Ressortarchiv: Politik & Wirtschaft

Ein Zurück zur Wehrpflicht ist nicht absehbar

Ein Zurück zur Wehrpflicht ist nicht absehbar

Begriffe wie Musterung und Kreiswehrersatzamt sind aus dem allgemeinen Sprachgebrauch verschwunden. Die Wehrpflicht gibt es seit fünf Jahren nur noch auf dem Papier. Das wird vorerst auch so bleiben - auch wenn das nicht jedem gefällt.
Ein Zurück zur Wehrpflicht ist nicht absehbar
Bahn-Ticketspezialist Metric ist zahlungsunfähig

Bahn-Ticketspezialist Metric ist zahlungsunfähig

Jeden Tag haben Hundertausende Menschen mit Ticket- und Parkscheinautomaten von Metric zu tun. Die Bahn ist ein großer Kunde der Firma, die früher Höft & Wessels hieß. Nun ist Metric in großen Schwierigkeiten.
Bahn-Ticketspezialist Metric ist zahlungsunfähig
Inflation zieht leicht an: 0,3 Prozent im Juni

Inflation zieht leicht an: 0,3 Prozent im Juni

Die Inflation in Deutschland kommt nur langsam aus dem Keller. Verbraucher profitieren weiter von gesunkenen Energiepreisen. Für die Miete müssen sie dagegen tiefer in die Tasche greifen.
Inflation zieht leicht an: 0,3 Prozent im Juni
Porsche-Hauptversammlung: Aktionäre ärgern sich erneut

Porsche-Hauptversammlung: Aktionäre ärgern sich erneut

Scherbengericht, zweiter Teil. Nach der VW-Hauptversammlung müssen sich Schlüsselfiguren des Konzerns auch eine Woche später bei der VW-Mutter PSE noch einmal viel Kritik anhören. Nur einer fehlte.
Porsche-Hauptversammlung: Aktionäre ärgern sich erneut
Alle unzufrieden mit der Gnadenfrist für Glyphosat

Alle unzufrieden mit der Gnadenfrist für Glyphosat

Brüssel - Nichts geht schnell bei der Entscheidung über Glyphosat. Nach monatelangem Hin und Her hat die EU-Kommission den Unkrautvernichter nun im Alleingang weiter genehmigt. Freunde macht sie sich damit nicht.
Alle unzufrieden mit der Gnadenfrist für Glyphosat
Merkel: EU braucht keine neuen Verträge

Merkel: EU braucht keine neuen Verträge

Brüssel (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat es abgelehnt, angesichts des britischen Votums für einen Austritt aus der EU eine Reform der europäischen Verträge ins Auge zu fassen.
Merkel: EU braucht keine neuen Verträge
Putin plädiert vor Schülern für Freundschaft zu Deutschland

Putin plädiert vor Schülern für Freundschaft zu Deutschland

Moskau - Der russische Präsident Wladimir Putin hat vor deutschen Schülern in Moskau für eine enge Freundschaft beider Länder plädiert.
Putin plädiert vor Schülern für Freundschaft zu Deutschland
IMK-Studie: Brexit für deutsche Wirtschaft schmerzlich

IMK-Studie: Brexit für deutsche Wirtschaft schmerzlich

Berlin (dpa) - Der geplante Austritt Großbritanniens aus der EU wird die deutsche Wirtschaft nach Einschätzung des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) spürbar treffen. «Die kurzfristigen Auswirkungen des Brexit sind in Deutschland nicht katastrophal, aber doch schmerzlich genug», stellte IMK-Direktor Gustav Horn fest.
IMK-Studie: Brexit für deutsche Wirtschaft schmerzlich
Erst Brexit, dann Exit - wie könnte das gehen?

Erst Brexit, dann Exit - wie könnte das gehen?

London - Einen Plan für den Brexit gibt es nicht. Selbst Befürwortern wie Boris Johnson scheint das Abstimmungsergebnis unheimlich zu sein. Wie könnte sich Großbritannien doch noch um einen EU-Austritt herummogeln?
Erst Brexit, dann Exit - wie könnte das gehen?
Türkei im Visier von Attentätern - ein Überblick

Türkei im Visier von Attentätern - ein Überblick

Istanbul - Mal kurdische Extremisten, mal die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) - die türkische Metropole Istanbul ist immer wieder Ziel von Bombenattentaten. Ein Überblick.
Türkei im Visier von Attentätern - ein Überblick
Brexit oder doch noch Brexit-Exit?

Brexit oder doch noch Brexit-Exit?

Brüssel/London - Macht Großbritannien einen Rückzieher? Wird der Brexit noch abgewendet? Das wird nicht nur in Brüssel diskutiert. Auch hochrangige Politiker könnten sich eine Kehrtwende der Briten vorstellen.
Brexit oder doch noch Brexit-Exit?
Kuka-Vorstand sieht gute Chancen mit chinesischem Investor

Kuka-Vorstand sieht gute Chancen mit chinesischem Investor

Ein deutsches Traditionsunternehmen aus dem Hightech-Bereich wird von einem chinesischen Investor aufgekauft. Dieses Szenario sorgt seit Wochen für Unruhe. Doch der Vorstand des betroffenen Roboterbauers Kuka sieht eher die Chancen.
Kuka-Vorstand sieht gute Chancen mit chinesischem Investor
Silvester-Fiasko: Innenstaatssekretär kritisiert Polizei

Silvester-Fiasko: Innenstaatssekretär kritisiert Polizei

Düsseldorf - Nach dem Einsatzdebakel in der Kölner Silvesternacht hat auch der nordrhein-westfälische Innenstaatssekretär Bernhard Nebe die damalige Polizeiführung der Stadt kritisiert.
Silvester-Fiasko: Innenstaatssekretär kritisiert Polizei
Bundesliga-Spieler entgeht knapp Terroranschlag in Istanbul

Bundesliga-Spieler entgeht knapp Terroranschlag in Istanbul

Istanbul - Die Selbstmordattentate auf den Atatürk-Flughafen in Istanbul kosteten 41 Menschen das Leben. Ein Spieler der Fußball-Bundesliga hatte Glück: Er kam mit dem Leben davon.
Bundesliga-Spieler entgeht knapp Terroranschlag in Istanbul
Arbeitgeber: Mindestlohn von zehn Euro frühestens 2023

Arbeitgeber: Mindestlohn von zehn Euro frühestens 2023

Berlin (dpa) - Der gesetzliche Mindestlohn steigt nach Einschätzung der Arbeitgeber frühestens 2023 auf zehn Euro. Im kommenden Jahr wird der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 auf 8,84 Euro je Stunde angehoben, wie die Kommission am Vortag entschieden hatte.
Arbeitgeber: Mindestlohn von zehn Euro frühestens 2023
Fernbus-Marktführer Flixbus übernimmt Rivalen Megabus

Fernbus-Marktführer Flixbus übernimmt Rivalen Megabus

Berlin (dpa) - Die deutsche Fernbus-Marktführer Flixbus übernimmt auf dem europäischen Festland das Geschäft des Konkurrenten Megabus.com. Flixbus treibt damit seine europaweite Expansion voran.
Fernbus-Marktführer Flixbus übernimmt Rivalen Megabus
Terror in Istanbul: „Haben Schüsse gehört und uns in einer Ecke versteckt“

Terror in Istanbul: „Haben Schüsse gehört und uns in einer Ecke versteckt“

Istanbul - Mit dem koordinierten Angriff auf den Atatürk-Airport in Istanbul hat der Terror in den Metropolen neue Ausmaße erreicht. Doch die Regierung behauptet, Sicherheitslücken habe es nicht gegeben.
Terror in Istanbul: „Haben Schüsse gehört und uns in einer Ecke versteckt“
Von Stromschlag bis Todes-Kommoden: Das alles läuft schief bei Ikea

Von Stromschlag bis Todes-Kommoden: Das alles läuft schief bei Ikea

Berlin/Washington - Ikea ist wegen des aktuellen Rückrufs von Millionen Kommoden wieder in die Negativ-Schlagzeilen geraten. Ähnliche Fälle und Rückruf-Aktionen gab es bei Ikea in jüngster Zeit mehrfach.
Von Stromschlag bis Todes-Kommoden: Das alles läuft schief bei Ikea
Auf der Einweg-Pfandflasche soll auch «Einweg» stehen

Auf der Einweg-Pfandflasche soll auch «Einweg» stehen

Viele Verbraucher können Mehrwegflaschen nicht von Einweg-Pfandflaschen unterscheiden. Deshalb soll jetzt eine neue, besser verständliche Kennzeichnung her. Allerdings: Nicht alle Hersteller machen mit.
Auf der Einweg-Pfandflasche soll auch «Einweg» stehen
Merkel will Bundestag in Ceta-Prozess einbinden

Merkel will Bundestag in Ceta-Prozess einbinden

Brüssel (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will den Bundestag in die Befassung mit dem europäisch-kanadischen Handelsabkommen Ceta einbeziehen.
Merkel will Bundestag in Ceta-Prozess einbinden
Verbraucher in Sommerlaune

Verbraucher in Sommerlaune

Um die Konsumlaune der Deutschen steht es rosig. Das Brexit-Votum könnte sich in den kommenden Monaten jedoch noch negativ auswirken - EZB-Chef Draghi warnt vor negativen Folgen für Europas Wachstum.
Verbraucher in Sommerlaune
Italien und Niederlande wollen Sicherheitsratssitz teilen

Italien und Niederlande wollen Sicherheitsratssitz teilen

Die Mitgliedswahlen für den UN-Sicherheitsrat verlaufen meist unspektakulär, ohne Gegenkandidaten oder mit vorab gesicherten Mehrheiten. Das war diesmal anders. Auch nach fünf Wahlgängen stehen zunächst nur vier der fünf neuen Mitglieder für 2017 und 2018 fest.
Italien und Niederlande wollen Sicherheitsratssitz teilen
Nach Tod von Kindern: Ikea-Kommode in Europa weiter im Verkauf

Nach Tod von Kindern: Ikea-Kommode in Europa weiter im Verkauf

Washington - Große Rückruf-Aktion bei Ikea: In den USA und Kanada sind laut dem schwedischen Möbelunternehmen rund 36 Millionen Kommoden betroffen. Um welche Modelle es sich handelt.
Nach Tod von Kindern: Ikea-Kommode in Europa weiter im Verkauf
Bilder: Der Tag nach den Anschlägen am Istanbuler Flughafen

Bilder: Der Tag nach den Anschlägen am Istanbuler Flughafen

Istanbul - Bei einem Anschlag auf dem Atatürk-Flughafen in der türkischen Metropole Istanbul hatten drei Selbstmordattentäter am Dienstagabend mindestens 36 Menschen mit in den Tod gerissen.
Bilder: Der Tag nach den Anschlägen am Istanbuler Flughafen
Neue Ära in Brüssel - Merkel: "Sehe keinen Weg, das wieder umzukehren"

Neue Ära in Brüssel - Merkel: "Sehe keinen Weg, das wieder umzukehren"

Brüssel - London hat nach dem Brexit-Referendum noch nicht einmal offiziell seinen Wunsch mitgeteilt, die EU zu verlassen. Doch Europa schafft Tatsachen. Die Phase der Unsicherheit soll nicht lange dauern.
Neue Ära in Brüssel - Merkel: "Sehe keinen Weg, das wieder umzukehren"
Donald Trump spricht von Unabhängigkeit und Angst

Donald Trump spricht von Unabhängigkeit und Angst

Monessen - Der voraussichtliche Präsidentschaftskandidat der Republikaner holt sich Inspiration beim Brexit-Lager. Und er professionalisiert seinen Wahlkampf zunehmend.
Donald Trump spricht von Unabhängigkeit und Angst
Bilder: Terroranschlag am Istanbuler Flughafen

Bilder: Terroranschlag am Istanbuler Flughafen

Istanbul - Am Flughafen von Istanbul hat es am Dienstagabend zwei Selbstmordanschläge gegeben. Dutzende Personen wurden getötet, rund 150 verletzt.
Bilder: Terroranschlag am Istanbuler Flughafen
Nach Brexit-Votum: Europa drängt London zum Handeln

Nach Brexit-Votum: Europa drängt London zum Handeln

Brüssel - Die britische Absage an die EU hat den Kontinent erschüttert. Wie geht es nun weiter? Noch-Premier Cameron hofft auch weiter auf gute Beziehungen. Doch die Europäer dringen erstmal auf einen klaren Zeitplan für die Scheidung.
Nach Brexit-Votum: Europa drängt London zum Handeln
Mindestens zehn Tote bei Anschlag am Istanbuler Flughafen

Mindestens zehn Tote bei Anschlag am Istanbuler Flughafen

Istanbul (dpa) - Bei einem Selbstmordanschlag auf den Atatürk-Flughafen der türkischen Millionenmetropole Istanbul sind mindestens zehn Menschen getötet worden. Das sagte Justizminister Bekir Bozdag am Abend.
Mindestens zehn Tote bei Anschlag am Istanbuler Flughafen
EU-Kommissar kündigt Verlängerung von Glyphosat-Zulassung an

EU-Kommissar kündigt Verlängerung von Glyphosat-Zulassung an

Luxemburg - Die Brüsseler EU-Kommission will die Europa-Zulassung für den umstrittenen Unkrautvernichter Glyphosat verlängern. Das kündigte der zuständige EU-Kommissar, Vytenis Andriukaitis, am Rande eines Treffens der EU-Agrarminister in Luxemburg an.
EU-Kommissar kündigt Verlängerung von Glyphosat-Zulassung an
Brexit: Draghi rechnet mit weniger Wachstum im Eurogebiet

Brexit: Draghi rechnet mit weniger Wachstum im Eurogebiet

Brüssel (dpa) - Der britische EU-Austritt dürfte nach Einschätzung der EZB die Wirtschaft der Eurozone spürbar treffen. Das Wachstum könnte in den nächsten drei Jahren zusammen um 0,3 bis 0,5 Prozentpunkte geringer ausfallen als bisher angenommen.
Brexit: Draghi rechnet mit weniger Wachstum im Eurogebiet
Putin und Erdogan gehen aufeinander zu

Putin und Erdogan gehen aufeinander zu

Moskau/Istanbul - Erst gibt Erdogan ein Stück nach, dann zeigt sich Putin großmütig: Russland und die Türkei gehen aufeinander zu. Fürs Publikum wird aber weiter gestritten: Hat Erdogan sich wirklich entschuldigt?
Putin und Erdogan gehen aufeinander zu
Brüssel will Ceta ohne nationale Parlamente entscheiden

Brüssel will Ceta ohne nationale Parlamente entscheiden

Brüssel - Etliche Beobachter sahen im Brexit-Votum ein Signal für mehr nationale Mitbestimmung in der EU. Wenige Tage nach dem aufrüttelnden Referendum will Brüssel nun die europäische Handelspolitik vorantreiben - mit möglichst wenig nationalen Blockadechancen.
Brüssel will Ceta ohne nationale Parlamente entscheiden
Britischer Labour-Chef Corbyn kämpft um sein Amt

Britischer Labour-Chef Corbyn kämpft um sein Amt

London - Seit dem Brexit-Votum sind Großbritanniens Volksparteien im Führungsstreit gefangen. Labour-Chef Corbyn stemmt sich gegen ein Misstrauensvotum seiner Fraktion. Bei den Konservativen beginnt das Gerangel um die Nachfolge des scheidenden Premiers Cameron.
Britischer Labour-Chef Corbyn kämpft um sein Amt
Ihr Jungen, geht wählen! Obamas launiges Buzzfeed-Video

Ihr Jungen, geht wählen! Obamas launiges Buzzfeed-Video

Washington - US-Präsident Barack Obama appelliert an junge Menschen, sich als Wähler registrieren zu lassen. Diesmal in einem launigen Video des Medienportals Buzzfeed.
Ihr Jungen, geht wählen! Obamas launiges Buzzfeed-Video
Nach NSA-Affäre: Kabinett legt BND an kürzere Leine

Nach NSA-Affäre: Kabinett legt BND an kürzere Leine

Berlin - Der Bundesnachrichtendienst gilt Kritikern als unkontrollierbar. Das Kanzleramt will das mit einem neuen Gesetz und einer unabhängigen Richterkommission ändern. Die Grünen protestieren scharf. Die wichtigsten Punkte des Entwurfs.
Nach NSA-Affäre: Kabinett legt BND an kürzere Leine
Radikaler und gewaltbereiter: Rechte Szene wächst

Radikaler und gewaltbereiter: Rechte Szene wächst

Die extremistischen Szenen in Deutschland haben Zulauf. Und die Leute dort werden brutaler. Gerade im rechten Spektrum tut sich einiges. Die Gewalt gegen Flüchtlinge nimmt zu. Ist das schon neuer rechter Terror? Und wie steht es um die Bedrohung durch Islamisten?
Radikaler und gewaltbereiter: Rechte Szene wächst
Endlager könnte in jedem Bundesland entstehen

Endlager könnte in jedem Bundesland entstehen

Berlin - Es waren langwierige Verhandlungen. Jetzt hat die Endlagerkommission einen Bericht vorgelegt, der bei der Suche nach einem Endlager für Atommüll helfen soll. Bis zur Inbetriebnahme der Lagerstätte werden noch über 30 Jahre vergehen.
Endlager könnte in jedem Bundesland entstehen
Flüchtlingsroute über Mittelmeer „frequentiert wie nie“

Flüchtlingsroute über Mittelmeer „frequentiert wie nie“

Berlin - Die Flüchtlingsroute über die Türkei und Griechenland ist weitgehend versperrt. Aber auf der gefährlicheren Bootspassage von Nordafrika nach Europa kommen immer mehr Migranten.
Flüchtlingsroute über Mittelmeer „frequentiert wie nie“
VW kostet Abgas-Skandal bis zu 14,7 Milliarden Dollar

VW kostet Abgas-Skandal bis zu 14,7 Milliarden Dollar

San Francisco - Da kommt einiges zusammen: Der Abgas-Skandal wird für Volkswagen zu einer teuren Angelegenheit. In den USA könnte die Affäre VW bis zu 14,7 Milliarden Dollar kosten.
VW kostet Abgas-Skandal bis zu 14,7 Milliarden Dollar
Besucherzahlen in der Türkei brechen weiter ein

Besucherzahlen in der Türkei brechen weiter ein

Istanbul (dpa) - Zum Beginn der Urlaubssaison sind die Besucherzahlen in der Türkei weiter eingebrochen. Im Mai seien knapp 34,7 Prozent weniger Ausländer als im Vorjahresmonat eingereist, teilte das Tourismusministerium mit.
Besucherzahlen in der Türkei brechen weiter ein
Bericht: Russland schikaniert US-Diplomaten in Europa

Bericht: Russland schikaniert US-Diplomaten in Europa

Nächtlich verschobene Möbel, bis in die Schule verfolgte Kinder: Einem Medienbericht zufolge drangsaliert Moskau US-Diplomaten in ganz Europa. Einer spricht gar von einem «grauen Krieg». Gegenmaßnahmen laufen. Russland weist den Bericht zurück und erhebt selbst Vorwürfe.
Bericht: Russland schikaniert US-Diplomaten in Europa
Mindestlohn steigt von 8,50 auf 8,84 Euro

Mindestlohn steigt von 8,50 auf 8,84 Euro

Berlin - Nach zwei Jahren soll der Mindestlohn steigen - soviel war klar. Jetzt gibt es auch Gewissheit über die Höhe der Anhebung. Ein wenig bekanntes Gremium hat sich zu einem Kompromiss durchgerungen.
Mindestlohn steigt von 8,50 auf 8,84 Euro
Juncker zu UKIP-Chef Farage: "Sie werden nicht wiederkommen"

Juncker zu UKIP-Chef Farage: "Sie werden nicht wiederkommen"

Brüssel - Nach dem Brexit-Votum fordert das Parlament schnelle Verhandlungen über einen Austritt Großbritanniens aus der EU. Bei der Debatte stichelt Kommissionspräsident Juncker gegen Farage.
Juncker zu UKIP-Chef Farage: "Sie werden nicht wiederkommen"
Zschäpes Fingerabdruck auf verdächtigem Zeitungsartikel

Zschäpes Fingerabdruck auf verdächtigem Zeitungsartikel

München - Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess, Beate Zschäpe, hat nach Angaben eines Ermittlers ihren Fingerabdruck auf einem verdächtigen Zeitungsartikel hinterlassen.
Zschäpes Fingerabdruck auf verdächtigem Zeitungsartikel
Putin und Erdogan: Erstes Telefonat seit Kampfjet-Abschuss

Putin und Erdogan: Erstes Telefonat seit Kampfjet-Abschuss

Moskau/Istanbul - Die Präsidenten Russlands und der Türkei wollen nach sieben Monaten Streit an diesem Mittwoch erstmals wieder telefonieren.
Putin und Erdogan: Erstes Telefonat seit Kampfjet-Abschuss
Verbesserungen für Behinderte beschlossen

Verbesserungen für Behinderte beschlossen

Berlin - Von einer der größten Sozialreformen der schwarz-roten Koalition spricht Ministerin Nahles. Menschen mit Behinderungen sollen künftig selbstbestimmter leben können. Verbänden gehen die Verbesserungen aber nicht weit genug.
Verbesserungen für Behinderte beschlossen
Merkel: Keine Extrawurst für Briten nach Brexit-Votum

Merkel: Keine Extrawurst für Briten nach Brexit-Votum

Berlin - Klare Ansage aus Berlin und Brüssel: Den Briten soll keine Extrawurst gebraten werden, und sie sollen sich beim EU-Austritt nicht zu viel Zeit lassen. Kanzlerin Merkel sieht Europa an einem Scheideweg.
Merkel: Keine Extrawurst für Briten nach Brexit-Votum
Vier von fünf Zuwanderern sagen: "Ich liebe Deutschland"

Vier von fünf Zuwanderern sagen: "Ich liebe Deutschland"

Berlin - Deutschland ist den meisten Zuwanderern sehr ans Herz gewachsen. Das zeigt eine repräsentative Studie des Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung, die in Berlin vorgestellt wurde.
Vier von fünf Zuwanderern sagen: "Ich liebe Deutschland"
Kleine Milchviehhalter geben auf

Kleine Milchviehhalter geben auf

Wiesbaden - Wegen geringer Ertragsaussichten geben immer mehr kleine Milchbauern in Deutschland die Viehhaltung auf.
Kleine Milchviehhalter geben auf