Volksfest der Nibelungenstadt

Kurioser Fall auf Backfischfest Worms: Brille und Blut auf Gleisen – doch wo ist der Verletzte?

+
Das Backfischfest in Worms zieht jedes Jahr tausende Menschen an. (Archivfoto)

Worms - Die Polizei zieht zum zweiten Festwochenende beim Backfischfest eine Zwischenbilanz und berichtet von Alkohol, Schlägereien  – und einem Fall, der besonders kurios ist:

  • Vom 24. August bis 1. September findet in Worms wieder das Backfischfest statt.
  • Im Rahmen des Festes erhält die Polizei in Worms einen Notruf, der den Beamten Rätsel aufgibt.
  • Auf Gleisen in Worms wird Blut gefunden – doch wo ist das Opfer?

Update vom 1. September: Es ist bekannt, dass auf dem Backfischfest in Worms der Pfälzer Wein in Strömen fließt – und das weiß auch die Polizei. Abgesehen von den üblichen Auseinandersetzungen und Schlägereien, kommt es auch in deisem Jahr zu Alkohol-Fahrten nach dem Backfischfest. Um dagegen vorzugehen, errichtet die Polizei in der Nacht zum Sonntag (1. September) eine Kontrollstelle am Ortseingang Bobenheim-Roxheim bei Worms. Bei einem 24-jährigen Autofahrer können die Beamten einen deutlichen Alkoholgeruch feststellen und unterziehen dem jungen Mann einer Atemalkoholkontrolle. Die Beamten behalten Recht, denn der junge Autofahrer hat 1,12 Promille.

Als ein anderer Autofahrer die Kontrolle von weitem sieht, wagt er den Fluchtversuch, wendet und fährt wieder in Richtung Worms. Doch die Polizisten holen den 42-jährigen Autofahrer ein. Dieser versucht noch schnell 1,5 Liter Wasser zu trinken, um den Atemalkoholtest zu verfälschen – vergebens. Bei einem Alkoholtest hat der Mann einen Promillewert von 1,12 Promille. Beide Autofahrer müssen jetzt mit Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und mit Führerscheinentzug rechnen.

Worms Backfischfest: Polizei zieht Zwischenbilanz

Das alljährliche Backfischfest in Worms naht sich dem Ende und die Polizei zieht schon jetzt eine Zwischenbilanz für das zweite Backfischfest-Wochenende. Beim traditionellen Lampionumzug in Worms nehmen am Freitag (30. August) etwa 300 fröhlich gestimmte Personen teil und ziehen durch die Wormser Altstadt. Das sonnige Wetter und die kalten Rieslingschorlen tragen zur ausgelassenen Stimmung beim Backfischfest bei und bis zum Abend bleibt es human.

Doch je mehr Alkohol fließt, desto mehr häufen sich die Auseinandersetzungen. Mehrere Körperverletzungen, ein Diebstahl, gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr, Schlägereien. Ein Polizist wird bei einem Einsatz in Worms sogar von einem Backfischfest-Besucher verletzt. Doch ein Fall hält die Polizei besonders auf Trab.

Worms Backfischfest: Brille und Blut im Gleisbett – was ist passiert?

Ein 15-Jähriger wird das Backfischfe st 2019 in Worms ganz sicher nicht vergessen – so auch ein 18-Jähriger, der 2018 Opfer eines Raubüberfalls auf dem Backfischfest wurde. Nachdem die Polizei Worms einen Notruf erhält, dass eine Person von einem fahrenden Zug erwischt wurde, wird ein Großaufgebot der Feuerwehr eingesetzt, um das Gleisgebiet in Worms abzusuchen. Doch zunächst finden die Rettungskräfte nur eine Brille und Blutspritzer. 

Schlussendlich wird der verletzte Jugendliche im Hauptbahnhof Worms gefunden – was passiert ist, weiß er allerdings selbst nicht, er sei nur auf dem Heimweg vom Wormser Backfischfest. Der 15-Jährige wird in die Klinik Worms gebracht. Wie schwer er verletzt ist, ist nicht bekannt.

Worms Backfischfest: Nicht das einzige Fest mit Alkoholeskapaden

Doch Alkoholeskapaden gibt es nicht nur auf dem Backfischfest in Worms. Auch beim Straßenfest in Limburgerhof kommt es zu handgreiflichen Auseinandersetzungen zwischen alkoholisierten Besuchern und der Polizei. Doch ein Mann treibt es auf die Spitze und greift einem Beamten in den Schritt, bespuckt einen anderen und zieht vor allen blank – und das alles, weil man ihm kein Bier mehr ausschenkt.

pol/mw

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare