Einzelhandel nimmt im Juli weniger ein

+
Auf Sicht der gesamten ersten sieben Monate des Jahres hat die Konsumfreude der Verbraucher aber nicht nachgelassen. Foto: Nikolai Huland

Wiesbaden (dpa) - Einzelhandelsunternehmen in Deutschland mussten im Juli leichte Einnahmerückgänge hinnehmen. Sie setzten preisbereinigt 1,5 Prozent weniger um als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte.

Im Juli 2015 hatten die Geschäfte indes einen Verkaufstag mehr geöffnet. Am stärksten fiel der Umsatz im Internet- und Versandhandel (minus 3,8 Prozent) und im Facheinzelhandel mit Lebensmitteln (minus 3,5 Prozent).

Auf Sicht der gesamten ersten sieben Monate des Jahres hat die Konsumfreude der Verbraucher aber nicht nachgelassen: Von Januar bis Juli setzte der Einzelhandel 1,7 Prozent mehr um als im Vorjahreszeitraum.

Pressemitteilung Statistisches Bundesamt

Neueste Artikel

Finale Runde im Bieterrennen um Fluglinie Niki hat begonnen

Finale Runde im Bieterrennen um Fluglinie Niki hat begonnen

Ohne Arbeitsverkürzung kein Tarifabschluss

Ohne Arbeitsverkürzung kein Tarifabschluss

VW kracht in Baum: „Falscher Fahrer“ belügt Polizei

VW kracht in Baum: „Falscher Fahrer“ belügt Polizei

Höheres Wachstum der Weltwirtschaft erwartet

Höheres Wachstum der Weltwirtschaft erwartet

Wie bringt er das übers Herz? Hier wirft ein Vater sein Baby in den Müll

Wie bringt er das übers Herz? Hier wirft ein Vater sein Baby in den Müll

Deutsches Todesopfer half jahrzehntelang in Afghanistan

Deutsches Todesopfer half jahrzehntelang in Afghanistan

Kommentare