1. Ludwigshafen24
  2. Promi & Show

Bei Suff-Konzert in Mannheim: Wollte Haftbefehl einen Security-Mann „klatschen“?

Erstellt:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Von dem Konzert von Haftbefehl in Mannheim gibt es mehrere Videos, die den Zustand des Rappers zeigen. Zudem sieht es so aus, als würde er einen Security-Mann schlagen wollen.

Nachdem Rapper Haftbefehl bereits Ende Juli sein Konzert im „Hafen 49“ in Mannheim krankheitsbedingt abgesagt hat, ist auch das Nachhol-Konzert ins Wasser gefallen – oder wohl eher in den Alkohol. Denn aufgrund der zahlreichen Videos, die aktuell in den sozialen Medien herumgeistern, vermuten Fans Alkohol oder sogar Drogen als Ursache für den desolaten Zustand des 36-Jährigen.

Bei Chaos-Konzert in Mannheim: Wollte Haftbefehl Security-Mann schlagen?

In den kurzen Clips aus dem Hafen 49 ist zu sehen, wie Haftbefehl über die Bühne torkelt, dabei fast umfällt und nicht in der Lage ist, seine eigenen Lieder zu singen. Aus diesem Grund muss das Konzert von Haftbefehl auch nach kurzer Zeit abgebrochen werden – was für zahlreiche Buh-Rufe unter den enttäuschten Zuschauern sorgt. Auch zwei Tage nach dem Skandal-Konzert in Mannheim haben sich weder Haftbefehl noch sein Management dazu geäußert.

Unterdessen gehen die Videos, die am Sonntag (7. August) in Mannheim entstanden sind, auf TikTok viral. Eines hat sogar schon über 2,7 Millionen Aufrufe sowie mehr als 2.000 Kommentare, die den Zustand des Offenbacher Rappers auf Drogen oder Alkohol schieben. Ein paar wenige versuchen, den Totalausfall am heißen Sommerwetter des Tages festzumachen. Wie RUHR24 berichtet, trinkt Sänger Nino de Angelo wieder Alkohol – trotz zahlreicher Exzesse in der Vergangenheit.

TikTok-Videos zeigen Chaos-Konzert von Haftbefehl im Hafen 49

Doch die Clips zeigen nicht nur, wie Haftbefehl torkelt, fast fällt und anschließend die Bühne verlässt. Es ist auch aus mehreren Winkeln zu sehen, wie der Rapper scheinbar versucht, einen Security-Mitarbeiter mit seinem Mikrofon zu schlagen. Ein Video mit mittlerweile über 500.000 Aufrufen trägt sogar den Titel „Haftbefehl will in Mannheim Security klatschen“.

Zu sehen ist in den TikTok-Clips, wie Haftbefehl die Bühne im Hafen 49 verlässt und auf eine Gruppe von Leuten zuläuft, in denen auch Security-Mitarbeiter stehen, die man anhand ihrer Shirts erkennt. Daneben befindet sich ein Mann, der in den Kommentaren eines Clips als „enger Freund“ bezeichnet wird und keines der markanten Shirts trägt.

Chaos-Konzert in Mannheim: Wollte Haftbefehl Mann mit Mikrofon schlagen?

Der unbekannte Mann wird auf jeden Fall von Haftbefehl angesprochen, als er die Bühne verlässt. Was genau der Rapper sagt, ist aufgrund der weiterhin singenden Fans leider nicht verständlich. Der Unbekannte hält den Offenbacher anschließend mit einem Arm fest und hindert ihn am Gehen, sodass es zu einem kurzen Gespräch kommt. Dabei kommen sich die beiden Männer mit den Köpfen sehr nahe und Haftbefehl hebt seinen Zeigefinger.

Plötzlich hebt Haftbefehl seinen rechten Arm schnell an und es sieht kurz so aus, als wolle er mit dem Mikrofon in der Hand zuschlagen! Stattdessen lässt der Rapper es hinter sich fallen und verfehlt nur knapp zwei Security-Mitarbeiter hinter ihm. Der unbekannte Mann scheint durch die Aktion so erschrocken zu sein, dass er sich reflexartig wegduckt, um den vermeintlichen Schlag nicht gegen den Kopf zu bekommen.

Haftbefehl täuscht Schlag ein und wirft Mikrofon weg

Nach der Aktion im Hafen 49 geht ein Raunen durch die Menge. Ob der scheinbar betrunkene Rapper den Mann wirklich schlagen wollte und ihm dabei das Mirko aus der Hand gerutscht ist oder Haftbefehl den Schlag nur angetäuscht hat, weiß nur der 36-Jährige selbst. Falls er sich überhaupt noch daran erinnern kann. Die Anwesenden werden den Abend in Mannheim aber wahrscheinlich nicht so schnell vergessen. (dh)

Auch interessant

Kommentare