Ressortarchiv: Politik & Wirtschaft

Bundeswehr prüft Fortsetzung des Bundeswehreinsatzes im Nordirak

Bundeswehr prüft Fortsetzung des Bundeswehreinsatzes im Nordirak

160 Soldaten sind derzeit im Nordirak stationiert. Dort haben sie bislang kurdische-Peschmerga-Kämpfer gegen den sogenannten Islamischen Staat ausgebildet.
Bundeswehr prüft Fortsetzung des Bundeswehreinsatzes im Nordirak
Schröder wird Aufsichtsrat bei Rosneft leiten

Schröder wird Aufsichtsrat bei Rosneft leiten

Der ehemalige Kanzler Gerhard Schröder wird zukünftig den Aufsichtsrat des größten Erdölproduzenten der Welt leiten. Der Konzern fiel bereits durch zwielichtige Geschäfte auf.
Schröder wird Aufsichtsrat bei Rosneft leiten
ZDF-Intendant: AfD war nicht über Gebühr vertreten

ZDF-Intendant: AfD war nicht über Gebühr vertreten

ZDF-Intendant Thomas Bellut hat den Vorwurf nach zu starker Berichterstattung über die AfD zurückgewiesen. Diesen hatte zuvor CSU-Spitzenkandidat Hermann geäußert.
ZDF-Intendant: AfD war nicht über Gebühr vertreten
«Billy»-Monteur könnte bald online gebucht werden

«Billy»-Monteur könnte bald online gebucht werden

Ikea-Möbel werden den Ruf nicht los, sie seien schwer zusammenzubauen. Der Konzern kauft jetzt eine Online-Plattform mit Leuten, die bereit sind, das für einen zu erledigen. Das Start-up TaskRabbit ist bisher allerdings nur in den USA und London aktiv.
«Billy»-Monteur könnte bald online gebucht werden
Happy End für Flüchtlingsmädchen Reem

Happy End für Flüchtlingsmädchen Reem

Rostock - Ihr Tränenausbruch bei einer Diskussion mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) rührte im Juli weltweit die Menschen. Nun kann das Palästinensermädchen Reem aufatmen.
Happy End für Flüchtlingsmädchen Reem
Orban lobt gewaltsamen Protest gegen Flüchtlinge in Ungarn

Orban lobt gewaltsamen Protest gegen Flüchtlinge in Ungarn

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban hat eine teilweise gewaltsame Protestaktion gegen Flüchtlinge in einem ungarischen Dorf gelobt. Dabei waren Autoreifen zerstochen worden.
Orban lobt gewaltsamen Protest gegen Flüchtlinge in Ungarn
Einzelhandel weiter im Aufwind

Einzelhandel weiter im Aufwind

Wiesbaden (dpa) - Deutschlands Einzelhändler profitieren weiter von der Konsumfreude vieler Verbraucher: Auch im August setzten die Unternehmen sowohl real (plus 2,8 Prozent) als auch nominal (plus 4,7 Prozent) mehr um als ein Jahr zuvor.
Einzelhandel weiter im Aufwind
Uber-Chef will selbst mit Londoner Behörden verhandeln

Uber-Chef will selbst mit Londoner Behörden verhandeln

Ubers neuer Chef Dara Khosrowshahi kann die drohende Blockade in London nutzen, um dem umstrittenen Fahrdienst-Vermittler ein freundlicheres Image zu geben. Er will kommende Woche selbst verhandeln, damit Uber weiter in London fahren kann.
Uber-Chef will selbst mit Londoner Behörden verhandeln
Überraschendes Ende im Prozess gegen Ex-HRE-Chef Funke

Überraschendes Ende im Prozess gegen Ex-HRE-Chef Funke

Der Zusammenbruch der HRE-Gruppe im Herbst 2008 war der spektakulärste Schadenfall der weltweiten Finanzkrise in Deutschland. Der Prozess gegen Ex-Bankchef Funke schlug hohe Wellen - und endet überraschend.
Überraschendes Ende im Prozess gegen Ex-HRE-Chef Funke
Angebliches IS-Video aufgetaucht: „Macht die Medienzentren der Ungläubigen zu euren Zielen“

Angebliches IS-Video aufgetaucht: „Macht die Medienzentren der Ungläubigen zu euren Zielen“

Von der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, war der Anführer des sogenannten Islamischen Staates für tot erklärt worden. Nun ist eine Audiobotschaft aufgetaucht.
Angebliches IS-Video aufgetaucht: „Macht die Medienzentren der Ungläubigen zu euren Zielen“
Geld, Ehe, Krankheit: Das ändert sich zum 1. Oktober 2017

Geld, Ehe, Krankheit: Das ändert sich zum 1. Oktober 2017

Zum 1. Oktober 2017 treten in Deutschland einige neue Gesetzte und Regelungen in Kraft. Alles was sich ändert und ob Sie betroffenen sind, erfahren Sie hier.
Geld, Ehe, Krankheit: Das ändert sich zum 1. Oktober 2017
Sachsen-AfD durch Rücktritte erschüttert - Petry tritt nach

Sachsen-AfD durch Rücktritte erschüttert - Petry tritt nach

In der sächsischen AfD haben nach dem Rückzug von Frauke Petry weitere führende Vertreter ihre Ämter niedergelegt. Der stellvertretende Landesvorsitzende Sven Simon trat am Freitag mit sofortiger Wirkung zurück.
Sachsen-AfD durch Rücktritte erschüttert - Petry tritt nach
Nahles: SPD bereit zur Zusammenarbeit mit der Linken

Nahles: SPD bereit zur Zusammenarbeit mit der Linken

Auch weil Ex-SPD-Mann Oskar Lafontaine bei der Linken mitmischt, war bisher seitens der SPD an eine Kooperation mit der Linkspartei nicht zu denken. Doch das SPD-Debakel bei der Bundestagswahl hat die Karten neu gemischt.
Nahles: SPD bereit zur Zusammenarbeit mit der Linken
Russischer Oppositioneller Nawalny festgenommen

Russischer Oppositioneller Nawalny festgenommen

Moskau (dpa) - Wegen einer nicht genehmigten Demonstration in der russischen Provinz hat die Polizei den Oppositionellen Alexej Nawalny in Moskau festgenommen. Das bestätigte ein Sprecher des Innenministeriums in Moskau der Agentur Tass.
Russischer Oppositioneller Nawalny festgenommen
Nach Macron-Rede: Merkel für «erfolgreicheres Europa»

Nach Macron-Rede: Merkel für «erfolgreicheres Europa»

Für Bundeskanzlerin Angela Merkel ist nach der Bundestagswahl vieles in der Schwebe. Doch in der Europapolitik wagt sie sich nach vorn.
Nach Macron-Rede: Merkel für «erfolgreicheres Europa»
Ex-Abgeordneter Förster zu knapp vier Jahren Haft verurteilt

Ex-Abgeordneter Förster zu knapp vier Jahren Haft verurteilt

Augsburg (dpa) - Der ehemalige bayerische Landtagsabgeordnete Linus Förster ist wegen Sexualstraftaten zu drei Jahren und zehn Monaten Gefängnis verurteilt worden. Das Landgericht Augsburg hielt den 52-Jährigen des schweren sexuellen Missbrauchs wehrloser Personen und ähnlicher Delikte für schuldig.
Ex-Abgeordneter Förster zu knapp vier Jahren Haft verurteilt
Frau fordert Schweiger auf, Deutschland zu verlassen - dessen Reaktion überrascht

Frau fordert Schweiger auf, Deutschland zu verlassen - dessen Reaktion überrascht

Nach dem Ergebnis der AfD bei der Bundestagswahl hat eine Frau aus Saarbrücken Til Schweiger in einer privaten Nachricht aufgefordert, Deutschland zu verlassen. Auf Facebook wird seine Antwort nun diskutiert.
Frau fordert Schweiger auf, Deutschland zu verlassen - dessen Reaktion überrascht
Arbeitslosigkeit sinkt auf 2,4 Millionen

Arbeitslosigkeit sinkt auf 2,4 Millionen

Im Herbst geht es auf dem deutschen Arbeitsmarkt traditionell bergauf - doch in diesem Jahr ist die Entwicklung sogar noch besser als üblich. Und die Betriebe suchen weiter nach vielen neuen Mitarbeitern.
Arbeitslosigkeit sinkt auf 2,4 Millionen
Arbeitslosenzahl sinkt im September auf 2,449 Millionen

Arbeitslosenzahl sinkt im September auf 2,449 Millionen

Dank des Herbstaufschwungs ist die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland im September auf 2,449 Millionen gesunken. Das ist der niedrigste Wert in diesem Monat seit der Wiedervereinigung.
Arbeitslosenzahl sinkt im September auf 2,449 Millionen
Kreml-Kritiker Nawalny nach eigenen Angaben festgenommen

Kreml-Kritiker Nawalny nach eigenen Angaben festgenommen

Kreml-Kritiker Alexej Nawalny ist nach eigenen Angaben von der Polizei in Moskau festgenommen worden. Nawalny wollte am Freitag zu einer Wahlveranstaltung in die Stadt Nischni Nowgorod reisen.
Kreml-Kritiker Nawalny nach eigenen Angaben festgenommen
Nach Bundestagswahl: Mehrheit der Deutschen für Jamaika-Koalition

Nach Bundestagswahl: Mehrheit der Deutschen für Jamaika-Koalition

Was die letzten Umfragen vor der Bundestagswahl 2017 sagen, können Sie hier nachlesen. Außerdem finden Sie die aktuellen Zahlen.
Nach Bundestagswahl: Mehrheit der Deutschen für Jamaika-Koalition
Volkswagen gibt Gewinnwarnung für das dritte Quartal aus

Volkswagen gibt Gewinnwarnung für das dritte Quartal aus

Zwei Jahre „Dieselgate“ - und die Kosten steigen weiter: Die finanziellen Folgen der Affäre um Millionen manipulierte Motoren belasten VW noch stärker als gedacht. Die Börse reagiert prompt.
Volkswagen gibt Gewinnwarnung für das dritte Quartal aus
Schwesig verbittet sich Kritik von SPD-Altvorderen

Schwesig verbittet sich Kritik von SPD-Altvorderen

Berlin (dpa) - Die SPD-Vizevorsitzende Manuela Schwesig hat sich Kritik ehemaliger Parteigrößen an der Neuaufstellung der Sozialdemokraten verbeten. «Es kann nicht sein, dass einzelne Sozialdemokraten mit Beiträgen von außen jetzt schon wieder Zensuren verteilen».
Schwesig verbittet sich Kritik von SPD-Altvorderen
Andrea Nahles bedauert ihren "In die Fresse"-Spruch

Andrea Nahles bedauert ihren "In die Fresse"-Spruch

Die neue SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles bedauert ihren "In die Fresse"-Spruch: "Das ärgert niemanden mehr als mich selbst", sagte Nahles der "Bild"-Zeitung und erklärt nochmals, wie die Äußerung gemeint war.
Andrea Nahles bedauert ihren "In die Fresse"-Spruch
Altmaier hält Koalitionsgespräche bis 2018 für möglich

Altmaier hält Koalitionsgespräche bis 2018 für möglich

Dass die Verhandlungen über eine Jamaika-Koalition schwierig werden, ist klar. Die Grünen fordern von der Union mehr Einigkeit, die CSU verlangt das ihrerseits von den Grünen. Und einer blickt schon ins nächste Jahr.
Altmaier hält Koalitionsgespräche bis 2018 für möglich
Das sind die neuen Zahlen zu Jamaika und zur AfD

Das sind die neuen Zahlen zu Jamaika und zur AfD

Eine klare Mehrheit der Deutschen ist laut einer neuen Umfrage für die Bildung einer Jamaika-Koalition. 72 Prozent der Deutschen glauben nicht, dass die AfD langfristig Erfolg hat.
Das sind die neuen Zahlen zu Jamaika und zur AfD
391 rechtsextreme Verdachtsfälle bei der Bundeswehr

391 rechtsextreme Verdachtsfälle bei der Bundeswehr

Der Fall des rechtsradikalen Oberleutnants Franco A. war wohl nur die Spitze des Eisbergs: Der Militärische Abschirmdienst geht laut einem Medienbericht 391 rechtsextremen Verdachtsfällen in der Bundeswehr nach.
391 rechtsextreme Verdachtsfälle bei der Bundeswehr
Lebensmittel-Erpresser: Hunderte Anrufe bei der Polizei

Lebensmittel-Erpresser: Hunderte Anrufe bei der Polizei

Um den Lebensmittel-Erpresser zu stellen, veröffentlicht die Polizei ein Bild und bittet um Hinweise. Bis Freitagmorgen gehen über 650 Anrufe - dabei auch konkrete Hinweise auf den Verdächtigen - ein.
Lebensmittel-Erpresser: Hunderte Anrufe bei der Polizei
Trump gratuliert Merkel erst vier Tage nach der Wahl

Trump gratuliert Merkel erst vier Tage nach der Wahl

Nun kam der Anruf doch noch: Vier Tage nach der Bundestagswahl hat US-Präsident Donald Trump Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu ihrem Wahlsieg gratuliert. Trump wünschte der Kanzlerin Erfolg bei der Regierungsbildung.
Trump gratuliert Merkel erst vier Tage nach der Wahl
Oppermann: Wenn Merkel geht, könnte es eine GroKo geben

Oppermann: Wenn Merkel geht, könnte es eine GroKo geben

Alles spricht über Jamaika, hat die SPD doch eine Regierungsbeteiligung ausgeschlossen. Gilt das tatsächlich unumstößlich? Ex-Fraktionschef Oppermann spekuliert über zwei Szenarien, die seine Partei doch noch in eine GroKo führen könnten.
Oppermann: Wenn Merkel geht, könnte es eine GroKo geben
EU-Parlament entzieht Monsanto-Lobbyisten Zugangsausweise

EU-Parlament entzieht Monsanto-Lobbyisten Zugangsausweise

Das Europaparlament hat Lobbyisten des US-Konzerns Monsanto die Zugangsausweise entzogen. Der Konzern hatte sich geweigert. zu einer Anhörung zum Thema Glyphosat zu erscheinen.
EU-Parlament entzieht Monsanto-Lobbyisten Zugangsausweise
«Freunde» Erdogan und Putin einig über Irak und Syrien

«Freunde» Erdogan und Putin einig über Irak und Syrien

Der Besuch von Kremlchef Putin bei Präsident Erdogan dauerte nur wenige Stunden. Die Visite demonstrierte, wie eng die Partnerschaft zwischen Moskau und Ankara inzwischen ist - die vom Westen zunehmend argwöhnisch beäugt wird.
«Freunde» Erdogan und Putin einig über Irak und Syrien
Erdogan macht USA ein Angebot - diese verschärfen sofort ihre Reisehinweise

Erdogan macht USA ein Angebot - diese verschärfen sofort ihre Reisehinweise

Der türkische Präsident hat der USA einen Deal vorgeschlagen, um die Auslieferung des Predigers Gülen zu erpressen. Daraufin verschärfte die US-Regierung die Reisehinweise.
Erdogan macht USA ein Angebot - diese verschärfen sofort ihre Reisehinweise
UN-Chef: Rohingya-Krise ist ein humanitärer Alptraum

UN-Chef: Rohingya-Krise ist ein humanitärer Alptraum

Zaghaft lässt Myanmars Regierung UN-Mitarbeiter in die Krisenregion Rakhine. Auf schnelle humanitäre Hilfe können die betroffenen Rohingya dort noch nicht hoffen. Auch der Sicherheitsrat, der dieser Tage eher über Nordkorea brütet, schaltet sich ein.
UN-Chef: Rohingya-Krise ist ein humanitärer Alptraum
Erpresser droht mit Gift in Supermarkt-Waren - Hunderte Hinweise auf Verdächtigen

Erpresser droht mit Gift in Supermarkt-Waren - Hunderte Hinweise auf Verdächtigen

Ein Erpresser hat gedroht, Lebensmittel in Supermärkten zu vergiften, sollte er nicht viel Geld erhalten. Inzwischen hat die Polizei Hinweise erhalten, wer der Mann ist.
Erpresser droht mit Gift in Supermarkt-Waren - Hunderte Hinweise auf Verdächtigen
China ordnet Schließung nordkoreanischer Firmen an

China ordnet Schließung nordkoreanischer Firmen an

Peking kündigt weitere Sanktionen gegen seinen störrischen Nachbarn Nordkorea an. Nachdem die Ölzufuhr beschnitten wurde, sollen nun auch nordkoreanische Betriebe in China schließen.
China ordnet Schließung nordkoreanischer Firmen an
Diesel-Skandal: Früherer Porsche-Vorstand und Audi-Entwickler in U-Haft

Diesel-Skandal: Früherer Porsche-Vorstand und Audi-Entwickler in U-Haft

Zwei Jahre nach Aufdeckung des Diesel-Skandals hat die Justiz einen früheren Audi-Motorenentwickler inhaftiert, der im Konzern eine steile Karriere machte. Damit erreicht der Fall eine neue Ebene.
Diesel-Skandal: Früherer Porsche-Vorstand und Audi-Entwickler in U-Haft
Imam wegen Terror-Anstiftung verurteilt - Ermittler nahm seine Predigten auf

Imam wegen Terror-Anstiftung verurteilt - Ermittler nahm seine Predigten auf

Predigten vor kleinen Kindern hielt ein Imam, der jetzt in Großbritannien verurteilt wurde. Ein verdeckter Ermittler hatte ihn aufgenommen.
Imam wegen Terror-Anstiftung verurteilt - Ermittler nahm seine Predigten auf
Keine große AfD-Austrittswelle nach Petrys Abgang

Keine große AfD-Austrittswelle nach Petrys Abgang

Nach dem Paukenschlag von Frauke Petry rumort es in einigen Landesverbänden der AfD. Spannend dürfte ein Treffen der sogenannten Moderaten in der AfD nächste Woche werden.
Keine große AfD-Austrittswelle nach Petrys Abgang
Grüne und FDP drängen Union zu einheitlicher Linie

Grüne und FDP drängen Union zu einheitlicher Linie

Die möglichen Koalitionäre stehen im Wartestand. Vor Sondierungen mit FDP und Grünen brauchen CDU und CSU aber erst noch mal Zeit für sich. Die kleineren Partner machen Druck auf die Union, bald loszulegen.
Grüne und FDP drängen Union zu einheitlicher Linie
Lufthansa: Computer-Probleme beim Einchecken behoben

Lufthansa: Computer-Probleme beim Einchecken behoben

Lange Schlangen beim Check-in und Flugverspätungen - eine Software-Panne hat weltweit für Chaos an Flughäfen gesorgt. Zu größeren Ausfällen kam es aber nicht.
Lufthansa: Computer-Probleme beim Einchecken behoben
Ökonomen sagen anhaltenden Aufschwung voraus

Ökonomen sagen anhaltenden Aufschwung voraus

Berlin (dpa) - Die künftige Bundesregierung kann sich auf eine florierende Wirtschaft und steigende Überschüsse in den Staatskassen stützen.
Ökonomen sagen anhaltenden Aufschwung voraus
China führt 2019 Produktionsquote für E-Autos ein

China führt 2019 Produktionsquote für E-Autos ein

Seit Monaten zittern deutsche Autobauer vor einer geplanten Quote für Elektroautos in China. Nun gibt es Gewissheit: Die neue Regel kommt - allerdings ein Jahr später als zunächst vorgesehen.
China führt 2019 Produktionsquote für E-Autos ein
„Bundesstaat Bayern“: Razzien bei neuer Reichsbürgerbewegung in drei Ländern

„Bundesstaat Bayern“: Razzien bei neuer Reichsbürgerbewegung in drei Ländern

Es war der vierte Großeinsatz gegen die Reichsbürgerbewegung „Bundesstaat Bayern“ in diesem Jahr: Länderübergreifend wurden sieben Objekte durchsucht. Der Schwerpunkt lag in Bayern.
„Bundesstaat Bayern“: Razzien bei neuer Reichsbürgerbewegung in drei Ländern
CDU und SPD in Niedersachsen trennt nur ein Prozentpunkt

CDU und SPD in Niedersachsen trennt nur ein Prozentpunkt

Bleibt Weil oder kommt Althusmann? Die Frage, wer künftig Niedersachsen regiert, scheint zweieinhalb Wochen vor der Wahl offener denn je. Derzeit reicht es weder für eine Neuauflage von Rot-Grün noch für Schwarz-Gelb.
CDU und SPD in Niedersachsen trennt nur ein Prozentpunkt
Hersteller der Hummel-Figuren insolvent

Hersteller der Hummel-Figuren insolvent

Hummel-Figuren waren in der Nachkriegszeit internationale Verkaufsschlager. Doch das Geschäft mit der heilen Welt ist so schwierig, dass die oberfränkische Manufaktur seit über einem Jahrzehnt nicht aus der Krise kommt.
Hersteller der Hummel-Figuren insolvent
Breitseite von Lafontaine - Linke streiten über Flüchtlinge

Breitseite von Lafontaine - Linke streiten über Flüchtlinge

Die Ruhe nach der Wahl hält bei den Linken nur kurz. Die Parteichefs hätten nur wenig Zustimmung bei den Wählern, mäkelt Lafontaine. Ihm schallt aus der Fraktion entgegen: «Es reicht!»
Breitseite von Lafontaine - Linke streiten über Flüchtlinge
Zeitplan für Brexit-Verhandlungen wankt

Zeitplan für Brexit-Verhandlungen wankt

Ursprünglich sollte im Oktober eine wichtige Weiche für die weiteren Brexit-Gespräche gestellt werden. Doch der EU-Chefunterhändler Barnier sieht die Voraussetzungen dafür noch nicht erfüllt. Nun wird die Zeit knapp.
Zeitplan für Brexit-Verhandlungen wankt
Warum München anders wählte als Berlin und Hamburg

Warum München anders wählte als Berlin und Hamburg

In den Großstädten wird bei der Bundestagswahl traditionell anders gewählt, als auf dem Land. Doch auch zwischen den drei größten deutschen Metropolen gibt es Unterschiede. Eine Analyse.
Warum München anders wählte als Berlin und Hamburg
Nach Macrons Grundsatzrede wächst Druck auf Merkel

Nach Macrons Grundsatzrede wächst Druck auf Merkel

Ein Mann steht klar im Mittelpunkt beim EU-Gipfel in Tallinn: Frankreichs Präsident Macron will die Gelegenheit nutzen, für seine Reformpläne zu werben. Die Kanzlerin hält sich da eher zurück - aus naheliegenden Gründen.
Nach Macrons Grundsatzrede wächst Druck auf Merkel