"Whiplash": Preisgekröntes Musikerdrama

+
In "Whiplash" geht es um Musik und persönliche Freiheit. Foto: Sony

Berlin (dpa) - Der 19-jährige Jazzdrummer Andrew (Newcomer Miles Teller) hat es geschafft: Er spielt in der Top-Band seines New Yorker Musikkonservatoriums.

Aber der Bandleader Terence Fletcher (J. K. Simmons) entpuppt sich als unberechenbarer, sadistischer Menschenquäler, der Andrew bis an den Rand des Nervenzusammenbruchs treibt. Ein gnadenlosen Psychoduell entwickelt sich. US-Regisseur Damien Chazelle hat ein packendes Musikerdrama inszeniert, das sich um die Frage dreht, wie weit man für den Erfolg gehen kann.

Auf dem Sundance Festival 2014 gewann "Whiplash" zwei Hauptpreise, zudem ist der Film für fünf Oscars nominiert.

(Whiplash, USA 2014, 107 Min., FSK o.A., von Damien Chazelle, mit Miles Teller, J. K. Simmons, http://www.whiplash-film.de/

Meistgelesen

66-Jähriger stirbt bei Unfall auf L453

66-Jähriger stirbt bei Unfall auf L453

William und Kate: Darum halten sie in der Öffentlichkeit nie Händchen

William und Kate: Darum halten sie in der Öffentlichkeit nie Händchen

Neun Gründe, warum Deutschland nicht härter gegen Erdogan durchgreift

Neun Gründe, warum Deutschland nicht härter gegen Erdogan durchgreift

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce

Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis

Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis

Urlaub in der Türkei: Wem das Ausbleiben der Deutschen schadet

Urlaub in der Türkei: Wem das Ausbleiben der Deutschen schadet

Kommentare