Neckarstadt

Unbekannter bedrängt 29-Jährige vor Haustüre

+

Eine 29-Jährige will gerade ihre Haustüre aufschließen, als sie ein Unbekannter anspricht und gewaltsam an sich zieht. Durch lautes Schreien schlägt sie den Täter in die Flucht.

Der Vorfall ereignete sich gegen 1.30 Uhr in der Nacht zu Montag in der Pozzistraße im Stadtteil Neckarstadt.

Die 29-jährige Frau war gerade dabei, ihre Haustür aufzuschließen, als sie einen Mann hinter sich bemerkt. Der fragte sie erst nach einer Straße und bedrängte die Frau von dem einen auf den anderen Augenblick. Er trat nah an sie heran und zog sie schließlich gewaltsam an sich. 

Das 29-jährige Opfer drückte den unbekannten Mann von sich und schrie laut um Hilfe, woraufhin der Täter in Richtung Lange Rötterstraße/Alte Feuerwache flüchtete.

Der Unbekannte wird folgendermaßen beschrieben: ca. 175 cm groß, ca. 25 - 30 Jahre, normale Statur, dunkle Augen, kurze, braune Haare, südeuropäisches Aussehen. Er sprach akzentfreies Deutsch und war bekleidet mit einem weißen T-Shirt und einer dunklen Hose.

Durch die Hilferufe der Frau wurden drei junge Männer, die sich gerade in der Max-Joseph-Straße befanden, auf den Vorfall aufmerksam und eilten zum Tatort. Beim Eintreffen der Beamten waren sie jedoch nicht mehr vor Ort.

Zeugen, insbesondere die drei jungen Männer, werden gebeten sich unter Telefon 0621/174-5555 bei der Kriminalpolizei zu melden.

ots/rob

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin

Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin

Referee-Streit Fall für die Ethik-Kommission

Referee-Streit Fall für die Ethik-Kommission

Sachsens Regierungschef Tillich wirft nach Wahlschlappe hin

Sachsens Regierungschef Tillich wirft nach Wahlschlappe hin

Hochtief im Rennen um Mautstraßen-Betreiber Abertis

Hochtief im Rennen um Mautstraßen-Betreiber Abertis

Freie-Wähler-Chef Aiwanger: Bin nicht der große Diktator

Freie-Wähler-Chef Aiwanger: Bin nicht der große Diktator

GfK: Franzosen und Briten mit mieser Konsumlaune

GfK: Franzosen und Briten mit mieser Konsumlaune

Kommentare