Demonstration gegen Islamisten nun in Hannover geplant

+
Gewaltbereite Demonstranten in Köln. Foto: Thilo Schmülgen/Archiv

Hannover (dpa) - Für den 15. November ist in Hannover eine Demonstration gegen Islamismus angemeldet worden. Nach Informationen des NDR stehen dahinter Hooligans.

Die Demonstration ist laut Polizei unter dem Titel "Europa gegen den Terror des Islamismus" geplant. Der Antrag sei am Samstagabend eingegangen, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag. Die Behörden prüfen nun ein Verbot.

Ursprünglich war für den 15. November eine Hooligan-Demo mit rund 10 000 Teilnehmern am Brandenburger Tor in Berlin angemeldet worden. Am Samstagabend hatte die Polizei aber mitgeteilt, dass der Mann, in dessen Namen die Kundgebung über ein Online-Formular angemeldet wurde, nach eigenen Worten davon gar nichts wusste. Eine für Mitte November angekündigte Demonstration von Hooligans in Hamburg hat der Anmelder inzwischen abgesagt.

In Köln hatten sich am vorigen Sonntag 4500 gewaltbereite Hooligans mit Rechtsextremen versammelt und die Polizei angegriffen.

Neueste Artikel

Geheimdienstbericht: Terroristen planen wohl „neuen 11. September“

Geheimdienstbericht: Terroristen planen wohl „neuen 11. September“

Madrid will Katalonien Autonomie aberkennen

Madrid will Katalonien Autonomie aberkennen

Schiedsrichterstreit: DFB schaltet die Ethik-Kommission ein

Schiedsrichterstreit: DFB schaltet die Ethik-Kommission ein

Ticker zur Österreich-Wahl: ÖVP-Chef Kurz beginnt mit Sondierungsgesprächen

Ticker zur Österreich-Wahl: ÖVP-Chef Kurz beginnt mit Sondierungsgesprächen

Moderate Gewinne am Aktienmarkt zum Wochenschluss

Moderate Gewinne am Aktienmarkt zum Wochenschluss

Rafati plant Aussprache mit Fandel und Krug

Rafati plant Aussprache mit Fandel und Krug

Kommentare