1. Ludwigshafen24
  2. Promi & Show

Uwe Ochsenknecht über seine Rolle als Opa: „War schon gewöhnungsbedürftig“

Erstellt:

Kommentare

Kult-Schauspieler Uwe Ochsenknecht (66) hat schon viele große Rollen gespielt. Im TV hat der 3-fache Opa jetzt übers älter werden und seine Enkelkinder geplaudert:

Mit seinen 66 Jahren steht Uwe Ochsenknecht noch immer vor der Kamera und ist aus den Fernsehgeräten in deutschen Wohnzimmern nicht mehr wegzudenken. Seit seinem Debüt 1972 wirkt der in Biblis (Hessen) geborene und in Mannheim aufgewachsene Ochsenknecht an 175 Film- und Fernsehproduktionen mit. Bekannt wurde er 1982 durch den Film „Das Boot“ und 1985 mit der Komödie „Männer“. 

Kult-Schauspieler Uwe Ochsenknecht zum 3. Mal Opa 

Zusammen mit seiner langjährigen Partnerin Rosana della Porta bekommt der Schauspieler 1986 seinen ersten Sohn, Rocco Stark. Mit seiner langjährigen Ehefrau Natascha Ochsenknecht kommen 1990 Wilson Gonzalez, 1991 Jimi Blue und 2000 Cheyenne Savannah auf die Welt. Alle drei Söhne sind ebenfalls Schauspieler geworden – Tochter Cheyenne Savannah ist Model.

2013 wird Uwe Ochsenknecht das erste Mal Großvater. Zusammen mit seiner Partnerin Kim Gloss bekommt Rocco Stark Töchterchen Amelia. 2021 kommen dann die Enkelkinder Nummer zwei und drei auf die Welt: Mavie von Cheyenne und Snow von Jimi Blue. Somit wird die Enkel-Generation der Ochsenknechts bisher von Mädchen dominiert.

Schauspieler Uwe Ochsenknecht.
Schauspieler Uwe Ochsenknecht. © Tobias Hase/picture alliance/dpa

Uwe Ochsenknecht als Opa: Bei „Grill den Henssler“ packt er aus

Beim Sommer Special von „Grill den Henssler“ ist der Schauspieler in der zweiten Folge zu Gast. Hier möchte er Steffen Henssler mit „Schokoladenkuchen in Holzpapier gebacken mit Rosmarin-Kirschen“ besiegen. Doch bevor er einen eventuellen Sieg sein nennen kann, wird er von Moderatorin Laura Wontorra eingehend gegrillt. Ganz besonders ist sie an Uwe in seiner Rolle als Opa interessiert.

„Opa, ich finde bei dem Wort ist man so alt“, antwortet der 66-jährige. Der Schauspieler ist sich bewusst, dass er selbst ebenfalls alt ist, führt aber weiter aus: „In meiner Generation waren Opas wirklich alt und sind am Stock gegangen“. An seine neue Rolle als Opa musste sich Uwe zunächst gewöhnen. „Beim ersten war es schon gewöhnungsbedürftig“, gibt er zu, aber inzwischen geht er in seiner Rolle voll auf. „Am Ende ist es wunderschön, das macht einen Riesenspaß mit den Enkelkindern“, freut sich Ochsenknecht.

Uwe Ochsenknecht ist dreifacher Opa und hat einige Tipps

Obwohl er denkt, dass er kein richtiger „Opa“ ist, hat Ochsenknecht einige Tipps, um in Form zu bleiben: „Ich achte auf mich. Man weiß ja, was auf Dauer ungesund ist, dann lässt man es ein oder genießt es in Maßen. Ich bewege mich viel und mache Sport“. Dabei erwähnt und erklärt er seine neu entdeckte Sportart: Paddle-Tennis.

Mittlerweile ist der 66-jährige auch stolzer Besitzer einer Bar auf der Insel Mallorca. Diese Bar hat er zusammen mit Freunden eröffnet, da sie nicht wollten, dass in einer ehemaligen Kneipe eine Boutique eröffnet. Außerdem verrät er sein absolutes Sommergetränk: „Es gibt einen Ingwerlikör, den du mit allem möglichen mischen kannst. Mit Alkohol oder auch nur Mineralwasser“. Bei „Grill den Henssler“ verliert der dreifache Opa seine Runde jedoch mit 23:20 Punkten. (rah)

Auch interessant

Kommentare