1. Ludwigshafen24
  2. Promi & Show

Hartz und herzlich: Petra trauert um ihren Heiko (†53) – „Schmerz sitzt tief“

Erstellt:

Von: Laura Reeb-Quintans

Kommentare

„Hartz und herzlich“: Nach dem plötzlichen Tod von Petras Verlobtem Heiko, wagt die Mannheimerin einen emotionalen Schritt.

Die RTLZWEI Sendung „Hartz und herzlich“ begeistert bereits seit 2017 die Zuschauer im deutschen Fernsehen. Vor allem die Mannheimer Benz-Baracken haben durch dieses Format Fans gewonnen. Seit Januar 2021 wird nun schon die vierte Staffel ausgestrahlt. Themen wie Arbeitslosigkeit, Geldsorgen, Familie und auch tragische Ereignisse sind Teil des Alltags in den Baracken. TV-Lieblinge sind Elvis, Zwillings-Mama Janine und die bereits im November verstorbene gute Seele der Benz-Baracken, Dagmar. Auch Petra hat in der aktuellen viertel Staffel mit einem harten Schicksalsschlag zu kämpfen. Ihr Verlobter Heiko ist verstorben und nun kümmert sie sich um seinen Nachlass.

SendungHartz und herzlich – Tag für Tag Benz-Baracken
SenderRTLZWEI
DrehortMannheim

„Hartz und herzlich“: „Der Schmerz sitzt tief“ - Petra trauert um Heiko

Noch immer kämpft die Mannheimerin Petra mit dem Schmerz nach Heikos Tod. Ihr Verlobter ist im Alter von nur 53 Jahren an Herzversagen gestorben. Das Paar war erst seit einigen Monaten zusammen, doch die beiden gaben sich viel Halt in einer schweren Zeit. Der Wahl-Mannheimer musste bis zu 30 verschiedene Medikamente nehmen. Heiko kämpfte bereits in der Vergangenheit mit Herzproblemen und einer Krebserkrankung, sein Immunsystem war dadurch stark geschwächt. In den „Hartz und herzlich“-Folgen im Herbst 2021 entschloss sich das Paar dennoch, zusammenzuziehen.

Der kranke Heiko nahm den weiten Weg von Berlin auf sich, um mit seiner Liebsten vereint zu sein. Petra half ihm bei medizinischen Angelegenheiten und unterstützt ihn auch psychisch. Sie waren froh einander zu haben und gaben sich viel Liebe. Nach Heikos Tod, den Petra sehr traf, kümmert sich die Mannheimerin liebevoll um sein Grab und spricht täglich zu ihm.

Petra sucht nach einem passenden Friedhof für ihren verstorbenen Verlobten.
Petra sucht nach einem passenden Friedhof für ihren verstorbenen Verlobten. © RTLZWEI

„Hartz und herzlich“: Nach Heikos Tod – Petra wagt einen emotionalen Schritt

Jetzt wagt Petra einen weiteren Schritt, um ihre Trauer um Heiko zu bewältigen. Um Stück für Stück loszulassen, entschließt sich die Trauernde bei „Hartz und herzlich“ das Namensschild von Heiko an der Haustür zu entfernen. Das hat mehrere Gründe, doch vor allem schmerzt es sie jeden Tag, wenn sie sieht, wie noch immer Post an den Verstorbenen adressiert wird. Eins soll von Heiko in der ehemals gemeinsamen Wohnung jedoch bleiben: seine Kleider. Die möchte Petra zumindest für den Anfang noch behalten.

Ein wichtiges Ritual in der Trauerbewältigung ist für Petra auch der tägliche Besuch auf dem Friedhof. Oftmals nimmt sie ihre Kinder Pascal und Selina mit und kümmert sich liebevoll um die Ruhestätte von Heiko. Ob Bilder, Blumen oder sonstiger Grabschmuck, ihr ist es wichtig, dass Heiko es schön hat. Manchmal raucht sie symbolisch eine Zigarette mit ihm oder erzählt ihm, wie sehr sie ihn vermisst. Doch immer ist er bei ihr. (lrq)

Auch interessant

Kommentare