1. Ludwigshafen24
  2. Promi & Show

Aktenzeichen XY: Hobby-Musiker aus Hessen verschwindet spurlos – wo ist „Öli“?

Erstellt:

Von: Jason Blaschke

Kommentare

In Aktenzeichen XY wird am Mittwoch ein mysteriöser Kriminalfall aufgerollt, der die Ermittler seit Mai 2021 beschäftigt – wo ist Harald Oehlschläger?

Neben ungelösten Verbrechen werden in der Crime-Show Aktenzeichen XY mit Moderator Rudi Cerne oft auch Vermisstenfälle im TV neu aufgerollt. In der letzten Sendung Ende Juli war es etwa das seltsame Verschwinden von Scarlett S. in Aktenzeichen XY, das bis heute Rätsel aufgibt. Zwar erreichten die Ermittler nach der ZDF-Sendung viele neue Hinweise, nach wie vor ist aber unklar, was mit der Studentin im Schwarzwald passiert ist.

Aktenzeichen XY (ZDF): Hobby-Musiker (69) verschwindet nach Bankbesuch

Am Mittwoch (3. August 2022) wird das ZDF in der Crime-Show abermals zwei Vermisstenfälle aufrollen, die bis heute nicht geklärt werden konnten. Der Fall von Wolfgang Knoll in Aktenzeichen XY ist dabei besonders seltsam, da der 45-Jährige eigentlich in einer Klinik medizinisch behandelt werden sollte, aber nie angekommen ist. Nicht weniger seltsam ist das mysteriöse Verschwinden von Harald Oehlschläger in Offenbach, einer Stadt in Hessen.

Am 18. Mai 2021 wird der 69-jährige Rentner und Hobby-Musiker, der mit Bruder, Neffe und Untermieter zusammenlebt, zum letzten Mal in einer Bank gesehen. Danach verlieren sich die Spuren von Harald, zurückbleibt ein brennendes Licht in der Wohnung und der eingeschaltete Laptop. Gründe für ein plötzliches Abtauchen habe es nicht gegeben, heißt es vonseiten der Ermittler, die sich am 3. August in Aktenzeichen XY äußern werden.

Aktenzeichen XY (ZFD): Was die Ermittler zu Harald Oehlschläger wissen

In der WG habe sich Harald Oehlschläger, auch „Öli“ genannt, gut mit seinen Mitbewohnern verstanden, heißt es in einer Vorab-Info zum Vermisstenfall aus Hessen. Und auch zu seinen beiden erwachsenen Kindern soll Öli ein gutes Verhältnis gehabt haben – auch, wenn er sie nur selten getroffen hat. Das letzte Foto von ihm zeichnete am 18. Mai um 10:44 Uhr eine Überwachungskamera in einer Bank auf, heißt es in der ZDF-Mitteilung zur neuen Aktenzeichen-XY-Folge.

Danach verlieren sich die Spuren von Harald Oehlschläger – rund eine Woche später beginnen sich Freunde und Verwandte Sorgen zu machen und verständigen die Polizei. Die hofft nun, in Aktenzeichen XY neue Hinweise zum Vermisstenfall zu bekommen. In der Vorab-Info zur neuen Aktenzeichen-XY-Folge im ZDF heißt es noch, dass außer Handy, Hausschlüssel, Brille sowie Geldbeutel keine von persönlichen Gegenständen vermisst werden, auch das Auto ist da.

Keine Spuren für ein Verbrechen: Ermittler setzten auf Aktenzeichen XY

„Nirgends finden sich Spuren für ein Verbrechen“, heißt es vonseiten der Ermittler. Wer hat Harald Oehlschläger gesehen und kann wertvolle Hinweise melden? Von der Polizei wird der Vermisste aus Aktenzeichen XY wie folgt beschrieben: Öli ist 1,70 groß, sehr schlank, hat einen Bart und graue Haare, die er zum Pferdeschwanz gebunden trägt. Öli war zum Zeitpunkt seines Verschwindens vermutlich mit schwarzem Jogginganzug und schwarzen Turnschuhen mit weißer Sohle unterwegs.

Insgesamt werden in der Aktenzeichen-Sendung am 3. August ab 20:15 Uhr vier Kriminalfälle thematisiert, zwei Vermisstenfälle und zwei Kriminalfälle. Besonders erschütternd sind dabei zwei schlimme Verbrechen aus den 1990er-Jahren. Mithilfe der Zuschauer von Aktenzeichen XY erhoffen sich die Ermittler, Hinweise zu einem brutalen Kinder-Mörder zu bekommen, der zwei Mädchen in Essen (NRW) missbrauchte und eines ermordet hatte.

Kriminal- und Vermisstenfälle in Aktenzeichen XY am 3. August live im ZDF

Auch aus NRW kommt der vierte Kriminalfall in der ZDF-Show vom 3. August 2022. In Aktenzeichen XY wird ein Pfarrer gezeigt, der vor seinem Haus bedroht und ausgeraubt wird – vom Täter fehlt seither jede Spur. Wie immer können sich die XY-Zuschauer schon während der Sendung mit Hinweisen zu den Kriminalfällen telefonisch melden. Doch auch nach der Sendung gibt es immer noch die Möglichkeit, Hinweise direkt an die zuständige Polizeidienstelle zu melden.

Auch interessant

Kommentare