Kurz zuvor krachte es bereits auf der Autobahn

Auf A65 bei Kandel: Schwerer Lkw-Unfall fordert Todesopfer (†44)

+
HEIDELBERG24/Einsatz-Report24

Kandel/Wörth – Ein Sattelzug kommt im Kreis Germersheim von der A65 ab, durchbricht die Leitplanken und kommt im Straßengraben in Schräglage zum Stehen - die Folgen sind dramatisch: 

  • In Wörth am Rhein ereignet auf der A65 ein dramatischer Unfall
  • Zwischen Kandel-Süd und Wörth-Dorschberg durchbricht ein Lkw die Leitplanke 
  • Der Fahrer (44) kommt jede Hilfe zu spät  

Am Abend des 28. Januar fährt ein Lkw-Fahrer aus dem Zollernalbkreis auf der A65 in Fahrtrichtung Karlsruhe. Aus bislang ungeklärter Ursache kommt der 44-Jährige gegen 22:00 Uhr mit seinem Sattelzug zwischen den Anschlussstellen Kandel-Süd und Wörth-Dorschberg nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Lkw durchbricht die Leitplanken und kommt im Straßengraben in Schräglage zum Stehen. 

A65 Kandel/Wörth: Autobahn wird nach tödlichen Unfall gesperrt

Anschließend kann der Fahrer nur noch tot aus seinem Führerhaus geborgen werden. Am Sattelzug entsteht ein Sachschaden in Höhe von ca. 100.000 Euro. 

Fotos vom tödlichen LKW-Unfall auf der A65  

Die Ermittlungen zur Unfall- und zur Todesursache dauern derweil an. Die A65 muss im Laufe der Nacht für die Bergung des Sattelzugs in Fahrtrichtung Karlsruhe kurzzeitig voll gesperrt werden.

A65: Wenige Stunden vor tödlichen Crash ereignete sich bereits ein Unfall

Ein 54-jähriger Mann aus dem Bereich Neustadt fährt mit seinem Lkw mit Anhänger gegen 14:20 Uhr die A65 in Richtung Ludwigshafen entlang. Auf dem Anhänger hat der Fahrer eine leere Absetzmulde beladen. Vor der Anschlussstelle Edenkoben hebt sich aufgrund einer starken Windböe eine Metalldecke von der Absetzmulde und kollidiert mit der dortigen Autobahnbrücke. Durch den starken Aufprall wird die gesamte Absetzmulde vom Anhänger gerissen und bleibt auf dem rechten Fahrstreifen der zweispurigen A65 liegen.

Durch die Absetzmulde wird neben der Brücke auch der Grünstreifen und die Fahrbahn der Autobahn beschädigt. Es entsteht Schaden von ungefähr 25.000 Euro. Durch den Unfall ist die A65 stark verunreinigt, weshalb diese professionell von der Autobahnmeisterei Kandel gereinigt werden muss. Der rechte Fahrstreifen der A65 wird für ungefähr 2 Stunden gesperrt. Es kommt zu keinen größeren Verkehrsbeeinträchtigungen.

Vergangenen Monat forderte ein Horror-Unfall bei Wörth am Rhein (17. Dezember) Auto zwei Todesopfer.

pol/er24/esk 

Quelle: Mannheim24

Kommentare