Mehr Arbeitslose in Mannheim und Heidelberg, weniger in Ludwigshafen

Auf und ab am Arbeitsmarkt in der Region

+
Die Agentur für Arbeit in Ludwigshafen.

Unterschiedliche Zahlen bezüglich der Arbeitslosen in der Metropolregion: Während es in Mannheim und Heidelberg mehr wurden, sank die Quote in Ludwigshafen.

Die aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit für den Monat Juni sind da. 

Leider hat nur der Bezirk Vorderpfalz in Ludwigshafen Erfreuliches zu vermelden: Die Arbeitslosigkeit ging dort um 202 Personen auf 14.000 zurück - die Quote sank von 6,4 auf 6,3 Prozent. Für die Stadt Ludwigshafen liegt der Wert unverändert bei 9 Prozent. 

Dagegen waren in Mannheim im Juni 20.325 Arbeitssuchende gegenüber 20.184 im Vormonat registriert - plus 141 Personen. Auf die Quote hat dies keine Auswirkung: sie stagniert bei 6 Prozent. 

Wenig Bewegung auch in Heidelberg. Im dortigen Agenturbezirk blieb die Zahl der Arbeitslosen mit 16.212 Menschen fast unverändert - eine gemeldete Person mehr als im Mai. Die Arbeitslosenquote beträgt weiterhin 4,6 Prozent.

pek

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Auf der Flucht: Einbrecher springen in den Rhein!

Auf der Flucht: Einbrecher springen in den Rhein!

66-Jähriger stirbt bei Unfall auf L453

66-Jähriger stirbt bei Unfall auf L453

Bye! Bye! William und Kate fliegen pünktlich aus Hamburg ab

Bye! Bye! William und Kate fliegen pünktlich aus Hamburg ab

Stechmücken am Rhein werden radikal bekämpft

Stechmücken am Rhein werden radikal bekämpft

Live Ticker: So war der royale Besuch in Heidelberg! 

Live Ticker: So war der royale Besuch in Heidelberg! 

Neun Gründe, warum Deutschland nicht härter gegen Erdogan durchgreift

Neun Gründe, warum Deutschland nicht härter gegen Erdogan durchgreift

Kommentare