Einfach weitergefahren

Dem Zeugen sei Dank! Betrunkene Autofahrerin nach Unfall gestellt

+
Betrunkene Autofahrerin baut Unfall und haut ab (Symbolfoto)

Brühl - Nach einem Unfall flüchtet eine Autofahrerin. Sie fühlt sich unentdeckt, hat jedoch nicht mit der Hartnäckigkeit eines Zeugen gerechnet. 

Eine Frau ist mir ihrem Ford am frühen Dienstagmorgen (18. August) in Brühl unterwegs. Die 53-Jährige fährt in den Kreisverkehr Rohrhofer Straße von Rheinau-Süd in Richtung Brühl-Rohrdorf. Dabei gerät sie auf die innere Grünfläche und überfährt ein Verkehrszeichen. 

Doch anstatt anzuhalten und die Polizei zu verständigen, fährt sie einfach weiter. Dumm nur, dass es einen Zeugen für diesen Vorfall gibt und dieser ist besonders hartnäckig! 

Er verständigt die Polizei und folgt ihr. Als der Ford in einer Seitenstraße der Rheinauer Straße stoppt, spricht er sie auf den Vorfall an. Diese entgegnet nur, dass er der Polizei mitteilen sollte, wo sie sich aufhalte. Mit diesem Worten verschwindet sie in ein nahegelegenes Anwesen. Das bestätigt auch ein weiterer Zeuge. 

Als die Polizei kommt, finden sie das Unfallfahrzeug. Sie klingeln im betreffenden Wohnhaus - doch keiner öffnet! Erst nach einer längeren Zeit wird das Klingeln erhört. Die 53-Jährige riecht stark nach Alkohol.

Ein Alkoholtest ergibt einen Wert von rund 1,7, Promille. Ihr wird daraufhin eine Blutprobe entnommen. Gegen die Ford-Fahrerin wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht ermittelt. Ihr Führerschein wird einbehalten. Der Sachschaden des Verkehrsunfalls beträgt rund 2.000 Euro.

pol/jmb

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare