Vollsperrung aufgehoben

Tödlicher Crash auf A6: Audi-Fahrer (†50) rast in Stau-Ende – Wagen komplett zerfetzt!

+
Tödlicher Unfall auf A6. Es wird eine Sichtschutzwand errichtet.

Hockenheim - Nach einem tödlichen Unfall auf der A6 ist die Strecke in Richtung Heilbronn stundenlang voll gesperrt. Alle Infos zum Horror-Crash:

  • Tödlicher Unfall auf A6 am Donnerstag (10. Oktober) 
  • Auto rast mit hoher Geschwindigkeit in Stau-Ende
  • Gaffer filmen Unfallstelle auf A6

Update 17 Uhr: Nach dem  tödlichen  Unfall auf der  A6 ist die Unfallstelle mittlerweile geräumt, alle Fahrbahnen in Richtung Heilbronn sind wieder befahrbar. Es kommt derzeit noch zu einem Stau, mit Verkehrsbehinderungen ist weiterhin zu rechnen.

Oft gelesen: Schon wieder Massen-Crash auf A6! Schwerer Unfall fordert 7 Verletzte

Update 14 Uhr: Wie die Polizei in einer Mitteilung berichtet, handelt es sich bei dem Toten um einen 50-jährigen Audi-Fahrer. Er ist nahezu ungebremst auf einen am Stau-Ende stehenden Lkw gefahren. Der 56-jährige Lastwagen-Fahrer erleidet nach dem Unfall auf der A6 einen Schock und muss ins Krankenhaus gebracht werden. Die A6 ist weiterhin voll gesperrt.

Tödlicher Unfall auf A6 - Audi-Fahrer rast in Stau-Ende

Update 13:51 Uhr: Bei dem schweren Unfall auf der A6 bei Hockenheim ist der Autofahrer, der ins Stau-Ende gerast ist, ums Leben gekommen. Er verstirbt noch an der Unfallstelle. Der Wagen ist komplett zerstört und viele Trümmerteile liegen auf der A6 verstreut. Der Verkehr, der sich mittlerweile auf mehrere Kilometer gestaut hat, wird über den Rasthof an der Unfallstelle vorbeigleitet. 

A6: Audi-Fahrer stirbt bei Hockenheim – Polizei klagt über Gaffer-Problem

Besonders heftig ist die Reaktion der vorbeifahrenden Auto- und Lkw-Fahrer. Die Polizei erwischt kurz nach dem tödlichen Unfall auf der A6 zwei Fahrer, die ihr Handy auf das zertrümmerte Auto und die Leiche halten. Die Beamten wollen alle Schaulustigen aus dem Verkehr ziehen und zur Anzeige bringen. 

Tödlicher Unfall auf A6.

Um die Unfallstelle auf der A6 vor neugierigen Blicken zu schützen, ist bereits ein Sichtschutz aufgestellt worden.

A6: Auto rast in Stau-Ende: Autobahn nach schwerem Unfall voll gesperrt

Erstmeldung vom 10. Oktober, 13:05 Uhr: Aktuell ist die A6 in Richtung Heilbronn nach einem schweren Unfall voll gesperrt. Nach ersten Informationen ist am Donnerstag (10. Oktober) gegen 12:45 Uhr in Höhe der Tank- und Rastanlage am Hockenheimring West ein Auto in das Stauende gefahren.

Offenbar ist der Fahrer mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Lkw gerast. Ob es Verletzte gibt, ist derzeit noch unklar. Ein Großaufgebot von Rettungskräften ist an der Unfallstelle auf der A6.

A6: Auto rast in Stau-Ende bei Hockenheim

Die A6 muss für die Rettungsmaßnahmen voll gesperrt werden. Ein Hubschrauber ist im Einsatz. Es bildet sich ein Stau von rund vier Kilometern Länge.

Bei einem weiteren Unfall auf der A6 kracht ein Kleintransporter auf einen Lkw. Durch den Crash wird eine Person schwer verletzt. Und das A6-Stau-Chaos hält auch weiterhin an: Anfang November kommt es zu einem schweren Unfall auf der A6 bei Kirchhardt, in dem vier Lkw verwickelt sind. Die Autobahn muss voll gesperrt werden und es kommt zu Staus und Verkehrsbehinderungen.

pri/jol/pol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare