"Diffamierung"

Wowereit sauer wegen Party-Image

+
Klaus Wowereit.

Berlin - Klaus Wowereit (SPD) eilt der Ruf voraus, er sei einer feucht-fröhlichen Feier nicht abgeneigt. Doch das sei falsch und gar nicht nett, meint Berlins scheidender Regierender Bürgermeister. 

"Das ist kein Ruf, das ist eine Diffamierung", sagte er dem Magazin der "Süddeutschen Zeitung" laut einer Vorabmeldung vom Donnerstag. Er sei auf zwei Bällen im Jahr gewesen. Und natürlich habe er auch ein Bier in der Hand gehabt, wenn der Unternehmerverband zum Bierabend eingeladen habe. "Es gibt schönere Gelegenheiten, sein Bier zu trinken", ergänzte Wowereit indes.

Der SPD-Politiker will sein Amt im Dezember niederlegen, ein Nachfolger wird noch gesucht. Über die Zeit nach seinem Abtritt macht sich Wowereit nach eigenen Angaben keine Sorgen: "Es gibt ein Leben danach", sagte er dem "SZ"-Magazin.

afp

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Nordsee-Krabben werden wieder billiger

Nordsee-Krabben werden wieder billiger

Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen

Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen

Überraschendes Ranking: Dieses Bundesland schiebt am strengsten ab

Überraschendes Ranking: Dieses Bundesland schiebt am strengsten ab

Carina Witthöft bei Tennisturnier in Luxemburg im Halbfinale

Carina Witthöft bei Tennisturnier in Luxemburg im Halbfinale

Wegen demoliertem Päckchen: Mann schreibt grandiosen Zettel

Wegen demoliertem Päckchen: Mann schreibt grandiosen Zettel

BASF: Rückholaktion für Kunststoffprodukt läuft 

BASF: Rückholaktion für Kunststoffprodukt läuft 

Kommentare