Warm, wärmer, Pfälzer

21,2 Grad! Heißeste Nacht in Bad Dürkheim 

+
(Symbolfoto)

Bad Dürkheim – Dass es in Pfälzer Nächten auch mal ‚heiß‘ zugeht, ist nichts Neues! Aber ein bundesweiter Temperaturrekord an der Weinstraße ist dann doch etwas besonders:

Sie gilt ja schon seit jeher als die Toskana Deutschlands – die wunderschöne Pfalz...

Jetzt macht die Region diesem Namen alle Ehre: mit dem bundesweit nächtlichen Temperaturrekord!

Denn in der Nacht auf Montag (12. Juni) hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Bad Dürkheim 21,2 Grad gemessen.

Wobei es in rund einem Dutzend anderen Orten nur unwesentlich kühler war: So wurden im badischen Waghäusel-Kirrlach 21,1 Grad und auch in Stuttgart und Frankfurt über 20 Grad gemessen.

Tropennacht

Meteorologen sprechen von sogenannten „Tropennächten“, wenn die Temperaturen auch nachts nicht unter 20 Grad fallen. Dies ist laut DWD speziell dann der Fall, wenn es tagsüber sehr heiß ist und dann abends Wolken aufziehen. Die im Boden gespeicherte Hitze kann dann nämlich nicht abziehen.

Ob die Pfälzer damit sogar den bisherigen Jahresrekord inne haben, können die ‚Wetterfrösche‘ nicht mit Gewissheit sagen. Womöglich war es 2017 am Oberrhein vereinzelt schon wärmer nachts.

Klar ist jedoch: Es war die erste Tropennacht, in der solch hohe Werte in gleich mehreren Orten und Regionen  registriert wurden.

dpa/pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Trotz Feuers eröffnet Europa-Park Rust wieder – ARD-Liveshow mit Mross findet statt

Trotz Feuers eröffnet Europa-Park Rust wieder – ARD-Liveshow mit Mross findet statt

Brand einer Lagerhalle – 40.000 Euro Schaden 

Brand einer Lagerhalle – 40.000 Euro Schaden 

Um Bruder zu ,helfen': Schwester (14) geht auf Polizei los!

Um Bruder zu ,helfen': Schwester (14) geht auf Polizei los!

Wanderfalken schlüpfen in stillgelegtem BASF-Rohr

Wanderfalken schlüpfen in stillgelegtem BASF-Rohr

Tote Wormser-Falken: Heidelberger Naturschutzwart besorgt!

Tote Wormser-Falken: Heidelberger Naturschutzwart besorgt!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.