EU eröffnet neuen Verhandlungsbereich mit der Türkei

+
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker (r.) begrüßt den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Brüssel. Foto: Olivier Hoslet/Archiv

Brüssel (dpa) - Die EU will heute in Brüssel einen neuen Verhandlungsbereich mit der Türkei eröffnen. Dabei geht es laut Diplomaten um das Kapitel 33, das Finanz- und Haushaltsbestimmungen regelt. Im Zuge ihres Flüchtlingspakts hatte die EU Ankara zugesagt, diesen Bereich bis Ende Juni zu öffnen.

Laut EU-Kommission wird zurzeit mit der Türkei in 14 Themenfeldern verhandelt. Die Türkei ist offiziell seit 1999 Kandidat für einen EU-Beitritt, seit 2005 wird darüber verhandelt. Die Beitrittsgespräche sind in 35 sogenannte Kapitel unterteilt.

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Anwälte hoffen auf Bewegung im Fall Deniz Yücel

Anwälte hoffen auf Bewegung im Fall Deniz Yücel

George W. Bush geht mit Trump hart ins Gericht

George W. Bush geht mit Trump hart ins Gericht

Mann bei Unfall aus Cabrio geschleudert - Lkw überrollt ihn

Mann bei Unfall aus Cabrio geschleudert - Lkw überrollt ihn

Katalonien: Separatisten rufen zu Sturm auf Banken auf

Katalonien: Separatisten rufen zu Sturm auf Banken auf

Tarantino bedauert sein Schweigen im Fall Weinstein

Tarantino bedauert sein Schweigen im Fall Weinstein

Merkel setzt sich durch: EU will Türkei-Hilfen kürzen

Merkel setzt sich durch: EU will Türkei-Hilfen kürzen

Kommentare