Durch zahlreiche Bestellungen aus dem Ausland

Deutlich mehr Aufträge für die deutsche Industrie

+
Vor allem zogen die Bestellungen aus Ländern außerhalb der Eurozone kräftig an.

Wiesbaden - Größere Steigerung als von den Konjunkturexperten erwartet: Die Nachfrage aus dem Ausland hat der deutschen Industrie im März ein überraschend starkes Auftragsplus beschert.

Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, lagen die Bestellungen saison- und arbeitstäglich bereinigt 1,9 Prozent über dem Niveau des Februars.

Konjunkturexperten hatten nur mit einem Zuwachs von 0,6 Prozent gerechnet. Die Aufträge aus dem Ausland stiegen nach Angaben der Wiesbadener Behörde im Vergleich zum Vormonat um 4,3 Prozent.

Dabei zogen vor allem die Bestellungen aus Ländern außerhalb der Eurozone kräftig an (plus 6,2 Prozent). Die Aufträge aus dem Inland sanken laut Bundesamt im Vergleich zum Vormonat dagegen um 1,2 Prozent.

dpa

Mitteilung Bundesamt

Neueste Artikel

BVB-Stürmer Aubameyang auch in Berlin nicht dabei

BVB-Stürmer Aubameyang auch in Berlin nicht dabei

May und Macron vereinbaren schärferen Grenzschutz

May und Macron vereinbaren schärferen Grenzschutz

Apple holt nach Steuerreform Milliarden-Geldberg in die USA

Apple holt nach Steuerreform Milliarden-Geldberg in die USA

Vor dem „GroKo“-Votum: SPD befürchtet das Schlimmste

Vor dem „GroKo“-Votum: SPD befürchtet das Schlimmste

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben

UN-Chef will neue Untersuchungen von Chemiewaffenangriffen in Syrien

UN-Chef will neue Untersuchungen von Chemiewaffenangriffen in Syrien

Kommentare