Über 100 Rettungskräfte im Einsatz 

Feuerwehrhaus Birkenau brennt: Zehntausende Euro Schaden

+
Ein Brand im Feuerwehrhaus Birkenau erfordert einen Großeinsatz. (Symbolbild)

Birkenau - In der Nacht auf Mittwoch (4. April) bricht aus noch ungeklärten Gründen im Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Birkenau ein Brand aus!

+++UPDATE 14:30 Uhr: Nach derzeitigem Stand der Kriminalpolizei war es Brandstiftung, nachdem jemand in das Haus eingebrochen ist! Ein Fenster und Türen im ersten Stock wurden aufgebrochen und die Räume verwüstet. Der Schaden beträgt etwa 150.000 Euro.+++

In der Nacht auf Mittwoch bricht gegen 2:25 Uhr aus noch unbekannter Ursache ein Feuer im Feuerwehrgerätehaus Am Festplatz in Birkenau aus. Um 3 Uhr nachts sind die Löscharbeiten in vollem Gange - die Feuerwehr Birkenau selbst bekommt Unterstützung von den Kollegen aus Weinheim. Mehr als hundert Rettungskräfte sind im Einsatz!

Gegen 4:15 Uhr können die Feuerwehrleute das Feuer endlich löschen. Nach ersten Erkenntnissen bricht der Brand in einem Büro im ersten Stock des Gebäudes aus und greift auch auf das Dach über. Glücklicherweise wird niemand dabei verletzt.

Auch Feuerwehrfahrzeuge und technisches Gerät bleiben unbeschadet. Nur am Gebäude entsteht ein Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro.

Um die Brandursache zu ermitteln, nimmt sich die Polizei dem Fall an. Sie ist bei der Löschaktion mit zwei Streifen vor Ort.

---

Falls Du etwas verdächtiges gesehen hast, melde Dich beim Kommissariat 10 in Heppenheim unter ☎06252 7060.

pol/hew

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Angst vor Jobverlust: Mann (20) haut von Unfallstelle ab!

Angst vor Jobverlust: Mann (20) haut von Unfallstelle ab!

Spektakuläre Aufnahmen! Tornado über Deutschland gefilmt

Spektakuläre Aufnahmen! Tornado über Deutschland gefilmt

Hängende Vogelscheuche löst Polizei-Einsatz aus 

Hängende Vogelscheuche löst Polizei-Einsatz aus 

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Unbekannter fordert Frau auf, ihn zu befriedigen

Unbekannter fordert Frau auf, ihn zu befriedigen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.