Autofahrer aufgepasst 

Sanierung nach Hitze-Schäden: Vollsperrung auf A5 wegen Notsanierung

+
Immer wieder gibt es auf der A5 Tempolimits wegen Hitze. (Archivbild) 

Heidelberg/Wiesloch - Die Hitze-Welle macht der A5 zu schaffen: Seit Juli herrscht dort wegen Schäden auf der Fahrbahn ein Tempolimit. Doch das soll bald ein Ende haben.

  • Hitze-Welle beschädigt A5 und A6
  • Tempolimit auf teilweise 60 km/h auf der A5
  • Vollsperrung auf der A5 für die Sanierung im September

Update vom 4. September: Nachdem bereits im Juli die A5 zwischen den Anschlussstellen Heidelberg/Schwetzingen und Wiesloch/Walldorf ziemlich unter der Hitze gelitten hat, folgt im September die Nachbesserung. Die frisch sanierte A5 ist durch die hohen Temperaturen teilweise aufgeplatzt und so herrscht dort seit Ende Juli ein Tempolimit von 80 km/h – an manchen Stellen sogar ein Tempolimit von 60 km/h. Dabei ist die A5 an dieser Stelle erst kürzlich aufwendig saniert worden. 

Um die A5 wieder in Schuss zu bringen, ist eine Vollsperrung notwendig. Das teilt das Regierungspräsidium Karlsruhe am Mittwoch (4. September) mit. Das heißt: Die A5 wird vom 13. September, 20 Uhr, bis zum 16. September, 5 Uhr, zwischen den Anschlussstellen Heidelberg/Schwetzingen und Wiesloch/Walldorf in Richtung Karlsruhe voll gesperrt. Die A5 in Richtung Frankfurt ist von der Vollsperrung nicht betroffen.

Auch interessant: (Zucker)-Schock bei Kontrolle auf A5! Unglaublich, was Paar im Kofferraum bunkert. 

A5: Vollsperrung zwischen Heidelberg und Wiesloch – was wird gemacht?

Die rechte Fahrspur der A5 wird auf einer Länge von rund zwei Kilometern saniert. Dort wird der Asphalt abgefräst und neue Asphaltschichten aufgebracht. Denn durch die Hitze-Welle sind auf der A5 teilweise schwere Schäden an den Fugen aufgetreten, die zu Griffigkeitsproblemen auf der rechten Fahrspur geführt haben. 

Die Vollsperrung Mitte September ist nicht ohne Grund so gewählt worden, denn das ist das erste Wochenende nach dem Ende der Ferien in Baden-Württemberg. Die Umleitung auf der A5 in Richtung Karlsruhe erfolgt über die B535 zur A6 ab der Ausfahrt Heidelberg/Schwetzingen.

Oft gelesenA5/A6/A656: Die Autobahn-Baustellen der Region im Überblick!

A5/A6: Tempolimit nach Hitze-Schäden – Autobahn aufgeplatzt

Erstmeldung vom 24. Juli: Die Hitze derzeit macht nicht nur Mensch und Tier zu schaffen, sondern auch dem Asphalt auf derA5 und A6. Auch die hohe Verkehrsbelastung und viele Unfälle in den letzten Tagen haben ihre Spuren hinterlassen: Die Straßen auf der A5 und A6 sind teilweise stark verformt und verdrückt. Das stellt ein hohes Unfallrisiko dar. Davon betroffen ist zum Beispiel die A6 bei Mannheim-Sandhofen in Fahrtrichtung Saarbrücken. Aus diesem Grund gilt dort seit dem 23. Juli ein Tempolimit! Auch auf der A5 heißt es Fuß vom Gas: Wegen Straßenschäden gilt auf der A5 von Frankfurt in Richtung Karlsruhe zwischen Heidelberg/Schwetzingen und Raststätte Hardtwald West. 

A6: Tempolimit wegen Straßenschäden

Auf der A6 gilt aktuell ein Tempolimit von nur 60 km/h schnell gefahren werden. Zudem ist schon eine Sofortmaßnahme eingeleitet worden. Es werden nämlich punktuell Fräsarbeiten durchgeführt. Um die Sicherheit auf der A6 zu gewährleisten, wird die Fahrbahndecke im Zeitraum zwischen Donnerstag (25. Juli), 6 Uhr, und Freitag (26. Juli), 5 Uhr, mit einem Dünnschichtbelag saniert. 

In diesem Zeitraum können Verkehrsteilnehmer nur einen Fahrstreifen auf der A6 nutzen. Wie lange die einzelnen Bauabschnitte gesperrt sein werden, variiert je nach Baufortschritt. Nur die Zu- und Abfahrt an der Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen auf der A6 ist nicht von der Sperrung betroffen. Im betroffenen Bereich sind bereits Schilder aufgestellt worden, die darauf hinweisen. 

A5: Frisch sanierte Fahrbahn wegen Hitze „verändert“ – keine Blow-Ups

Wie Sprecherin Irene Feilhauer vom Regierungspräsidium Karlsruhe auf Anfrage mitteilt, sind die Straßenschäden auf der A5 auch auf die Hitze zurückzuführen. Die Fahrbahn der A5 in Richtung Karlsruhe zwischen Heidelberg/Schwetzingen und Raststätte Hardtwald West wurde erst im Jahr 2018 saniert. Jetzt habe sich die Fahrbahn aufgrund der Hitze „an der Naht verändert“, beschreibt die Sprecherin des Regierungspräsidiums. 

Nun werde geprüft was zu tun ist. Doch so lange die Hitze anhalte, werde das Tempolimit von 80 km/h auf der A5 bleiben. Laut der Sprecherin handele es sich bei den Veränderungen der Fahrbahn jedoch nicht um sogenannte Blow-Ups, die bereits 2018 während der Hitze-Welle auch auf der A6 aufgetreten sind und eine Vollsperrung der A6 bei Sinsheim zur Folge hatten. 

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare