Er mimte oft den Bösewicht

US-Schauspieler: Robert Loggia ist tot

+
Robert Loggia ist tot.

Los Angeles - Der amerikanische Schauspieler Robert Loggia, der häufig harte Kerle und Bösewichte spielte, ist tot.

Wie seine Frau Audrey dem US-Filmportal „Variety“ mitteilte, starb der 85-Jährige am Freitag in seinem Haus in Los Angeles. Nach Angaben seiner Frau war Loggia an Alzheimer erkrankt. Zu seinen bekannten Filmen zählten das Drama „Ein Offizier und Gentleman“, Brian de Palmas Thriller „Scarface“ und „Die Ehre der Prizzis“ von John Huston.

Für seine Nebenrolle als Detektiv in dem Psychothriller „Das Messer“ an der Seite von Glenn Close und Jeff Bridges wurde er 1986 für einen Oscar nominiert. Er spielte auch in Roland Emmerichs Blockbuster „Independence Day“ und in Komödien wie „Big“ und „Der Fluch des rosaroten Panthers“ mit. Seinen letzten Filmauftritt hatte der gebürtige New Yorker 2012 in „Apostel Petrus und das letzte Abendmahl“.

dpa

Neueste Artikel

Geheimdienstbericht: Terroristen planen wohl „neuen 11. September“

Geheimdienstbericht: Terroristen planen wohl „neuen 11. September“

Madrid will Katalonien Autonomie aberkennen

Madrid will Katalonien Autonomie aberkennen

Schiedsrichterstreit: DFB schaltet die Ethik-Kommission ein

Schiedsrichterstreit: DFB schaltet die Ethik-Kommission ein

Ticker zur Österreich-Wahl: ÖVP-Chef Kurz beginnt mit Sondierungsgesprächen

Ticker zur Österreich-Wahl: ÖVP-Chef Kurz beginnt mit Sondierungsgesprächen

Moderate Gewinne am Aktienmarkt zum Wochenschluss

Moderate Gewinne am Aktienmarkt zum Wochenschluss

Rafati plant Aussprache mit Fandel und Krug

Rafati plant Aussprache mit Fandel und Krug

Kommentare