Sportwagen wurde nur eine Woche alt

Mit 800 PS unter die Leitplanke: Mann (53) fährt 400.000-Euro-Ferrari zu Schrott!

Ein 53-Jähriger aus dem Landkreis hat am Donnerstag (30. Januar 2020) auf der A67 bei Gernsheim in einem nagelneuen Ferrari einen Unfall. Der 800-PS-Sportwagen (Preis: 400.000 Euro) gerät auf regennasser Fahrbahn außer Kontrolle und anschließend unter ein Leitplanke. Der Mann hatte den Ferrari erst eine Woche zuvor gekauft. © MANNHEIM24/Keutz TV-News/Alexander Keutz
+
Unfall mit 400.000-Euro-Ferrari auf A67 bei Gernsheim.

A67/Gernsheim - Das dürfte der Alptraum eines jeden Autoliebhabers sein: Ein Mann hat sich gerade einen neuen Ferrari gekauft. Eine Woche später ist der Schlitten nur noch Schrott.  

  • Auf der A67 bei Gernsheim ereignet sich am Donnerstag (30. Januar) ein Unfall mit hohem Sachschaden. 
  • Mann (53) verliert Kontrolle über seinen nagelneuem Ferrari 812 Superfast.
  • Der Mann hatte den 800-PS-Ferrari erst eine Woche zuvor gekauft. 

Was manche Menschen in eine Wohnung oder sogar in ein Haus investieren, stecken andere in hochmotorisierte Sportwagen. Von Glück kann derjenige sprechen, der auch lange Spaß an seiner ‚Schleuder‘ hat! Eine gegenteilige Geschichte kann ein Mann aus dem Landkreis Esslingen erzählen, der am Donnerstagabend (30. Januar) einen Unfall auf der A67 hatte. 

A67/Gernsheim: Mann baut Unfall mit 800-PS-Ferrari

Gegen 23 Uhr endet ein Ausflug für den 53-Jährigen auf der A67 in Fahrtrichtung Heidelberg kurz vor der Ausfahrt Gernsheim unter einer Leitplanke. Wie es zu dem Unfall kommt erklärt Pressesprecher Bernd Hochstädter vom Polizeipräsidium Südhessen: Auf regennasser Fahrbahn drückt der Mann auf das Gaspedal seines Ferrari 812 „Superfast“.  Dabei verliert der Fahrer die Kontrolle über den mit ‚mickrigen‘ 800 PS ausgestatteten italienischen Supersportwagen. Der Bolide dem springenden Pferd kracht mehrfach in die rechte Leitplanke, eher er schließlich darunter stecken bleibt. Das berichtet die Polizei Südhessen

Riesiges Pech hatte auch der Fahrer eines geliehenen 80.000-Euro-Porsche im Landkreis Ludwigsburg: Er verlor auf der Landstraße die Kontrolle über den teuren Sportwagen und krachte gegen einen Lkw. Der geliehene Porsche wurde völlig demoliert. 

A67: Mann fährt 800-PS-Ferrari zu Schrott – Auto ist eine Woche alt

Besonders bitter für den 53-Jährigen: Er hatte seinen Ferrari erst eine Woche zuvor gekauft! Jetzt sind die rund 400.000 Euro, die der Mann in den Boliden gesteckt hat, nur noch Schrott. Glück im teuren Unglück: Der Fahrer wird bei dem Unfall nur leicht verletzt und muss nicht in ein Krankenhaus. Sein nagelneuer Ferrari muss hingegen mit schwerem Gerät geborgen werden. Bei dem Unfall wird auch die Leitplanke auf einer Länge von rund 100 Metern beschädigt. Für die Bergungsarbeiten bleiben Standstreifen und die rechte Fahrspur der A67 für rund eine Stunde gesperrt. Die Polizei ermittelt zur genauen Unfallursache.

Unfall mit 400.000-Euro-Ferrari auf A67 bei Gernsheim.

Noch schlechter ergeht es einer Frau in China: Diese holt einen neuen Ferrari ab und baut damit direkt einen Unfall. Die Story siehst Du im Video:

Immer wieder schwere Unfälle mit Sportwagen

Immer wieder kommt es zu teils schweren Unfällen mit PS-starken Sportwagen, teilweise mit tödlichem Ausgang. So auch in Stuttgart im März 2019, als ein junger Mann in einem geliehenen Jaguar durch die Innenstadt rast. An einer Kreuzung verliert er die Kontrolle über den 500-PS-Boliden und kracht in einen Kleinwagen. Für die Insassen des Kleinwagens endet der Unfall tödlich. 2017 schrottet ein 22-Jähriger einen Maserati GT (400 PS) in der Fressgasse in Mannheim und hinterlässt ein riesiges Trümmerfeld.

Oft gelesen: Horror-Unfall auf A67: Lkw-Fahrer stirbt nach Crash mit Anhänger

Bei einem schweren Unfall in Weinheim krachen drei Autos zusammen. Bei dem Crash werden vier Personen zum Teil lebensgefährlich verletzt. Die Mannheimer Straße ist danach mehrere Stunden lang gesperrt.

Ab dem 28. April tritt in Deutschland die veränderte StVO-Novelle in Kraft. Darin ist auch der Bußgeldkatalog überarbeitet worden. Posern, Rasern und anderen Verkehrssündern geht es nun richtig an den Kragen. 

pol/rmx

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare