Traurige Gewissheit

Bad Dürkheim: Vater und Kinder in Auto verbrannt – furchtbarer Verdacht bestätigt

Die Weinheimer Feuerwehr muss auf der A5 an der Ausfahrt des Parkplatz Fliegwiese einen Pkw Brand löschen (6. Juli 2020).
+
Feuerwehrmännern an einem ausgebrannten Autowrack (Symbolfoto).

Rheinland-Pfalz: Am 19. Januar entdeckt die Feuerwehr drei Leichen in einem brennenden Autowrack – darunter zwei Kinder. Nun bestätigen Polizei und Staatsanwaltschaft den schrecklichen Verdacht:

  • Todesermittlungsverfahren in Rheinland-Pfalz eingeleitet.
  • Zeugen melden Polizei in Bad-Dürkheim einen brennenden Wagen auf einem Parkplatz an der B37.
  • Einsatzkräfte der Feuerwehr bergen drei Leichen: Bei den Toten handelt es sich um einen Mann und zwei Kinder.
  • Erweiterter Suizid: Ermittler finden Abschiedsnachricht.

Update vom 1. Februar: Am Abend des 19. Januar machen Einsatzkräfte der Feuerwehr eine schreckliche Entdeckung: In einem brennenden Autowrack auf einem Parkplatz an der B37 in Bad Dürkheim finden sie drei Leichenein Mann und zwei Kinder. Nach der Obduktion der Toten steht fest, dass alle durch eine Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben sind, Gewalteinwirkungen wurden dabei nicht festgestellt.

Nach einer Pressemitteilung, die die Polizei Ludwigshafen und die Staatsanwaltschaft Bad Dürkheim am Montagmorgen veröffentlicht, herrscht nun traurige Gewissheit: Bei der Untersuchung zur Feststellung der Identität der drei Toten habe sich ergeben, dass es sich dabei um einen 34-jährigen Familienvater aus dem Rhein-Pfalz-Kreis und seine fünfjährige Tochter sowie seinen dreijährigen Sohn handelt.

Eine von dem 34-Jährigen verfasste Abschiedsnachricht deutet darauf hin, dass der Familienvater sich und seine Kinder selbst getötet hat“, heißt es vonseiten der Polizei und Staatsanwaltschaft Bad Dürkheim. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Bad Dürkheim: Nach Leichenfund in Autowrack – Obduktionsergebnisse stehen fest

Update vom 22. Januar: Eine Obduktion in der Rechtsmedizin in Mainz hat die Todesursache der drei getöteten Personen gezeigt. Der Mann und die beiden Kinder sind wohl durch eine Kohlenmonoxid-Vergiftung in Folge des Brandes gestorben sein. Hinweise auf Gewalteinwirkung habe es keine gegeben, wie die Polizei mitteilt. Die Staatsanwaltschaft Frankenthal hat einen Gutachter damit beauftragt, das Wrack zu untersuchen und die Brandursache zu ermitteln. Zudem muss noch geklärt werden, um wen es sich bei den Personen handelt und ob sie Drogen oder Medikamente intus hatten. Das Ergebnis der toxikologischen Untersuchung wird frühestens nächste Woche erwartet.

Bad Dürkheim: Zwei Kinder verbrennen in Autowrack – der aktuelle Ermittlungsstand

Update vom 21. Januar: Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Frankenthal mitteilt, sollen die Obduktionsergebnisse der drei verbrannten Personen bis Freitag (22. Januar) vorliegen. Es sei bislang noch unklar, ob es sich um ein Tötungsdelikt handele. Spuren eines Unfalls gebe es allerdings nicht. Ein Gutachter wird nun auch noch das ausgebrannte Wrack untersuchen. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen. Bei den Toten handelt es sich um einen Mann, ein Mädchen und einen Jungen. Wie alt diese sind und deren Identität sind bislang noch unklar.

Bad Dürkheim: Feuerwehr entdeckt drei Leichen in Autowrack – darunter zwei Kinder

Erstmeldung vom 21. Januar: Rheinland-Pfalz - Es sind grausame Szenen, die sich am Dienstagabend (19. Januar) auf einem Parkplatz in Bad Dürkheim abspielen. Wie die Staatsanwaltschaft Frankenthal und das Polizeipräsidium Rheinpfalz in einer gemeinsamen Pressemitteilung erklären, wurde den Beamten gegen 21 Uhr ein brennendes Auto auf einem Parkplatz, der sich an der B37 in Bad Dürkheim befindet, gemeldet. Einsatzkräfte der Feuerwehr Bad Dürkheim machen sich umgehend zum Brandort und löschen die Flammen. Dabei machen sie eine schreckliche Entdeckung, wie LUDWIGSHAFEN24* berichtet.

StadtBad Dürkheim
BundeslandRheinland-Pfalz
Bevölkerung18.790
BürgermeisterChristoph Glogger (SPD)

Bad Dürkheim: Drei Leichen in brennendem Wagen entdeckt – zwei Kinder unter den Toten

Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bad Dürkheim am Dienstagabend auf dem Parkplatz an der B37 eintreffen, schlagen ihnen Flammen aus dem brennenden Auto entgegen. Der Brand ist rasch gelöscht, doch beim Blick ins Wageninnere folgt der Schock: Dort entdecken die Feuerwehrleute drei tote Personen.

Wie die Staatsanwaltschaft Frankenthal mitteilt, handelt es sich dabei nach derzeitigem Ermittlungsstand um eine erwachsene männliche Person und um zwei Kinder – ein Junge und ein Mädchen. In der Folge wurde ein Todesermittlungsverfahren aufgenommen.

Bad Dürkheim: Drei Leichen aus ausgebranntem Auto geborgen – Obduktion soll Antworten bringen

Viel ist noch nicht zu dem Fall bekannt. Um wen es sich bei den drei Toten aus Bad Dürkheim handelt, und ob diese womöglich verwandt sind, ist derzeit noch völlig unklar. Die Staatsanwaltschaft Frankenthal und die Kriminalpolizei Ludwigshafen haben die Ermittlungen aufgenommen, um die Identität der drei Toten und die Brandursache zu klären.

Auch, ob es sich womöglich um einen erweiterten Suizid gehandelt haben könnte. Wie ein Sprecher der Polizei Rheinpfalz auf Anfrage von LUDWIGSHAFEN24 bestätigt, ist den Ermittlern jedoch schon jetzt klar, dass es sich bei dem Brand mit drei Toten nicht um einen Unfall gehandelt haben kann. Weitere Details wollte der Sprecher aufgrund des laufenden Ermittlungsverfahrens nicht nennen.

Die Leichen der beiden Kinder und des Mannes sollen im Laufe der Woche obduziert werden. Die Kriminalpolizei Ludwigshafen nimmt sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0621 - 963 2773 oder per E-Mail unter kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen.

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. (pol/StA/rob) *LUDWIGSHAFEN24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare