1. Ludwigshafen24
  2. Region

Corona-Streife in Mannheim und Heidelberg: Polizei überwacht Black-Friday-Shopping

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Mannheim/Heidelberg – Um die Menschenmassen in der Vorweihnachtszeit in den Innenstädten Corona-bedingt im Zaum zu halten, setzt die Polizei auf ein „3-Säulen-Konzept“:

Die Corona-Situation in Baden-Württemberg wird immer dramatischer, dazu rückt Weihnachten mit Menschenansammlungen wie den Weihnachtsmärkten und dem Shopping-Irrsinn „Black Friday“ immer näher. Zwei Dinge, die sich heutzutage gar nicht miteinander vertragen. Grund genug für das Polizeipräsidium Mannheim zu handeln.

Denn um die rasant steigenden Infektionszahlen möglichst einzudämmen und um die geltenden Regelungen des Landes Baden-Württemberg durchzusetzen und zu kontrollieren, werden die Präsenzmaßnahmen verstärkt. Dafür hat man extra ein „3-Säulen-Konzept“ für mehr Sicherheit ausgetüftelt.

Polizisten laufen auf dem Weihnachtsmarkt Streife und achten auf Einhaltung der Corona-Regeln. (Symbolfoto)
Polizisten laufen auf dem Weihnachtsmarkt Streife und achten auf Einhaltung der Corona-Regeln. (Symbolfoto) © Christoph Soeder/picture alliance/dpa

So sind auf den Weihnachtsmärkten in Mannheim und Heidelberg bereits mehrere Fußstreifen uniformierter sowie ziviler Beamtinnen und Beamte unterwegs. Grund: Größere Pulk-Bildungen sollen verhindert werden und dort, wo erforderlich, wird für die Einhaltung der geltenden Regelungen gesorgt.

Mannheim/Heidelberg: Polizei hat gesondertes Auge auf „Black Friday“-Shopper

Da an den einkaufsstarken Tagen, vor allem dem sogenannten „Black-Friday“ am 26. November sowie den Adventssamstagen (27. November, 4., 11. und 18. Dezember), mit einem besonders erhöhten Personenaufkommen in den Innenstädten zu rechnen ist, werden hier in Mannheim und Heidelberg zusätzliche Polizeibeamtinnen und -beamte zum Einsatz kommen. Die Hälfte des eingesetzten Personals besteht aus speziell geschulten Kommunikationsteams. Hintergrund: Im November 2020 hatten Schnäppchenjäger die Mannheimer City gestürmt, für chaotische Szenen gesorgt, so dass die Polizei eingreifen musste.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Diese sollen vor allem die Akzeptanz für die Maßnahmen fördern sowie das Verständnis für die Kontrollen der Polizei fördern. Des Weiteren werden, jeweils einmal am 1. Dezember in Mannheim sowie am 7. Dezember in Heidelberg, gemeinsame Schwerpunktaktionen mit den jeweiligen Ortspolizeibehörden der beiden Städte durchgeführt. Klares Ziel der geplanten Aktionen ist es, mehr Menschen für die Einhaltung der geltenden Regelungen zu sensibilisieren. (pol/pek)

Auch interessant

Kommentare