1. Ludwigshafen24
  2. Promi & Show

„Hartz und herzlich“-Vorschau: Michael trauert um seine verstorbene Ehefrau Gudrun (†62)

Erstellt:

Von: Sina Koch

Kommentare

Bei „Hartz und herzlich“ wurde ein plötzlicher Todesfall vermeldet. In der neuen Folge ist die verstorbene Gudrun nicht mehr zu sehen, doch Ehemann Michael vermisst sie schmerzlich.

Im Juni 2022 bekamen die „Hartz und herzlich“-Fans eine Schock-Nachricht – Ex-Benz-Baracklerin Gudrun ist tot. In den Jahren zuvor wurde sie bereits zum Pflegefall – durch eine Blutvergiftung verlor die „Hartz und herzlich“-Protagonistin ihren Fuß. Seitdem war sie auf den Rollstuhl angewiesen. Immer an ihrer Seite: Ehemann Michael, der sie mit vollem Einsatz pflegte. Darüber berichtet MANNHEIM24.

„Hartz und herzlich“ auf RTLZWEI: Sozialdoku-Protagonistin Gudrun ist überraschend gestorben

Gudrun (†62) und Michael zählten zu den „Hartz und herzlich“-Stars der ersten Stunde. Obwohl das Pärchen die Benz-Baracken bereits vor einiger Zeit verlassen hatte, um in der Mannheimer Innenstadt zu wohnen, wurden sie hin und wieder von den RTLZWEI-Kamerateams begleitet. Gudrun und Michael haben die Zuschauer an den neuesten Ereignissen in ihrer behindertengerechten Wohnung teilhaben lassen. Wie Michael bei „Hartz und herzlich“ erklärt, ist Gudrun an einer weiteren Blutvergiftung gestorben.

Nach Dagmar hat ein weiterer besonderer Mensch den Kreis der Benz-Barackler verlassen – die Bewohner müssen schmerzlich Abschied nehmen. Am 22. Juli 2022 wurde Gudrun im engsten Familien-Kreis in Mannheim beerdigt. Der 60-jährige Witwer vermisst Gudrun sehr! Die Vorschau der aktuellen Episode „Hartz und herzlich“ zeigt: Die nächste Folge wird eine schwere Kost für die Zuschauer.

TV-Vorschau zeigt: „Hartz und herzlich“-Kult-Bewohner Michael trauert um seine Frau Gudrun

„Automatisch wache ich zwischen drei und vier Uhr auf. Ich gucke immer noch da rüber in ihr Bett“, erklärt Michael in der Vorschau der nächsten Episode „Hartz und herzlich“, die am 14. März ausgestrahlt wird auch bei RTL+ zu sehen ist. Mit gläsernen Augen schaut er auf das leere Bett, in dem seine Frau zumeist gelegen hat. „Mich erinnert alles an meine Frau“, erklärt der Hartz-IV-Empfänger in der RTLZWEI-Sendung.

Er wolle mit der Trauer abschließen. Mit den Worten „Deswegen muss ich weg“, endet die Vorschau. Wie eine enge Freundin der Familie inzwischen bekannt gegeben hat, ist „Hartz und herzlich“-Protagonist Michael inzwischen nach Bayern zu seinem Sohn gezogen.

Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz-Baracken
In der neuen Episode „Hartz und herzlich“, die am 14. März, ausgestrahlt wird, trauert Michael um seine verstorbene Frau Gudrun © RTL+

„Hartz und herzlich“ in den Benz-Baracken: Michael vermisst Gudrun – und besucht ihr Grab

Michael hat sich immer rührend um seine Frau gekümmert. Dass ihre letzte Ruhestätte fröhlich aussehen soll, ist für ihn selbstverständlich. Auf Twitter kursiert ein Bild von „Hartz und herzlich“-Gudruns Grab, das mit bunten Blumen bedeckt ist. Am Grab kann Michael seiner Frau noch einmal nah sein. „Mit der Beisetzung war ich zufrieden. Die war schön und ehrenvoll“, erklärt er in der RTLZWEI-Sendung.

Es falle ihm schwer über den Tod seiner Ehefrau zu sprechen: „Es nimmt mich einfach zu sehr mit, aber nach so vielen Jahren ist das ganz normal“, sagt der „Hartz und herzlich“-Protagonist am Grab von Gudrun. Über 30 Jahre waren sie ein Paar, davon 28 Jahre verheiratet – in all der Zeit haben sie immer zusammengehalten. (sik)

Auch interessant

Kommentare