Hintergrund:

„Schmotziger Donnerstag“ – was ist das eigentlich?

+

Baden-Württemberg - Es ist „Schmotziger Donnerstag“ und die ganze Region steht Kopf. Doch warum ist der Donnerstag eigentlich so „schmotzig“? Der Hintergrund:

Der „Schmutzige Donnerstag“ ist einer der Höhepunkte der Fastnacht – mit Dreck und Schmutz hat der Ausdruck allerdings wenig zu tun. 

Der Begriff stammt vom alemannischen Wort für Fett oder Schmalz („Schmotz“). Früher galt es, rechtzeitig vor Beginn des Fastens die Eiervorräte aufzubrauchen. Hausfrauen bereiteten Schmalzgebackenes wie Küchle, Krapfen, Waffeln oder Pfannkuchen zu. Am „fetten“ Donnerstag wurde oft auch schnell noch ein Schwein geschlachtet und überhaupt kräftig zugelangt.

Heute ist der Donnerstag nicht mehr ein Tag des Essens, sondern der Tag der traditionellen Straßenfastnacht, die besonders in kleineren Städten und Gemeinden gefeiert wird. 

Hier geht es die nächsten Tage in Mannheim und Heidelberg rund:

>>> Wissenswert! Fastnacht in Heidelberg

>>> Närrisches Treiben in der Quadratestadt

dpa/mk

Quelle: Mannheim24

Kommentare