2585 Aussteller

Sportartikelmesse ispo eröffnet - Gute Stimmung

+
Verschiedenfarbige Hantel-Gewichte liegen auf der Sportartikelmesse ispo in München.

München - Gute Stimmung zur Eröffnung der Sportartikelmesse ispo in München: Die Branche rechnet mit guten Geschäften, weil die Verbraucher in Deutschland bester Kauflaune sind.

Bis zum Sonntag (8. Februar) zeigen 2585 Aussteller auf der weltweit größten Branchenschau ihre Neuheiten - von Skiern und Snowboards über Outdoor-Ausrüstungen bis hin zu Sportmode. Inhaltliche Schwerpunkte sind die Themen Gesundheit und Fitness am Arbeitsplatz sowie der sportliche Einsatz mobiler Technologien wie Fitnessarmbänder und Sensoren. Die Messe München erwartet wie im Vorjahr rund 80 000 Fachbesucher.

Im vergangenen Jahr hatte der deutsche Sportfachhandel trotz einer schlechten Wintersport-Saison 2013/14 seinen Umsatz um 1,5 Prozent auf 7,3 Milliarden Euro gesteigert. Dabei waren vor allem Kleidung und Zubehör für Outdoor-Aktivitäten und für den Laufsport gefragt.

Dagegen brachen die Umsätze mit Wintersportartikeln angesichts des schneearmen und milden Winters um fast ein Fünftel ein. Zur diesjährigen ispo dagegen spielt das Wetter mit: Schnee und Kälte dürften den Messebesuchern Lust auf Wintersport machen.

Das sind die Trends auf der ispo

Bilder: Das sind die Trends auf der ispo

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Dieser sensationelle Fund könnte die Menschheitsgeschichte revolutionieren

Dieser sensationelle Fund könnte die Menschheitsgeschichte revolutionieren

Bayern vor RB-Duell mit Sorgen: "Das können wir momentan nicht gebrauchen"

Bayern vor RB-Duell mit Sorgen: "Das können wir momentan nicht gebrauchen"

Mit diesem neuen Medikament müssen Sie nie wieder zum Zahnarzt

Mit diesem neuen Medikament müssen Sie nie wieder zum Zahnarzt

Muskelfaserriss: Müller fehlt FC Bayern in wichtigen Wochen

Muskelfaserriss: Müller fehlt FC Bayern in wichtigen Wochen

Katalonien-Krise: Lage in Spanien bleibt angespannt

Katalonien-Krise: Lage in Spanien bleibt angespannt

Gewerkschaft sorgt sich um Beschäftigte von Air Berlin

Gewerkschaft sorgt sich um Beschäftigte von Air Berlin

Kommentare