1. Ludwigshafen24
  2. Region

Altleiningen: Mädchen (13) sexuell missbraucht – Erste Hinweise zum Täter

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Mit diesem Phantombild sucht die Polizei einen Kinderschänder. (Fotomontage)
Mit diesem Phantombild sucht die Polizei einen Kinderschänder. (Fotomontage) © Friso Gentsch/dpa; Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Altleiningen – Die Polizei fahndet mit Phantombild nach einem Mann, der ein 13-jähriges Mädchen auf einem Feldweg schwer sexuell missbraucht hat. Jetzt gibt es erste Hinweise:

Update vom 1. Juli: Die Polizei sucht nach wie vor fieberhaft nach einem Mann, der auf einem Feldweg bei Altleiningen ein Mädchen (13) stundenlang missbraucht haben soll. Jetzt sind bei der Polizei erste Hinweise auf den mutmaßlichen Kinderschänder eingegangen, denen die Ermittler nachgehen. Ein Hinweis stammt von einer Person, die das Phantombild des Mannes mit dem auffällig hellen Hautfleck an der rechten Schläfe gesehen hat, wie ein Polizei-Sprecher gegenüber dem SWR bestätigt hat.

Zwei wichtige Zeugen haben sich dagegen noch nicht gemeldet. Die beiden Radfahrer hatten am Tag der Tat vor Ort sogar mit dem Gesuchten und dem weinenden Mädchen gesprochen. Nach einer offenbar glaubhaften Lügengeschichte sind die beiden Männer dann beruhigt weitergeradelt. Die Polizei macht dem Duo keinerlei Vorwürfe. Jedoch gelte generell: Beim Verdacht eines Verbrechens lieber einmal zu viel die Polizei alarmieren, als einmal zu wenig.

Altleiningen: Polizei sucht Kinderschänder mit Phantombild – Zeugen bitte melden

Erstmeldung vom 28. Juni: Schlimmer Fall von schwerem sexuellem Kindesmissbrauch: Die Tat hat sich bereits am 26. April 2021 zwischen 12 und 18 Uhr im rheinland-pfälzischen Altleiningen (Landkreis Bad Dürkheim) auf einem Feldweg bei der L518, Gemarkung Langental, ereignet – dem Langgewannweg. Jetzt hat die zuständige Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße ein Phantombild des mutmaßlichen Täters veröffentlicht und bittet die Bevölkerung um dringende Mithilfe.

Doch die Ermittler suchen nicht nur nach dem Kinderschänder, sondern auch nach zwei wichtigen Zeugen. Es handelt sich dabei um zwei Radfahrer, die während des Tatgeschehens mit Täter und Opfer gesprochen haben. Die beiden Männer hatten sich nach dem Wohlbefinden des weinenden Mädchens erkundigt. Mit einer erfundenen Geschichte sind die Männer letztendlich beruhigt worden und haben ihre Fahrt fortgesetzt.

Kindesmissbrauch in Altleiningen: Polizei hat Beschreibungen von Täter und Zeugen

Die beiden Zeugen werden beschrieben: männlich mit grauen Haaren, beide trugen Fahrradhosen, Fahrradtrikots, Fahrradhelme und Sonnenbrillen, einer der Männer war rot gekleidet. Bei den Fahrrädern soll es sich um Straßenräder mit dünner Bereifung gehandelt haben – womöglich Rennräder. Ein Fahrrad soll schwarz, das andere weiß gewesen sein.

Ergänzende Beschreibung des Tatverdächtigen auf dem Phantombild:

Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Neustadt unter der Telefonnummer 06321/854-4621 oder 06321/854-0. (pol/pek)

Auch interessant