. Am Montag wird das Gesundheitsamt aller Voraussicht nach eine Rückkehr in den Wechselunterricht bekanntgeben.

Da den Schulen eine Übergangsfrist eingeräumt wird, werden die Einrichtungen frühestens am 12. Mai und spätestens am 18. Mai wieder in den Präsenzunterricht wechseln. Wegen einer besseren Planbarkeit hatten sich Schule und Stadt auf einen einheitlichen Start am 17. Mai verständigt. Auch Kitas können bei einer stabilen Inzidenz unter 165 wieder öffnen. Laut Stadt dürften sie frühestens am 12. Mai von der Notbetreuung wieder in den Regelbetrieb übergehen.

Corona in Mannheim: So viele Menschen sind bereits geimpft worden

Update vom 8. Mai:  Ein über 70 Jahre alter Mann ist in einem Krankenhaus außerhalb von Mannheim verstorben. Dabei handelt es sich um eine Nachmeldung aus dem April. Insgesamt hat es in Mannheim seit Beginn der Pandemie 288 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. In der Zeit vom 27.12.2020 bis zum 06.05.2021 (Stand: Donnerstag, 21 Uhr) wurden in Mannheim 132.401 Impfungen gegen das Coronavirus durchgeführt. Dabei handelt es sich um 90.566 Erstimpfungen und um 41.835 Zweitimpfungen. Die Zahlen beinhalten sowohl die Impfungen im Mannheimer Impfzentrum als auch die Impfungen der mobilen Impfteams.

Corona in Mannheim: 7-Tage-Inzidenz niedriger als in Baden-Württemberg

Update vom 6. Mai, 6:50 Uhr: Wie das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin am Donnerstagmorgen meldet, ist die 7-Tage-Inzidenz in Mannheim um satte 7,4 auf 157,1 gesunken. Mit diesem Wert liegt die Quadratestadt sogar unter dem Landesdurchschnitt in Baden-Württemberg (159,3). Ebenfalls erfreulich: Im Vergleich zum Vortag ist kein weiteres Todesopfer, das an oder mit Covid-19 gestorben ist, dazugekommen – die Zahl stagniert bei 286. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 15.298 Menschen infiziert – ein Plus von 64 gegenüber Mittwoch. Die 7-Tage-Fallzahl beträgt 488.

Corona in Mannheim: Inzidenz sinkt unter 165 – so viele Einwohner sind bereits geimpft

Update vom 4. Mai, 19:57 Uhr: In Mannheim leben 310.091 Menschen, davon haben mindestens 55.655 eine Erstimpfung erhalten, wie das Sozialministerium Baden-Württemberg mitteilt. Das macht 18 Prozent der Bevölkerung. Insgesamt 29.017 Menschen haben eine Zweitimpfung erhalten, das sind 9,4 Prozent aller Mannheim. Damit liegt die Stadt teilweise über dem Durchschnitt von Baden-Württemberg. Hier haben 22 Prozent eine Erst- und 7,7 Prozent eine Zweitimpfung erhalten.

Corona in Mannheim: Inzidenz sinkt deutlich – Wert kratzt an wichtiger Marke 165

Update vom 3. Mai, 6:49 Uhr: Wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Montagfrüh meldet, ist die 7-Tage-Inzidenz deutlich um 10,7 auf jetzt 185,7 gesunken. Aufgrund von 56 Neuinfektionen steigt die Gesamtzahl der Corona-Fälle auf 15.129 seit Beginn der Pandemie. Im gleichen Zeitraum sind 285 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben – somit ist im Vergleich zum Vortag kein weiteres Todesopfer zu beklagen.

Corona in Mannheim: Inzidenz fast bei 200 – so viele aktive Fälle gibt es aktuell

Update vom 2. Mai: Die Stadt Mannheim bietet für alle über 80- und 70-Jährigen zusätzliche Impftermine an. „Die Impfung ist für ältere Gruppen lebenswichtig! Sie sind im Falle einer Infektion mit dem Corona-Virus besonders gefährdet. Deswegen bitte ich alle Mannheimer*innen im Alter von über 70 Jahren: Warten Sie nicht, wenn der Brief bei Ihnen eingegangen ist und vereinbaren Sie umgehend einen Termin“, appelliert Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz (SPD). Laut Robert Koch-Institut gibt es 87 neue Corona-Fälle in Mannheim. Seit Pandemie-Ausbruch haben sich 15.073 Menschen mit dem Virus infiziert. Die Zahl der 7-Tage-Inzidenz steigt leicht auf 196,4.

Corona in Mannheim: MVV wird zum Impf-Modellprojekt

Update vom 1. Mai, 9:34 Uhr: In Baden-Württemberg startet voraussichtlich ab Mitte Mai ein Modellprojekt mit zwölf Betrieben – darunter die MVV in Mannheim. Die Firmen sollen dann ihre Mitarbeiter gegen Corona impfen lassen. Sobald genügend Impfstoff zur Verfügung steht, sollen die Impfungen beginnen. Jedes Unternehmen soll bis zu 1.000 Impfden erhalten.   

„Als Unternehmen der kritischen Infrastruktur hat MVV seit Beginn der Pandemie allerhöchsten Stellenwert auf den Gesundheitsschutz seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie seiner Kunden und Geschäftspartner gelegt“, so MVV-Chef Dr. Müller. „So ist es uns bisher gelungen, das Virus weitestgehend aus unserem Unternehmen fernzuhalten sowie die Energie- und Wasserversorgung und die umweltfreundliche Abfallverwertung stets zuverlässig sicherzustellen.“ Der betriebsärztliche Dienst des Unternehmens sei bestens auf eigene Impfungen im Unternehmen vorbereitet – „lieber heute als morgen“. 

Corona in Mannheim: Inzidenz fällt weiter – Stadt greift mit Maßnahmen durch

Update vom 30. April, 20:45 Uhr: Dem Gesundheitsamt sind heute 74 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Zwar erhöht sich die Zahl der bestätigten Fälle in Mannheim auf nunmehr 14.941, doch die wichtige 7-Tages-Inzidenz sink weiter. Angesichts weniger Neuinfektionen gegenüber der Vorwoche liegt der Inzidenzwert jetzt bei 195,7.

Unterdessen ergreift die Stadt Mannheim weitere Maßnahmen, um einer beschleunigten Virusausbreitung entgegenzuwirken – so auch nach wiederholten Regelverstößen auf einer Sportanlage am Unteren Luisenpark.

Corona in Mannheim: Meldepflicht bei Clustern in Firmen – bei Verstoß bis 25.000 Euro Geldstrafe

Update vom 30. April, 9:02 Uhr: Die Stadt Mannheim mit einer aktuellen 7-Tage-Inzidenz von 202,1, wie das Robert Koch-Institut am Freitagmorgen meldet, hat am Donnerstag (29. April) eine neue Allgemeinverfügung zur Meldepflicht von betrieblichen Clustern beschlossen. Damit sollen Anhäufungen von Corona-Infektionen in Unternehmen überwacht werden, wie MANNHEIM24 berichtet. Bei Verstößen gegen die Meldepflicht drohen saftige Geldbußen bis zu 25.000 Euro.

StadtMannheim
BundeslandBaden-Württemberg
Fläche144,96 km²
Einwohnerzahl310.658 (Stand: 31. Dez. 2019)
OberbürgermeisterDr. Peter Kurz (SPD)

Corona in Mannheim: Inzidenz fällt ‒ Ist Zahl am Samstag wieder unter wichtigem Grenzwert?

Update vom 29. April, 19:46 Uhr: In Mannheim fällt die Inzidenz weiter. Laut Landesgesundheitsamt liegt die 7-Tage-Inzidenz in der Quadratestadt am Donnerstag (29. April, 16 Uhr) bei 201,2. Am Vortag waren noch 210,8 gemeldet worden. Mit 101 Neuinfektionen steigt die Gesamtzahl der Corona-Fälle auf 14.914. Zudem gab es auch einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19: Eine über 90 Jahre alte Frau ist in einem Mannheimer Krankenhaus gestorben. Insgesamt liegt die Zahl der Corona-Toten bei 285.

Corona in Mannheim: Shuttle zum Impfzentrum am Maimarkt

Ab Samstag (1. Mai) wird auch ein individuelles Personenshuttle der RNV ‒ genannt „fips“ ‒ das Impfzentrum am Maimarktgelände anfahren. Seit Februar hatte die Stadt Mannheim primär für die Ü80-Jährigen ein Impfshuttle angeboten. Bis Ende April seien rund 500 Impflinge transportiert worden, berichtet Erster Bürgermeister Christian Specht (CDU). „Das zeigt, dass der Bedarf hinsichtlich einer flexiblen, schnellen und bequemen Beförderung an unseren zentralen Impf-Standort enorm ist. Daher haben wir uns entschieden, für unseren ‚fips‘ das Impfzentrum auf dem Maimarkt jetzt offiziell als Haltestelle zu ergänzen und das Impfzentrum so in das reguläre rnv-Angebot zu übernehmen“, so Specht.

Zum Impfzentrum fährt jetzt auch das individuelle Shuttle „fips“.

„fips“ wird neben den nördlichen Stadtteilen auch die Stadtteile Almenhof, Neckarau, Niederfeld, und Lindenhof bedienen. Am Maimarktgelände wird eine Haltestelle zunächst für ein halbes Jahr eingerichtet. Die Verkehrszeiten des Shuttles zum Impfzentrum sind 5-24 Uhr und 20-24 Uhr. „fips“ verkehrt ohne festen Fahrplan und kann online per App oder per Anruf beim RNV-Kundenservice gebucht werden. Weitere Infos unter: fips.rnv-online.de. (rmx)

Corona in Mannheim: Kostenlos! Ab Freitag neues Schnelltest-Center auf Kapuzinerplanken

Update vom 29. April, 10:21 Uhr: Ab Freitag (30. April) gibt es auf den Kapuzinerplanken im Quadrat O6 ein kostenloses Corona-Testcenter für alle Bürger*innen. Organisiert hat das Testcenter, das zunächst von Montag bis Samstag jeweils von 8 bis 14 Uhr geöffnet ist, engelhorn in Kooperation mit der Werbegemeinschaft Mannheim City. Die Antigen-Schnelltests werden von professionellem Personal durchgeführt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eigentlich wollte engelhorn in diesem Testcenter seine Kund*innen testen, um ihnen unbeschwertes und sicheres Einkaufen zu ermöglichen. Aber aufgrund anhaltend hoher Inzidenzwerte in Mannheim müssen die engelhorn-Häuser ebenso wie die meisten anderen Geschäfte bereits seit Wochen geschlossen bleiben. Eine Perspektive zeichnet sich derzeit nicht ab: „Selbstverständlich haben wir ausgefeilte Hygienekonzepte und sogar das Robert Koch-Institut hat nachgewiesen, dass im Handel bei Einhaltung aller Maßnahmen Ansteckungen nahezu ausgeschlossen sind“, betont CEO Fabian Engelhorn, „dennoch haben wir - solange sich die Politik auf die Inzidenzzahlen fokussiert - kaum eine Chance auf Öffnung.

Auch Lutz Pauels, Vorsitzender der Werbegemeinschaft City e.V., betont die Wichtigkeit des Testcenters: „Es ist sehr gut, dass engelhorn und wir die Stadt Mannheim darin unterstützen, ein möglichst dichtes Netz an Testmöglichkeiten zu knüpfen. Die Innenstadtlage ist günstig, und die Öffnungszeiten sind so gelegt, dass sich die Menschen vor Arbeitsbeginn und den ganzen Tag über testen lassen können.“ Das Ergebnis liegt bereits nach 15 Minuten vor.

Corona in Mannheim: Inzidenz sinkt – zusätzliche Impftermine für Lehrer und Erzieher

Update vom 28. April, 19:45 Uhr: Bis 16 Uhr am Mittwochnachmittag (28. April) wurden dem Gesundheitsamt Mannheim 86 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Die Gesamtzahl der bestätigten Fälle steigt somit auf 14.768. Als akut infiziert gelten in der Quadratestadt momentan 1.859 Menschen. Die 7-Tage-Inzidenz geht weiter leicht zurück. Das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg meldet um 16 Uhr einen Wert von 210,8 ‒ 5,8 niedriger als am Dienstag.

Corona in Mannheim: Sonderaktion für impfwillige Erzieher und Lehrer

Auch in Sachen Impfen geht es in Mannheim voran: In den vergangenen beiden Wochen hat die Stadt Mannheim pädagogischen Fachkräften städtischer Tageseinrichtungen und von freien Träger 750 zusätzliche Impfangebote gemacht. Damit wurde allen Impfbereiten dieser Berufsgruppe ein Impfangebot unterbreitet werden, teilt die Stadt mit. Am ersten Mai-Wochenende werden in einer weiteren Aktion 300 Termine für Lehrkräfte und weitere Beschäftigte von Mannheimer Schulen (pädagogisches Personal, Schulsozialarbeiter*innen, Schulsekretär*innen oder Hausmeister*innen) unterbreitet. Auch im schulischen Bereich haben damit alle aktuell Impfwilligen die Möglichkeit zur Impfung erhalten. Kitas und Schulen in Mannheim sind somit versorgt.
 
Wir danken dem Personal an Schulen und Betreuungseinrichtungen in dieser herausfordernden Zeit für ihr enormes Engagement. Wir haben uns stets für eine schnellstmögliche Impfung dieser Berufsgruppen eingesetzt und freuen uns, wenn wir mit unseren Sonderaktionen dies nun umsetzen und den Beschäftigten so ein Stück weit mehr Sicherheit während ihrer Tätigkeit geben können“, betonte Bildungs- und Gesundheitsbürgermeister Dirk Grunert bei der Impfaktion am Montagabend im Impfzentrum Mannheim.

Zudem hat die Stadt Schreiben an alle Bürger*innen des Jahrgangs 1950 verschickt. Die Schreiben sollen denjenigen, die über die Telefonnummer 116117 keinen Termin erhalten haben, die Möglichkeit geben, über eine spezielle Telefonnummer und eine individualisierte Zugangsnummer einen Impftermin zu vereinbaren. Zuvor hatte die Verwaltung bereits ältere Jahrgänge angeschrieben. (rmx)

Corona in Mannheim: Inzidenz sinkt leicht – Nationaltheater wirbt für Online-Programm

Update vom 27. April, 19:40 Uhr: Dem Gesundheitsamt werden bis heute Nachmittag 16 Uhr 82 weitere Fälle einer nachgewiesenen Coronavirus-Infektion gemeldet. Damit gibt es in Mannheim derzeit 1.806 akute Infektionsfälle. Die wichtige 7-Tage-Inzidenz fällt moderat auf einen Wert von 216,6. Durch den derzeitigen Inzidenzwert in Mannheim und die Verabschiedung der Bundes-Notbremse sind Kulturveranstaltungen gegenwärtig nicht umsetzbar – so auch am Nationaltheater Mannheim. Der Geschäftsführende Intendant Marc Stefan Sickel lässt sich dennoch von der Situation nicht entmutigen: Open-Air-Formate sollen bereits in Planung sein. „Bis dahin ist unser Publikum herzlich eingeladen, das abwechslungsreiche Onlineprogramm auf NTM DIGITAL zu entdecken“, so Sickel.

Corona in Mannheim: Tourist Information am Hauptbahnhof jetzt kostenloses Schnelltest-Zentrum

Erstmeldung vom 27. April, 8:35 Uhr: Bequem, schnell und gratis: Für alle, die auf Nummer sicher gehen wollen, sind in den Räumen der Tourist Information am Hauptbahnhof ab dem heutigen Dienstag (27. April) täglich von 8 bis 14 Uhr Covid-19-Schnelltests möglich. Im Zuge des Lockdowns zur Eindämmung des Corona-Virus hat die Tourist Information Mannheim den Betrieb bis auf Weiteres eingestellt. Bis Reisende sich hier wieder über Mannheim informieren können, bietet das Schnelltest-Zentrum der Agentur 7Lives GmbH Bürger*innen und Pendler*innen einen kostenfreien Test-Service an.

Die Agentur 7Lives hat in den Räumen der Tourist Information am Hauptbahnhof Mannheim ein Schnelltest-Zentrum eröffnet.

Der Abstrich aus dem Hals-Rachenraum oder der Nase dauert nur wenige Sekunden. Schon nach 15 Minuten kann das Ergebnis per QR-Code abgerufen werden. In zentraler Lage am Hauptbahnhof lässt sich jetzt rechtzeitig vor dem Weg zur Arbeit oder vor der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel sicherstellen, dass keine Infektion vorliegt.    

Schnelltests dienen der allgemeinen Sicherheit und sind eine wichtige Möglichkeit, das Infektionsgeschehen möglichst gering zu halten“, sagt Karmen Strahonja, die Geschäftsführerin der Tourismus Stadt Mannheim GmbH. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit diesem Test-Zentrum das Angebot bereits bestehender Teststationen erweitern können.“ Die Schnelltestzentrum in den Räumen der Tourist Information ist täglich von 8 Uhr bis 14 Uhr geöffnet, eine Terminvereinbarung ist nicht nötig.

Corona in Mannheim: Bei positivem Ergebnis sofort PCR-Test machen lassen

Bei einem positiven Ergebnis besteht die dringende Empfehlung, unverzüglich einen PCR-Test zur Bestätigung des Ergebnisses durchführen zu lassen. Ein PCR-Test kann nach vorheriger Rücksprache in einer niedergelassenen Praxis, in einer Schwerpunktpraxis, in der Fieberambulanz oder einem Testzentrum mit PCR-Testangebot erfolgen. Bis zum Erhalt des Ergebnisses sollen sich die Getesteten entsprechend der Vorgabe des Landes in der Corona Verordnung in häusliche Absonderung begeben und Kontakte bestmöglich vermeiden. Damit hilft man aktiv, eventuelle Infektionsketten mit einer Weiterverbreitung des Virus zu unterbrechen. 

Eine Liste von Covid19-Testzentren in Mannheim bietet die Abteilung Geoinformation der Stadt Mannheim auf ihrer Webseite: www.gis-mannheim.de/mannheim/index.php?service=testzentren_mapping. (PM/pek)

Rubriklistenbild: © Matthias Balk/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare