Fahrerflucht nach Unfall

Geisterfahrer auf A6 sorgt für extrem skurrile Situation – warum selbst die Polizei baff ist! 

+
Nackt, betrunken und im Schneidersitz: So finden Polizisten den A6-Geisterfahrer. (Symbolbild)

A6/Kaiserslautern - Nachdem ein Geisterfahrer ein Unfall verursacht, fahndet die Polizei nach dem Autofahrer. Als sie ihn finden, trauen sie ihren Augen nicht:

  • Auf der A6 bei Kaiserslautern verursacht ein Geisterfahrer einen Unfall
  • Geisterfahrer begeht nach dem Unfall Fahrerflucht
  • Polizei findet Geisterfahrer nackt, betrunken und im Schneidersitz in einem Acker 

Diese Aktion werden die Polizisten aus Schweich bei Trier so schnell nicht vergessen: Nackt und im Schneidersitz finden sie einen 61-jährigen Autofahrer, der mit seinem Auto in einem Acker feststeckt. Doch wie kommt es zu dieser skurrilen Situation? 

In den frühen Morgenstunden des Montags (7. Oktober) erhält die Polizei Kaiserslautern einen Anruf, dass ein Geisterfahrer auf der A6 in Richtung Mannheim unterwegs ist und einen Unfall verursacht hat. Statt anzuhalten, wendet der Geisterfahrer noch auf der A6 und fährt in Richtung Trier davon. Doch aufmerksame Verkehrsteilnehmer notieren das Kennzeichen des Geisterfahrers – die Polizei leitet also umgehend Fahndungsmaßnahmen im Bereich der Halteradresse ein.

Oft gelesen: A6 voll gesperrt: PKW rast in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr

A6/Kaiserslautern: Nackter Geisterfahrer baut betrunken einen Unfall

Etwa 90 Minuten nach dem Unfall auf der A6 sichtet die Polizei Schweich dann auch das Auto des Geisterfahrers – mitten in einem Acker! Als die Beamten sich dann dem Wagen nähern, trauen sie ihren Augen nicht. Am Steuer sitzt ein nackter 61-jähriger Mann im Schneidersitz! Bei der anschließenden Kontrolle bemerken die Polizisten, dass der nackte Geisterfahrer offensichtlich zu tief ins Glas geschaut hat und veranlassen eine Blutprobe. Der A6-Geisterfahrer muss mit einem Strafverfahren und dem Verlust seines Führerscheins rechnen.

Geisterfahrer immer wieder ein Problem auf Autobahnen

Ende August nimmt die Fahrt eines anderen Geisterfahrers auf der A650 bei Ludwigshafen ein spektakuläres Ende: Ein mutiger Lkw-Fahrer stellt sein Lkw quer auf die Autobahn, um den Geisterfahrer zu stoppen.

Nach einem Unfall auf der A6 zwischen dem Autobahndreieck Hockenheim und dem Kreuz Walldorf ist die Autobahn Anfang Oktober voll gesperrt.

pol/mw

Quelle: Mannheim24

Kommentare