1. Ludwigshafen24
  2. Promi & Show

Aktenzeichen XY: Fall aus den 90ern - Ermittler suchen brutalen Kinder-Mörder

Erstellt:

Von: Jason Blaschke

Kommentare

Am 3. August haben die Ermittler der Kripo Essen viele Fragen an die Zuschauer von Aktenzeichen XY – es geht um brutale Verbrechen an zwei Mädchen.

Immer wieder kommt es vor, dass in ungelöste Kriminalfälle neue Bewegung kommt, wenn diese in der Crime-Show Aktenzeichen XY mit Moderator Rudi Cerne noch einmal aufgerollt werden. Bloß ein Beispiel von vielen ist der mysteriöse Vermisstenfall Scarlett S. aus Aktenzeichen XY, denn nach der TV-Premiere Ende Juli erreichten die Ermittler noch einmal viele Hinweise zu der Frau, deren Schicksal viele XY-Zuschauer bewegte.

Aktenzeichen XY (ZDF): Polizei sucht brutalen Mörder – Mädchen missbraucht

Auf ganz viele Hinweise der Couch-Kommissare hoffen auch die Ermittler der Kripo Essen (Nordrhein-Westfalen) im Kriminalfall um zwei neunjährige Mädchen, die Anfang der 90er-Jahre Opfer eines brutalen Verbrechens wurden. Es ist der 6. Februar 1992, in Essen endet ein Kindergeburtstag und eines der Mädchen macht sich auf den Heimweg. Unterwegs trifft sie auf einen Mann, welchen die Ermittler in Aktenzeichen XY später auf 35 bis 40 Jahre schätzen.

Der Unbekannte lockt die Neunjährige in sein Auto, missbraucht sie und versucht, sie zu töten – das Mädchen überlebt das brutale Verbrechen mit viel Glück. Doch schon „1,5 Jahre später erschüttert ein weiteres Verbrechen die Stadt Essen“, heißt es in einer ZDF-Mitteilung zu der neuen Folge von Aktenzeichen XY im TV am Mittwoch, 3. August 2022. Ebenso wie das erste Opfer wird auch die kleine Marijana Krajina (9) vom Täter angelockt.

Aktenzeichen XY (ZDF): Zwei Verbrechen, ein Täter – Ermittler nennen Details

Sie überlebt das brutale Verbrechen nicht, vom Täter fehlt bis heute jede Spur. In der Crime-Show Aktenzeichen XY werden beide Fälle noch einmal aufgerollt, noch immer sind viele Fragen offen. Die Ermittler der Kripo Essen interessieren etwa die Örtlichkeiten, an denen die zwei neunjährigen Mädchen verschwunden sind. Und auch ein weißer Kastenwagen, mit welchem der Mann in NRW unterwegs war, beschäftigt die Ermittler bis heute.

In der ZDF-Mitteilung zur neuen Aktenzeichen-XY-Folge am Mittwoch wird der Unbekannte als 35 bis 40 Jahre alt, mit grau-braun-meliertem Haar und Geheimratsecken sowie einer auffällig hohen Stimmlage beschrieben. Er könnte 1992/1993 einen Ankerpunkt in Essen gehabt haben, lebte hier vielleicht, mutmaßen die Ermittler. Fest steht, dass der Mann ortskundig war und Örtlichkeiten wie das damalige Familien-Hallenbad „Oase“ kannte.

Aktenzeichen XY (ZDF): Noch drei weitere ungelöste Kriminalfälle am Mittwoch

In der Vorab-Info zur neuen Folge von Aktenzeichen XY heißt es weiter, dass der Mann beruflich viel unterwegs gewesen sein und Kontakt nach Düsseldorf, Hamburg und Schleswig-Holstein gehabt haben könnte. Zum weißen Kastenwagen ist nicht viel bekannt, „eventuell war es ein Renault Rapide“, mutmaßen die Ermittler der Kripo. Die beiden Mädchen sind aus dem Stadtteil Altenessen in Essen verschwunden, heißt es in der ZDF-Mitteilung noch.

Ebenso wie im Fall Scarlett S. hoffen die Ermittler auf neue Hinweise – auch, wenn die zwei brutalen Verbrechen schon Jahrzehnte zurückliegen. Ebenfalls zu sehen ist am 3. August der Vermisstenfall Wolfgang Knoll (45) in Aktenzeichen XY, der Mann hatte einen Termin in einer Klinik – tauchte aber nie auf. Und auch der Kriminalfall, wo ein Mann einen Pfarrer bedroht und 100 Euro klaut, wird am Mittwoch in Aktenzeichen XY gezeigt – auch hier mit der Hoffnung auf neue Hinweise.

Auch interessant

Kommentare