Kleine Unachtsamkeit mit Folgen

Angebranntes Essen sorgt für Großeinsatz

+
In diesem Wohnhaus in Schwetzingen konnte die Feuerwehr gerade noch das Schlimmste verhindern.

Schwetzingen - Brandgeruch auf dem gesamten Gelände, aus dem Fenster eines Wohnhauses in der Tilsiterstraße quillt der dicker schwarzer Rauch ... 

Die Bewohnerin des vierten Obergeschosses war gerade von einem kurzen Spaziergang zurückgekehrt, als ihr bereits dicker Rauch entgegenquoll.

Feuerwehr und Notarzt waren schnell zur Stelle.

Offenbar hatte die Frau die Herdplatte nicht ausgeschaltet. Ein auf der heißen Platte abgestelltes Essen erhitzte sich zunehmend und begann langsam zu brennen. 

Die Feuerwehr hatte die Lage jedoch schnell im Griff. Es kam glücklicherweise nur zu heftiger Rauchentwicklung.

Die Bewohnerin musste mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. 

Die Wohnung in der Tilsiterstraße in Schwetzingen ist derzeit nicht bewohnbar. Die umliegenden Wohneinheiten wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. 

mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

LIVE! Derbytime! SVW empfängt OFC

LIVE! Derbytime! SVW empfängt OFC

„Wollen Feuerwerk abbrennen“ - Leipziger fiebern den Bayern entgegen

„Wollen Feuerwerk abbrennen“ - Leipziger fiebern den Bayern entgegen

ANO-Chef Andrej Babis: Der tschechische Trump

ANO-Chef Andrej Babis: Der tschechische Trump

Bruchhagen gelassen in Gisdol-Frage - Jung-Sperre

Bruchhagen gelassen in Gisdol-Frage - Jung-Sperre

Niedersachsen-CDU bewegt sich auf Grüne zu

Niedersachsen-CDU bewegt sich auf Grüne zu

Mehr als 100 Menschen auf Madagaskar an Pest gestorben

Mehr als 100 Menschen auf Madagaskar an Pest gestorben

Kommentare