Nach Lkw-Unfall: Kraftstoff ausgetreten 

Mega-Stau auf der A5 bei Karlsruhe: Ein Fahrstreifen wieder freigegeben 

+
Lkw-Anhänger liegt nach Unfall auf A5 quer.

Karlsruhe-Durlach - Nach einem Verkehrsunfall kippt ein Anhänger um und bleibt quer zur Fahrbahn liegen. Die A5 muss zunächst voll gesperrt werden – es entwickelt sich ein kilometerlanger Stau. 

  • Auf der A5 bei Karlsruhe ereignet sich ein schwerer Lkw-Unfall 
  • Der Sattelzug liegt quer zur Fahrbahn und blockiert alle Spuren
  • Die A5 ist in Fahrtrichtung Rastatt voll gesperrt - es entwickelt sich ein kilometerlanger Stau

Update vom 6. September 8:15 Uhr: Gegen 7 Uhr hat die Polizei einen Fahrstreifen auf der A5 in Fahrtrichtung Rastatt wieder freigegeben. Die Reinigungsarbeiten auf der A5 – insbesondere die Entfernung des ausgetretenen Kraftstoffs – dauern noch an. Die A5 ist bis zu diesem Zeitpunkt in Richtung Süden voll gesperrt gewesen. 

Auch der genaue Unfallhergang ist inzwischen bekannt: Ein Lkw-Fahrer fährt auf Höhe des Teilers mit seinem Sattelzug zu weit rechts. Beim Kontakt mit der Leitplanke löst sich der Anhänger vom Zugfahrzeug und bleibt quer auf der A5 liegen.

Oft gelesen: Kontrolle über 18 Tonner verloren – Bergung auf L600

Am Lastwagen selbst wird der Tank aufgerissen und Kraftstoff verteilt sich auf circa 750 Metern Länge auf allen Fahrspuren der A5, denn der Fahrer bemerkt das Fehlen seines Anhängers nicht sofort und fährt zunächst noch weiter. Glücklicherweise wird niemand verletzt, allerdings müssen aufwendige Reinigungsarbeiten durchgeführt werden. Obwohl der Verkehr umgeleitet wird, bildet sich ein Stau von zeitweise 10 Kilometern Länge. Die Nassreinigung auf der A5 dauert noch an.

A5/Karlsruhe: Vollsperrung der Autobahn führt zu Mega-Stau

Auf A5 bei Karlsruhe ist am Freitagmorgen (6. September) gegen 4:30 Uhr ein Anhänger umgekippt und liegt nun zwischen Karlsruhe/Nord und Karlsruhe/Durlach quer zur Fahrbahn. Die anschließende Vollsperrung der A5 führt zu einem Mega-Stau und sorgt für ein Verkehrschaos im Berufsverkehr

Lkw-Unfall auf A5: Fotos vom umgekippten Sattelzug und Bergungsarbeiten   

Der Anhänger blockiert alle Fahrspuren der A5 in Fahrtrichtung Süden. Aus dem aufgerissenen Tank des Lkws tritt Treibstoff auf die Fahrbahn aus. Die Bergung auf der A5 wird nach Angaben der Einsatzkräfte viel Zeit in Anspruch nehmen – die Berufsfeuerwehr Karlsruhe und die Freiwillige Feuerwehr Karlsruhe, Abteilung Hagsfeld sind im Einsatz. 

A5 bei Karlsruhe: Vollsperrung nach Lkw-Unfall

Ob es bei dem Unfall auf derA5 Verletzte gibt, ist bislang noch nicht bekannt. Die Bergungsarbeiten gestalten sich schwierig, da eine Fachfirma den Sattelzug mit einem Kran aufrichten muss. Die A5 bei Karlsruhe ist derzeit voll gesperrt, wodurch ein Stau von bereits über 10 Kilometer Länge entstanden ist.

Wenige Stunden später kracht es auch in der Gegenrichtung der A5: Zwischen der Anschlussstelle Kronau und dem Autobahnkreuz Walldorf kommt es zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Lkw. Ein Fahrer wird bei dem Unfall eingeklemmt. Ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz.

Wegen Hitzeschäden muss die A5 zwischen den Anschlussstellen Heidelberg/Schwetzingen und Wiesloch/Walldorf vom 13. bis 16. September voll gesperrt werden. Die Hitze-Welle des Sommers hatte die gerade erst sanierte Fahrbahn der A5 an vielen Stellen aufplatzen lassen. Doch es bleibt nicht bei dieser Baustelle am Freitag, dem 13.: Nur wenige Kilometer gen Norden beginnt zeitgleich eine Baustelle auf der Höhe Ladenburg. Hier soll 24 Stunden am Tag geschuftet werden, was eine immense Zeitersparnis bringen soll.

Auch auf der A6 an der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg wird es zu Verkehrsbehinderungen kommen, denn es finden im September umfassende Sanierungsmaßnahmen statt. 

esk 

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare